Verbesserungsvorschläge für T5 oder T4 expansion
#1
Ich weiss es nicht ob das schon jemand geschrieben hat, aber ich habe einige Vorschläge für eine Verbesserung:
- Wäre ganz schön wenn mal ein Spiel nur auf Tourismus setzt (hotels, discos, restaurants, bars, usw);
- Man sollte Flüsse haben damit man auch Brücke bauen muss; oder man sollte auch Tunnels bauen können;
- Der Hafen sollte mindetsens doppelt so viele Arbeiter haben (bei mir fahren die Schiff ohne geladen zu werden ab, speziell wenn man kein Geld hat);
- Als neue Gebäude wären nützlich: Diskotheken; Jugendherberge; Steinminen; Apotheken; Zahnärzte; Veternärgebäude; Ranch für Pouletproduktion; Kapellen (für höchstens 4 Leute); vlt. kommen mir andere Gebäude später im Sinne;
- Man sollte grössere Gesteine sprengen dürfen (natürlich darf es auch was kosten);
- Als Erlasse solle man folgendes erlauben: wenn die Konstruktion 90% ist, dürfen die Konstrukteure nicht weg; Am Hafen soll mindestens immer einer arbeiten; usw
Reply
#2
(30-10-2011, 01:55 PM)ferencius Wrote: - Der Hafen sollte mindetsens doppelt so viele Arbeiter haben (bei mir fahren die Schiff ohne geladen zu werden ab, speziell wenn man kein Geld hat);

Entweder Du hast zu wenig Häfen oder zu wenig Transporteure, die die ganzen Waren zu den Hafen/Häfen fahren. Wenn die Schiffe nicht beladen werden und leer weg fahren, hat das nichts damit zu tun, dass zu wenig Arbeiter im Hafen arbeiten.

In Tropico 1, 2 und 3 kann man auch mehr Häfen bauen und in Tropico 4 wurde der Hafenbau nicht limitiert...
**********
Ich liebe Wirtschafts-Aufbau-Spiele.
Cultures-Reihe, Anno-Reihe, The Movies + Add-on, Tropico 1 - 3, Railroad Tycoon 2 & 3 und Rollercaster Tycoon 1 - 3, Patrizier 2 + Add-on, Port Royale 1 & 2, Die Gilde 1 & 2, Beach Life,...
**********
Reply
#3
Das die Arbeiter es nicht rechtzeitig zum Hafen schaffen ist ein untrügerisches Indiz dafür, dass etwas nicht stimmt!

- Deine Dockarbeiter wohnen zu weit weg
- Dein Hafen liegt verkehrtechnisch ungünstig
- Deine Waren finden den Weg zum Hafen nicht
...

Das hat nichts mit zuwenigen Arbeitern zu tun, eher mit falscher Planung Wink.
Reply
#4
Ahoi,
ich hab das Spiel zwar noch nicht, aber trotzdem will ich meinen Senf hier abgeben, konnte mir schon ein Bild machen, mittels Demo und diesem Forum, also:

El Presidente rules... Wink
  • Die Produktionsketten in Tropico sind ein schlechter Witz, bei allen Gütern wird nur ein Rohstoff benötigt und die längste Produktionskette ist Baumstämme => Bauholz => Möbel! Müsste ich ne Alterseinstufung für das Wirtschaftssystem geben, wäre die von 0-6 Jahren...
  • Die Tourismus-Schiene sollte dringend verbessert werden... wesshalb kommen so wenige Touris auf die Insel, trotz massig leer stehender Hotels? Die Attraktionen werden ebenfalls nur seeehr schwach besucht!
  • Zudem sollte man die Entwickler mal auf ein Mathe-Seminar schicken, Schwerpunkt: Prozenntrechnung. Ich weis zwar wo der Fehler steckt und kann es kaum glauben, dass die das nicht merken, aber naja...
  • Der Schwierigkeitsgrad sollte deutlich erhöht werden, nicht unbedingt der von der Kampagne, da man die Masse ja nicht vergraulen will, aber im Endlosgame wärs schön, wenn auch noch ein Tropico-Fan zu kämpfen hat, auf max. Stufe kann es ruhig eine Mission impossible sein! Ich will leiden!
  • Wo sind die Rebellen, wo sind die Aufstände, was machen die Kriminellen? warum sind die alle sooo lieeeb, obwohl ich sooo bööös bin???

