Poll: Welches PC Spiel wünscht ihr euch von Kalypso?
Aufbau/ Städtebau
Echtzeit- Strategie
Rollenspiel
Action
Simulation
[Show Results]
 
 
Umfrage: Was für Spiele wünschen wir uns von Kalypso
(14-09-2015, 01:07 AM)hasbulat Wrote: Falls jemand das Spiel wiederbelebt und dabei noch verbessert, wäre echt ein Held der Branche! Ich wünsche mir so einen Skyrim auf dem See in dem Karibik!


Das könnte dir gefallen: http://store.steampowered.com/app/311310/
Reply
ich finde das nächste spiel sollte RoV2, P5 oder PR4 werden

mit erweitenden Politik-Features, da hat es schon viele gute Ansätze gegeben
zb könnten Handelslizenzen für ganze Länder vergeben werden und nicht nur für einzelne Städte, welche wiederum den Besitzer wechseln können in kriegen in denen man, wenn man will, einfluss nehmen kann oder dazu aufgefordert einzugreifen (sei es finanziell oder kämpfend)
zweiter punkt den ich mir unbedingt wünsche ist die wiedereinführung von produktionseffizienzen(auch lokale), aber dies bitte ohne (sry für die wortwahl) stumpfen techtree, wie der von GAM, welcher auf ein 1:1 Verhältnis zw angebot und nachfrage hinauslauft; techtree is gut und schön aber wenn dann ordentlich
dritter punkt: eine überarbeitung des kampfsystems, es waren immer nur kleine geplänkel möglich nie ein seekrieg, vlt ließe sich da ja was machen
vierter punkt: ich denke es wäre an der zeit, dass man sich vom 5-Rohstoffe-pro-stadt-denken verabschieden sollte

ich freue mich schon auf eine neu WiSim und hoffe, dass diesmal wieder die spielmechaniken weiterentwickelt werden und nicht nur einfach die grafik verbessert wird(die ist mittlerweile schön genug)
Reply
Ich wäre für ein römisches Szenario.
Eine Wirtschafts-Strategie -Simulation auf militärischen Gebiet sprich Verwaltung der Legionen und Auxiliartruppen und eben auch dem Reich. Allerdings sollten die Legionen im Vordergrund stehen.
Legionen bestehen aus 5000 Mann und die Hilfstruppen aus 500 - 1000. (In Rom gibt es die Praetorianer und Corhotes Urbanae eventuell noch die Vegiles).
Im Vordergrund stehen die Legionen und Hilfstruppen welche zum einen zum Schutz und Ausbau des Imperiums herangezogen werden und zum anderen für den Ausbau der Städte und Infrastruktur. 
Natürlich sollte auch hier die Politik nicht zu kurz kommen. Wer die Truppen nicht gut versorgt und bezahlt muß mit Aufständen rechnen. Außerdem sind da noch die Feinde des Reiches welche man wenn man es auf GAM beziehen würde durch neutrale Städte (kleinere Stämme) und Großreiche wie Karthago, Ägypten, Parther, Macedonien durch Rivalen gekennzeichnet werden.
Weitere Figuren sind Händler, Ingeneure (Straßen, Wasserleitungen) und Architekten (Städte, Kastelle).
Um den Handel ein wenig interessanter zu gestalten gibt es diverse Gutshöfe und Minen auf der Karte von denen man die Waren bezieht. Die Legionen dienen in diesem Fall für die Versorgung von Ziegeln. Gibt es Krieg, schaut es schlecht aus mit der Versorgung von Ziegel und eventuell noch Holz.
Natürlich kann man auch Sklaven kaufen bzw. werden dann nach gewonnen Schlachten generiert und können dann auf der Karte wo sie benötigt werden verteilt werden so wie bei GAM die Arbeiter. 
Auch können neue Städte (Veteranen Kolononien) in eroberten Gebieten gegründet werden.