Nicht flasch verstehen, bin kein T4-hasstiraden schreiber, aber hier solls um Verbesserungen gehn, da wird nicht nur gelobt... nichts desto trotz: Die großen Inseln sind spitze, ebenso die Importfunktion!

Viele Grüße
SnakeHunter
Reply
#5
Tropico 4 ist ein tolles Spiel! So, wie es ist, kann man es stundenlang spielen. Was nun folgt, sind Wünsche und Vorschläge, keine Kritik oder Meckerei.

Meine Wünsche:

- Mehr Touristen! Man sollte viele Hotels bauen können, die auch besucht werden. Vorschlag: "all inklusive Club" als neues Gebäude für Spring Break Touristen
- Papstbesuch: man sollte sehen, wie der heilige Vater im Papstmobil durch Tropico fährt, eventuell mit einem Filmchen
- TV Special etc: Ich wünsche mir kleine Filme, die eingeblendet werden, sobald man eine Fernsehstation hat
- Armee: die eigene Armee sollte man aufrüsten können, z.B. mit gebrauchtem Kriegsmaterial der USA oder UdSSR (wie es ja auch in Wirklichkeit passiert)
- Karikaturen: einige der eingeblendeten Karikaturen, besonders Sunny Flowers, finde ich zu überzeichnet. Könnte man diese abmildern?
- Betty Boom: Ich fand Juanito und Betty Booms Sprachgefechte viel lustiger als Penultimo und Sunny. Eventuell könnte man Radio TNT mit diesen vier Leuten besetzen?
- Staatsbesuche: Oberhäupter anderer Staaten sollten Tropico besuchen können, was Auswirkungen auf Handel, Beziehungen usw hat.
- Flugzeuge und Autos sollten mit fortschreitender Zeit moderner werden. Im Jahr 1990 sollten Düsenjets auf dem Flughafen landen

- Bitte bitte macht eine Endsequenz! Tropico 2 hatte eine Sequenz, in der El Presidentes Beziehungen zu den einzelnen Fraktionen besprochen wird. Tropico 3 hatte die Sequenz, dass alle anderen Presidenten kamen, um am Strand zu feiern. Warum hat T4 keine?
Eventuell auch eine Sequenz, wenn man verloren hat!

Groteske Ideen, die mir ab 2 Promille kamen:
- Wenn man "Suche nach Außerirdischen" betreibt, könnten Aliens in Tropico landen. El Presidente kann mit ihnen kooperieren oder ihnen Tropicaner zum Entführen anbieten.
- Katastrophen: Neben Tornados und Tsunamis könnte auch noch ein Monster auftauchen und sich durch Tropico trampeln
- Guantanamo: El Presidente könnte, wie in den Missionen, auch im normalen Spiel Gefägnisse zur Verfügung stellen oder "Guerillas" ausbilden. (wie in Kuba)
Reply
#6
Hi, Tropico ist ein wahnsinns Game, einfach genial, ich finde es toll, keine weiteren Worte dafür :-)
Habe doch auch Vorschläge was vielleicht etwas komisch klingen :-):
-Sollte alles was kosten. Und der El Presidente kann durch Gesetze erlassen ob zum Beispiel die Heilung beim Arzt/Krankenhaus kostenlos ist. Außerdem bräuchte man viel mehr steuern.

-) Dann würde ich zur Zeitsteuerung außer zum Jahr und Monat auch noch den Tag und sogar Stunden einfügen. Das macht das ganze realistischer, dabei würde es gut sein das es auch mal Nacht ist.

-) Zum vorigen Punkt würde ich dann Arbeiten wie zum Beispiel die Holzfäller von 9-19 Uhr arbeiten lassen, im Krankenhaus sollte es unterschiedliche Schichten geben 24 Stunden lang oder Schulen zum Beispiel von 7-15 Uhr offen haben. Selbstverständlich kann der Präsident die Arbeitszeiten verkürzen oder verlängern. Auserdem sollte es 2 freie Tage in der Woche geben. Vielleicht könnte man das als ADDON erweitern.

-) Dann finde ich sobald die Stadt größer wird könnte man ein öffentliches Verkehrsmittel einführen. Wobei man auch hier bestimmen kann wann welche Busse fahren wie oft und wo.

-) Auserdem sollte man bei den Bürgern sehen können wie viel Geld sie durch das Arbeiten verdient hat. So art ne Geldbörse.

Ich weis sind komische Punkte aber es geht doch um Ideen Vorschläge. Und vielleicht finden ja einige Vorschläge von mir irgendwo Platz in einer Erweiterung.
:-)
Reply
#7
(29-11-2011, 04:10 PM)traisencenter Wrote: .... würde ich dann Arbeiten wie zum Beispiel die Holzfäller von 9-19 Uhr arbeiten lassen ...

HHMMM ... SnakeHunter würde die bestimmt von 05.oo > 23.oo bei 1$ Tageslohn malochen lassen, der Ausbeuter!!! ...

Reply
#8
Vielleicht bin ich im Game noch nicht weit genug voran gekommen und diese bzw. ein paar Sachen kommen noch, aber ich würde mich über folgendes freuen:

- Schiffsbau (zu dem man Eisen, Holz und Co. benötigt). Kleine Schiffe könnten ggf. nicht so viel zuladen bzw. hätten eine gringere Reichweite.
- weitere Inseln in der Nähe der "Hauptinseln" welche man "erschliessen" kann (mit selbst gebauten Schiffen, egal ob für Tourismus (Strandhotel, Flughafen, Aussichtpunkt), Gefängnis, Landwirtschaft, ...). Ggf. könnte man einen Teil der Inseln später auch mit einer Brücke anbinden.
- je nach wirtschaftlichem Erfolg, Be-/Abnutzung und Zeitwandel sollten sich die Gebäude verändern bzw. diese "auflevelbar" sein. Sowohl in negative Richtung (bis hin zum Abriss) als auch in positive Richtung (moderner, höher, breiter (mit allen Kosquenzen wie z.B. das Nachbargebäude ggf. zurückgebaut werden müssten, ...)
- weitere detaillierte Forschungsmöglichkeiten (durch ein entsprechendes Institut) welches dann Einfluß auf verschiedene Landwirtschaftszweige, Gesundheit der Bevölkerung, etc. hat.
- Steinbruch. Zum einen könnte man verschiedene Hinternisse abbauen und zum anderen das abgebaute Material an anderer Stelle an der Insel "anbauen/aufschütten" oder zum Straßenbau verwenden, wodurch dann die Fahrzeuge dort schneller unterwegs sein könnten.
- weitere Ideen folgen sicher... ;o)
Reply
#9
Ich würde mir wünschen, daß die Scroll-Geschwindigkeit/Empfindlichkeit eingestellt werden kann und daß sich die Minikarte mitdreht, wenn ich auf der Spielwelt die Ansicht drehe ...
Reply
#10
(21-12-2011, 03:23 PM)demolitioncr3w Wrote: Vielleicht bin ich im Game noch nicht weit genug voran gekommen und diese bzw. ein paar Sachen kommen noch, aber ich würde mich über folgendes freuen:

- Schiffsbau (zu dem man Eisen, Holz und Co. benötigt). Kleine Schiffe könnten ggf. nicht so viel zuladen bzw. hätten eine gringere Reichweite.
- weitere Inseln in der Nähe der "Hauptinseln" welche man "erschliessen" kann (mit selbst gebauten Schiffen, egal ob für Tourismus (Strandhotel, Flughafen, Aussichtpunkt), Gefängnis, Landwirtschaft, ...). Ggf. könnte man einen Teil der Inseln später auch mit einer Brücke anbinden.
- je nach wirtschaftlichem Erfolg, Be-/Abnutzung und Zeitwandel sollten sich die Gebäude verändern bzw. diese "auflevelbar" sein. Sowohl in negative Richtung (bis hin zum Abriss) als auch in positive Richtung (moderner, höher, breiter (mit allen Kosquenzen wie z.B. das Nachbargebäude ggf. zurückgebaut werden müssten, ...)
- weitere detaillierte Forschungsmöglichkeiten (durch ein entsprechendes Institut) welches dann Einfluß auf verschiedene Landwirtschaftszweige, Gesundheit der Bevölkerung, etc. hat.
- Steinbruch. Zum einen könnte man verschiedene Hinternisse abbauen und zum anderen das abgebaute Material an anderer Stelle an der Insel "anbauen/aufschütten" oder zum Straßenbau verwenden, wodurch dann die Fahrzeuge dort schneller unterwegs sein könnten.
- weitere Ideen folgen sicher... ;o)

Ich finde wenn man für Schiffe z.B. Rohstoffe brauchen würde und wenn es mehr Inseln geben würde dann ist es meiner Meinung nach kein Klassisches Tropico mehr sondern eher schon wie Anno und ich finde das sollte es nicht werden, aber eine Art wissenschaftliches Institut mit Forschung und so wäre schon ganz cool.
Reply
#11
Mir schwirrt immer im Kopf rum wie ich in einem Video gehört habe "Ja, bei Tropico 4 schön zu bauen ist schwer". Man kann sich denken: bei der Hammergrafik, ist der Jeck?

Ich sage, der Mann hat recht - hier meine Vorschläge zur optischen Verschönerung (vielleicht als add-on Tropico 4 "Authentic Style") oder im Zuge eine Patches.

- Frei drehbare Gebäude, Bäume und Parks
- Raster stufenlos (wie bei den Parks)

Skinfarben frei einstellbar - also man baut ein Gebäude und wählt aus Farbe des Daches, der Türen/Fenster und Putz..eventuell mehr Skins.


Weiterer Kritikpunkt: Die Aufgaben der ausländischen Regierungen sollten in der Schwierigkeit aufsteigen (leveln) - also am Anfang 500 Rindfleisch für +15% Beziehungen, beim zweiten Mal müssen es schon 2000 geräuchertes Rindfleisch sein, beim dritten Mal 5000 Rindfleisch und 10000 Dollar, etc.

Im Moment halte ich für jeden, der nicht bei jeder Nation 100% Beziehungen hat für bekloppt - einfacher als derzeit geht es wohl gar nicht mehr (auf der schwierigsten Stufe).

Zu den Einwohnern: In Tropico 1 war ein wichtiges Kriterium für die Zufriedenheit "Ruhe" - man konnte also keine Plattenbauwüsten hinpflastern ohne befürchten zu müssen, daß der Palast gestürmt wird oder die Leute einfach ausflippen (wie im RL halt) - also um jedes Haus ein bissel grün. Da bekommen die Parks auch einmal einen Sinn.

Noch etwas: Die Statuen dienten bei Tropico 1 dazu das Ansehen bei El Prez zu stärken..gerade in abgelegenen Regionen vergaßen die Leute schnell, wem sie ihr schönes Leben zu verdanken hatten..also mußte man dafür sorgen, daß die Statuen an strategisch wichtigen Punkten plaziert wurden (zum Beispiel am Markt oder vor dem Arzt)..hauptsache die 'laufen öfters daran vorbei.

Solche Maßnahmen würden das Spiel auch ein wenig anspruchsvoller machen.
Reply
#12
Was ich mir wünsche würde wäre, die Möglichkeit Animationen zu (de-)aktivieren. Man könnte auch zwei verscheidene Modi einbauen. Modus 1: die Bauphase. In diesem Modus würden keine Viehherden übers Land ziehen, Flugzeuge und Co. würden am Boden bleiben, Feuerwerk würde nicht abgefeuert und die Fußgänger und Autos würden nur in einer geringen Anzahl animiert, sodass aber noch Probleme beim Straßenbau (Stau) erkennbar wären. Im zweiten Modi könnte man dann nicht mehr bauen, sonder "nur" dem Leben auf der Insel zuschauen. In diesem Modi könnten dann auch alle Effekte und Animationen im "normalen Umfang" laufen (Feuerwerk, Flugzeuge am Himmel, ....).