Die Karte von GAM wäre da schon mal nicht schlecht.
Reply
@Traianus,

gute Idee und gut Formuliert, so ein Spiel würde mir auch gefallen.
Hier und da noch ein paar Ideen einbringen, Landwirtschaft, generell Ernährung usw.
Die Karten von GAM würden mir nicht gefallen, erstens zu klein für ein wirkliches Imperium, zweitens nicht sehr schön gestaltet.
Doch wird aus diesem Spiel wohl nichts werden.. zumindest wird Kalypso kein Interesse daran haben- befürchte ich.
Auf so ein Spiel warte ich schon sehr, sehr lange...
"Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)
Reply
(06-04-2016, 02:10 AM)ave Wrote: @Traianus,

gute Idee und gut Formuliert, so ein Spiel würde mir auch gefallen.
Hier und da noch ein paar Ideen einbringen, Landwirtschaft, generell Ernährung usw.
Die Karten von GAM würden mir nicht gefallen, erstens zu klein für ein wirkliches Imperium, zweitens nicht sehr schön gestaltet.
Doch wird aus diesem Spiel wohl nichts werden.. zumindest wird Kalypso kein Interesse daran haben- befürchte ich.
Auf so ein Spiel warte ich schon sehr, sehr lange...
Hey Ave! Wink Treibt Dich die Hoffnung doch immer noch ab und an hierher...? Smile Dito
Stimmt, für ein Imperium ist die Karte etwas klein (im Maßstab). Hab jetzt mal Attila TW durchgespielt, deren Karte ist zwar auch optisch nicht so toll, aber die haben eine interessante Zoomfunktion eingetüftelt, etwa ähnlich einer veränderbaren Mercator-Projektion. Sehr clever, leider sehr leer. Da wäre jede Menge Platz zum bauen... Die schönste (und intuitiv informativste) Karte(n) hatte bisher eh KoH.
GAM 2 hab ich auch abgeschrieben, müssen wir halt weiter ANNO oder Cäsar3 spielen Sad ...oder mal grafisch in Amiga-Zeiten schwelgen und Stardew Valley daddeln. Wer noch Zweifel hegt, ob die Welt auf Aufbauspiele wartet - 750.000 verkaufte Exemplare auf Steam und GOG in einer Woche (!!) sprechen eine deutliche Sprache. Mal sehen ob "Urban..Dings" das toppt...  Rolleyes
Reply
Ja mag sein das die Karte zu klein ist, aber von den Gebieten her würde sie schon passen. Natürlich müßte sie schon noch in die Provinzen eingeteilt werden können.

@Ave die Hoffnung stirbt zuletzt aber ich glaube es eher auch nicht.

Die Urban - Dings hätte vielleicht etwas für mich sein können, ist aber in der falschen Epoche. Mit einem leicht römischen Touch wäre das bestimmt cool gekommen.

Aber schön das wer auf meine Idee reagiert hat. :-)

Natürlich hätte ich da noch ein paar Sachen auf Lager die mir für ein solches Spiel noch im Kopf rumgeistern. 8-)
Reply
(07-04-2016, 06:45 PM)Traianus Wrote: Natürlich hätte ich da noch ein paar Sachen auf Lager die mir für ein solches Spiel noch im Kopf rumgeistern. 8-)

Tja, wer hat die nicht Wink Aber vorläufig gilt das betonierte Gesetz der Entwicklerriege: ICH habe die Ideen - und ihr habt die zu spielen.
Irgendwann hat vielleicht irgendein Entwickler wenigstens ähnliche Ideen, hoffe, wir sind dann noch am Leben Big Grin Tippe mal auf ein 1-Mann-Studio oder ein Zukunfts-Indie. Die Gegenwart bleibt zunächst uninteressant.
Reply
@naknak,
ja du schreibst es, die Hoffnung lässt mich ab und zu hierher kommen...
Ja, so spielen wir die alten Spiele und warten wahrscheinlich bis wir alt und grau sind auf ein Spiel, welches auch uns gefällt...
Cities Skylines ist ein gutes Beispiel dafür, was doch möglich ist. Und, das Spiel wird Top gepflegt und ständig weiterverbessert unter Einbeziehung der Community!
- Es ist schön, ab und zu einen "alten Bekannten" hier zu treffen. :-)