Generell könnte man Nationalfeiertage anstatt mit "on-the-fly"-Feuerwerk (einmalig) mit einem kleinen Film "einblenden". In den anderen Jahren würde es (für mich) völlig ausreichen, das man ein kleines Popup oder einen Menühinweis bekommt. Auch könnte ich gut auf fliegende Flugzeuge, Ballons und Zeppeline verzichten. Diese bräuchten nur am Boden stehend als solche erkennbar sein.

Lange Rede kurzer Sinn: alles was zum (optischen) Spielverlauf unnötige Xbox-Ressourcen frist, sollte deaktivierbar sein.
Reply
#13
... ich nochmal ;o) Vielleicht kommt ja das ein oder andere bereits mit "Modern Times", aber dennoch hätte ich aktuell folgende Vorschläge/Wünsche/Anmerkungen/Anregungen:

Thema Straßenbau: (ggf. auch nur in Wohn- und/oder Industriegebieten bzw. in Hafennähe. Ggf. auch nur als Option. Gern auch mit enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand (Erforschung, Bau, ...). Gern auch mit Betriebskosten.)

- Vorgabe der Befahrrichtung.
- Ein- oder Mehrspurige Straßen.
- Straßenunter-/überführungen.
- Straßenschäden. (mit Auswirkungen auf die Fahrzeuggeschwindigkeit)

So könnte man die Infrastruktur besser und mehr nach seinen Wünschen aufbauen bzw. ändern.

Thema Naturkatastrophen: Für meinen Geschmack könnten die Auswirkungen von Naturkatastrophen gern drastischer sein (dafür aber die Häufigkeit dieser geringer). Gern könnten dadurch auch Straßen zerstört/beschädigt werden können. Im Gegenzug sollte man aber auch mehr Forschungsmöglichkeiten haben um Naturkatastrophen bzw. deren Auswirkungen zu reduzieren (besondere (gern deutlich teurere) Bauweise bestimmter Gebäude (gern auch mengentechnisch reglementiert)). Ggf. könnte man ja optional bei Wetterwarnung (per Erlass) die "Verbarrikadierung" der Gebäude anordnen. Dauer des Erlasses x Monate und Kosten in angemessenem Rahmen. Vielleicht könnte man hier auch das Militär mit einbinden. Je mehr Soldaten man zur Verfügung hat um so schneller und besser verlaufen die Schutzmaßnahmen (der Regierungsrelevanten Gebäude).
Reply
#14
... ich schon wieder ;o) was auch toll wäre, wäre eine Art Güterzug (verrostet, urig, dampfbetrieben, langsam und teuer im Unterhalt) zwischen (einem) Hafen und (einem) Industriegebiet (oder auch einer Mine). Die Strecke dürfte nur eine gewisse Steigung haben und nur zum Transport von Gütern/Rohstoffen dienen. Für den Bau müsste man entsprechend (geldintensiv) forschen. Zum Betrieb müsste man Kohle importieren, oder diese durch Minen/Tagebau fördern (unrealistisch aber warum nicht: man könnte auch Holzkohle durch das Holzfällerlager herstellen lassen und dieses zum Betrieb der Bahn nutzen). Über die Jahre könnte man auch teure Wagons hinzukaufen um somit mehr "Ware" pro Fahrt transportieren zu können. Kosten und Fahrtdauer müssten dann entsprechend leicht ansteigen...
Reply
#15
ich wünsche mir bei dem Erlass "Werbung für Industriegüter" den Radiomoderatorenspruch: "Kaufen sie Tropico, Kaufen sie ein stück Sonnenschein" zumindest kam das bei den ersten beiden Teilen immer ;-)
Reply
#16
Was ich mir für T4 wünschen würde, wäre ein bischen mehr Spaß und Flair darin, den korrupten Presidente raushängen zu lassen. Ich habe hier dieses Video gefunden von dem Bürgermeister aus Marbella, Spanien. Er redet über Korruption ....