@Traianus,
ich denke mal das es noch so einige gibt, die sich in diesem Sektor ein gutes Spiel wünschen, und auch viele Ideen hätten,
doch liegt es nicht an uns ein solches Spiel auf den Markt zu bringen.
Und wenn ich sehe was der Markt in der letzten Zeit so bietet, so bin ich doch sehr, sehr skeptisch, das da was in naher Zukunft kommt.
- Doch wer weiß, sag niemals nie...
Nochmals auf Cities Skylines zurückkommend, wer hätte gedacht das so ein kleiner Laden so ein Spiel auf die Beine stellt, und auch noch so einen riesigen Erfolg hat...?
"Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)
Reply
Hey Leute,

habt ihr damals von Ascaron auch die Rechte an Piraten: Herrscher der Karibik erstanden? Das Spiel ist ja weder bei GOG noch bei Steam zu finden...
Reply
Ich wünsche mir ein neues Tropico die Pirateninsel. Das Spiel hat mir damals sehr gut gefallen und finde es schade das es bisher keine Neuauflage gibt. Mir hatte aber auch immer gefehlt das man die Überfälle der Schiffe das heist die Seegefechte nicht selbst spielen konnte oder sich zumindest aussuchen konnte was für Beutegut das Schiff mitbringt. Sollte es eines Tages mal wieder ein Tropico die Pirateninsel geben wäre das Seekampf feature wirklich wünschenswert.
Reply
Anvisiert: Ende der Woche wartet etwas Großes auf euch! 
Einen kleinen Hinweis haben wir schon heute für euch:

[Image: http://forum.kalypsomedia.com/attachment.php?aid=3865]
Obwohl mir das Symbol auf Anhieb nicht viel sagt, aber...........
Bitte lass es Port Royal "4" sein.
Reply
Etwas Großes...?
Da gibt es einige Möglichkeiten...
Aber vielleicht geht dein Wunsch @vanHelsing in Erfüllung.
"Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)
Reply
Es könnte zum Beispiel ein Anstoss 4 sein. Das man siech vileicht auf Anstoss 3 bezieht und an einem Anstoss 4 zimmert. Ich meine alles nach Anstoss 3 hatte ja eher Saison bezogene Namen. Daher könnte es durchaus ein Antoss 4 sein und ein Antoss wünschen sich auch sehr viele auch wenn ich diese 4 mit dem Rahmen in ein dunkleres Spiel einsortieren würde. Diese 4 sieht doch sehr mysteriös aus.
Reply
(04-08-2016, 07:19 PM)Tadus Wrote: Es könnte zum Beispiel ein Anstoss 4 sein. Das man siech vileicht auf Anstoss 3 bezieht und an einem Anstoss 4 zimmert. Ich meine alles nach Anstoss 3 hatte ja eher Saison bezogene Namen. Daher könnte es durchaus ein Antoss 4 sein und ein Antoss wünschen sich auch sehr viele auch wenn ich diese 4 mit dem Rahmen in ein dunkleres Spiel einsortieren würde. Diese 4 sieht doch sehr mysteriös aus.

Der Drops ist gelutscht Tadus Sad.....Ist ein Weltkrieg....was auch immer geworden.  Sad
Reply
Das Logo kam mir schon irgendwie bekannt vor Wink ...aber von Kalypso Sudden Strike, darauf hätte ich eher nicht getippt Smile 
Find´s klasse.