https://www.youtube.com/watch?v=2ln_QYaIgA4
[Image: http://imghost4you.com/images/piv3.jpg]

Pic supplied with friendly help of BigBenGermany1983
Reply
#17
Die doppel-spurigen Straßen wären in der Tat eine sehr coole Sache, auch wenn man ja doch relativ zügig die Metro Stationen hat und die ab dann 90% der Autos in den Untergrund verfrachtenSmile

Zum Abtransport von Waren ein Schienennetz stelle ich mir sehr spannend vor.
Evtl direkt noch mit der Erweiterung, dass der Flughafen auch zum Import/Export genutzt werden kann (gerade bei Modern Times hätte ich das erwartet)

Ein weiterer in meinen Augen sehr wichtiger Punkt ist die Priorität beim abholen von Waren festzulegen. Gerade für Aufgaben wie "Exportieren sie 2k Öl-Produkte", wenn ich diese schnell abarbeiten will lasse ich meine LKWs vorrangig die Raffinerie und Bohrtürme anfahren. Die Stufen wie beim Baumenü würden da ja schon fast reichen.

Sehr nett wären auch wesentlich mehr Möglichkeiten zum einblenden auf der Karte. Gerade die Frage wo fehlt noch Gesundheit oder sind die Menschen mit der Religion unzufrieden wäre schön eine ähnliche Ansicht zu haben wie bei der Verschmutzung oder der Abdeckung der medialen Gebäude (Zeitung, TV-Station,...)

Spontan sind das erst einmal alle Punkte die mir so einfallen!
Reply
#18
Eigentlich soll Tropico kein Transport-Tycoon werden. Infrastruktur ist ein Aspekt der Inselwirtschaft, der bereits einen sehr hohen Stellenwert einnimmt. Ich glaube nicht dass dieser noch weiter vertieft werden muss oder sollte.

Eine Prioritätswahl für Warentransport ist durchaus eine überdenkenswerte Idee.

Gesundheitsversorgung und Religion sind individuelle Zufriedenheitswerte, die nicht örtlich auf der Karte abgebildet werden können. Hierzu sind die einzelnen Bewohner zu sehr in Bewegung und jedwede grafische Darstellung wäre nicht aussagekräftig.
Reply
#19
Falls es noch nicht aufgetaucht ist:

- Autos am Strassenrand parken lassen (nur im Notfall in der Garage)
==> Engpässe an Garagen verschwinden

- Bierbrauerei (Touristen und Industrie)
==> Rum ist nicht genug. Sollte zudem auch als "Attraktion" für Tropicaner und Touristen dienen. Eventuell verschiede Modi: Vorzeigebetrieb (Produziert Bier und Touristeneinnahmen für etwas teurere Instandhaltungskosten) oder eben Ausbeuterbetrieb (keine Besucher erlaubt, dafür weniger Instandhaltung und 16h Arbeitszeit, oder waren es 12h?).

- Steueroase-Modus für Ölplattformen
==> (Leergesaugte) Ölplattformen werfen Geld ab oder lassen sich generell auf diesen Modus stellen. Auslandsbeziehungen verschlechtern sich, außer in Europa. Verbesserungen in Nahost.

- "Computerisierung"
==> 10 Jähriger Erlass (So wie Gesundheitsreform, nur länger), der schlussendlich alle Arbeiter 10 - 15% effizienter macht, oder schneller lernen lässt oder ähnliches. Dafür 5% mehr Kriminalität. Voraussetzung sind gute Beziehungen zu Bill Gates den USA. Wink

- Biokraftwerk/Ethanoldestille
==> Treibstoff aus Mais herstellen (Export) oder Energie (aus Mais) für die Strombilanz.