@Ave
leider wieder nix mit Aufbau (eher Aufbau rückwärts Big Grin ) aber wenigstens Realismus. Müssen noch Geduld haben, vielleicht kommt einer mal auf den Gedanken, Bannerlord eine GAM-Karte mit Stadtgründung/Aufbau und kreativem Handel als Mod zu spendieren...?
Reply
Tja, so ist das Leben...

@naknak,

wir müssen sehen wo wir bleiben, da spiele ich eben meine alten Lieblingstitel weiter...
Außerdem bin ich mit City Skylines auch noch gut beschäftigt.
Geduld, also wenn WIR keine Geduld haben, wer sonst...?
Doch der Glaube daran wird immer schwächer...
"Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)
Reply
Stimmt, zur Zeit spiele ich auch nur Titel, die selten jünger als 10 Jahre sind Wink Ausnahme war nur Total War Attila (recht nett, Tip)
Begreife auch nicht, warum die Deutschen seit anno und Siedler vergessen haben, wie solides Aufbauspiel funktioniert. Mit "nur Aufbau" wird man heutzutage sicher keinen großen Wurf mehr landen, diese Spiele gibt es ja schon ewig. Ein intelligenter Genremix wäre der logische nächste Schritt. Vermutlich scheuen Entwickler/Publisher das finanzielle Risiko, denn solche Titel in zeitgemäßer Optik dürften etwas aufwändiger in der Programmierung sein. Derzeit bestimmt die "Generation Y" was gespielt wird, die sind mit inhaltlich schlichten und anspruchslosen Spielen groß geworden. Will meinen, alles war fertig, keine Zeit zum selber basteln und Phantasie entwickeln, Hauptsache tolle Optik und unnötig kompliziert. Erst wenn denen bewußt wird, dass sie mit der Beliebigkeit des Mittelmaßes nicht wirklich Geld verdienen, stellen sie vielleicht (hoffentlich) die richtigen Fragen. Setze derzeit aber eher auf die nächste Generation, die scheinen mir weniger borniert zu sein... Zusammen mit ihren Großvätern könnte da was entstehen Big Grin
Reply
Quote:10-12-2015, 08:12 PM

Meinereiner hätte gerne jeweils ein Port Royal 4, Patrizier 5, Rise of Venice 2 & Grand Ages Medieval 2
mit den Umsetzungen der Vorschlägen aus den jeweiligen Forenbereichen.
...und/oder eine Kombination aus allen 4 Games.

Ich rücke mittlerweile davon ab und hoffe auf ein klitzekleines Addon von PR3. Rolleyes
Reply
(09-08-2016, 06:50 PM)van HELSING Wrote: Ich rücke mittlerweile davon ab und hoffe auf ein klitzekleines Addon von PR3. Rolleyes

Nur wer Großes fordert bekommt Großes... also, früher war das jedenfalls mal so Wink Klitzekleines gibt´s leider viel zu oft - und dann auch noch vom falschen Spielinhalt. Drück Dir die Daumen! (Tip: Enter den Panzer und verleih´ Deinem Wunsch äh, "Nachdruck" Smile )
Reply
Die Ankündigungen von Realmforge und Gaming Minds fehlen ja noch. Die sollten für 2017 dann auch noch was in petto haben.
Alles rund um Anstoss inklusive über 300 Downloads und ein eigener Online-FM nur auf http://www.anstoss-juenger.de (Anmeldung erforderlich)
Reply
sollten sie...aber die "husten" ja nicht mal auf den dunklen Kanälen...*grummel*
Lebe jeden Tag, als wäre es Dein Letzter! / Live each day as it would be your last!
[Image: http://imghost4you.com/images/46.png]
Reply
Damit hier nicht der Eindruck entsteht, @Ave und ich bejammern uns nur gegenseitig und sind eigentlich von vorvorgestern... Wink

http://www.gamestar.de/spiele/for-honor/...74223.html

auch die Kommentare sind übrigens teilweise nicht schlecht.