- Mafioso
==> Ab einer bestimmten Anzahl Verbrechern einen "Nichtverhaftbaren" erzeugen, der die Kriminalität erhöht, sowie eine Art "Baugenehmigung" hat, mit Geld das in "seine" Tasche wandert. Ab einer gewissen Geldmenge rekrutiert er einen neuen Verbrecher. (Kann erst verhaftet und aufgedeckt werden, wenn alle anderen Verbrecher ein paar Jahre verhaftet sind). Geheimdienste und Militär sollten da aber im Gegensatz zur Polizei schon helfen können. Generell sollte aber bekannt sein, dass "irgendwer" Mafioso ist. Wink

- WWW://TROPICO.TRO - Erlass
==> Spieler können eine kleine Seite mit Screenshots, (Videos) und Text veröffentlichen. Eventuell irgendwie in Steam integrieren. Insel erhällt kleine Zahlungen, in Abhängigkeit der (echten) Besucher. Hilft bei sehr hohen Schulden. Wink

- Praktikanten-Initiative
==> Schickt 10 (junge, unerfahrene) Hochschulabsolventen, die 2 Jahre lang in Tropico "lernen". Sollte nur bei Mindestanforderungen der tropicanischen Zufriedenheit möglich sein.
Reply
#20
Ich kann mich mit dem Transportsystem nicht wirklich anfreunden und hab mal kurz recherchiert:
Zitat: http://hitchwiki.org/en/Cuba :Cuba is an island nation in the Caribbean.

In Cuba there may be more hitchhikers than cars. Private cars are very rare and consequently almost everyone hitchhikes. You will see hitchhikers at nearly every crossing, bridge or highway junction. Cuban hitchhikers never use a sign.

If you look like a western tourist everybody want to work as a private taxi for you (which can be expensive). Therefore, before you enter a car, either agree on a price with the driver or tell him that you cannot pay. Your chances of getting a free ride are low especially if don't speak good Spanish. In fact, there is not much traffic in Cuba and there are also a lot of other hitchers on the road, which can make waiting times long. Furthermore hitchers will often be picked up on the back of trucks (together with many other people). The trucks go slow and the roads are sometimes in a bad state.

In Cuba people with a private car are required to pick up hitchhikers. This sounds good but actually less then 40% of the cars passing by are private cars and traffic in total is pretty low already. There are yellow police officers ("amarillos") who stop cars and oblige the driver to give a lift to the people waiting on the street. There is a small cost involved - about 20 pesos from one city to the next. As the amarillos collect the money during the daytime, the government gets the money, hence it can be easier to hitchhike at night when the driver gets the money. Nevertheless the amarillos who are supposed to stop the car and ask the driver where he/she is going complain that less and less cars actually stop.


Es wäre gut, wenn man alle Betriebe (also z.B. auch Farmen) über Sandpisten oder Feldwege anschließen könnte, damit sie für Trucks erreichbar sind. Damit wäre die Schubkarre dann auch überflüssig. Auf den Trucks könnte ein Teil der Ladefläche für Anhalter reserviert bleiben, um Tropicaner, die an einer Straße gehen, einzusammeln und ein Stück in die gleiche Richtung mitzunehmen.
Die Frequenz, mit der Trucks fahren, könnte man dazu vielleicht etwas erhöhen, wenn man bedenkt, daß z.B. einige Nahrungsmittel wie Fisch verderblich sind, und täglich am Marktplatz oder in der Konservenfabrik angeliefert werden könnten. Am Marktplatz könnte man die Preise regeln wie in den Fisch-/Freßbuden in Rollercoastertycoon 2 und erhält dort auch ein Feedback von den Kunden, wenn Preise zu niedrig oder zu hoch sind.
Wie man die hübschen Oldtimer unterbringen könnte, fällt mir so spontan noch nicht ein.

Dann spiele ich Tropico 4 auf Xbox 360  auf FullHD-Monitor und die Grafikauflösung ist mir zu niedrig und sah in der Tropico3-Demo schon soviel besser aus, was vermutlich nur an einem einzigen Setting in den Grafikoptionen liegt (Szene-Renderer auf "hoch"). Bitte gebt mir dieses Setting in den Grafikoptionen auf der Konsole. Von mir aus kann man für die Performance irgendetwas anderers abschalten.
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)