Vielleicht sollte man GAM mal überdenken? Rolleyes
Reply
@naknak,

Danke für den Link!
Jammern tun wir doch nicht, das sollte eigentlich jedem klar sein, wir tun lediglich unsere Meinung kund
und äußern unsere Wünsche und Vorstellungen, das ist doch in einem Forum kein Thema.

Leider sind nur wir zwei von der alten "Garde" übrig geblieben, denn die anderen sind ruhig geworden oder nicht mehr im Forum unterwegs.

Ich denke, das ein gutes Echtzeit-Strategie-Spiel nicht nur uns gefallen würde, im Mittelaltersetting oder in der Antike wäre super.
Es gibt mit Sicherheit auch viele jüngere Spieler, die gerne so ein Spiel hätten.

Zur Zeit ist ja überwiegend alles auf Future Trip...
"Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)
Reply
Die Gamescom-Awards lassen hoffen, dass dieser Hype sich dem Ende zuneigt...

http://www.gamestar.de/news/vermischtes/..._2016.html

...bedenkt man nun noch, dass nur nominiert werden konnte was es auch gibt und schon vorzeigbar ist...
Jüngere Spieler sind halt fixierter auf Äußerlichkeiten und weniger anspruchsvoll, was den Inhalt angeht. Waren wir damals in den Spielhallen ja auch, Hauptsache ballern und Highscore knacken. Smile Denke aber wie Du, dass sie mehr Tiefgang ebenfalls faszinieren würde und lernen könnten sie nebenbei auch noch etwas. Dürfte bei den gegenwärtigen Produktionen selten vorkommen. Zaubern klappt in der realen Welt nun mal nicht und Untote sind selten, dann eher schon Hirntote, aber die stehen unter Artenschutz Smile

Bin ja auch in anderen Foren Gast, da geht es tatsächlich etwas lebhafter zu. Die allgemeine Problematik ist eine art Tunnelblick. Ein Entwickler hat eine (oftmals nicht schlechte) Idee, bei der Umsetzung zu einem Spielkonzept wird daraus etwas, was es leider schon gibt. Etwas anders kompliziert, leicht veränderte Optik, mit viel Tamtam angepriesen und verteidigt und raus damit! Kaum einer denkt mal in die Breite und versucht "Sandbox" und Realität auf intelligente Weise miteinander in Einklang zu bringen. Jeder will irgend eine bestimmte Geschichte erzählen, die wir dann zu spielen haben, statt es dem Spieler in die Hand zu geben, was er mit/aus einer definierten Ausgangssituation auf die Beine stellt. Das würde in jeder Epoche funktionieren, das Setting (die Kulisse) ist nur eine Variable und natürlich ein wenig Recherche über das spielbare Zeitfenster ist notwendig.
Hatte hohe Erwartungen in Bannerlord gesetzt, leider wieder nur Kampf, Kampf, Kampf. Der zwar wirklich toll, aber der Rest ist ziemlich einfallslos. Werden die Modder wohl ran müssen Wink Offenbar haben Entwickler Muffegang vor einer KI/AI-Entwicklung,
http://ofkingsandmen.net/index.php/the-game/ hat einen guten Ansatz - aber - Multiplayer, mit all den hinreichend bekannten Problemen. (Wer z.B. hat schon rund um die Uhr Zeit/Lust zum zocken?)

Na, beobachten wir das Ganze mal entspannt von der Seitenlinie und spielen unsere Lieblingsgames von "anno dunnemal" Big Grin 
Noch gibt es keinen Kaufzwang für Spiele, die wir nicht mögen.

P.S. Hab letztens mal wieder ein Brettspiel aus eigener Entwicklung (1986) rausgekramt und wir hatten stundenlang viel Spaß Wink
Reply
(20-08-2016, 06:39 PM)naknak Wrote: Die Gamescom-Awards lassen hoffen, dass dieser Hype sich dem Ende zuneigt...

http://www.gamestar.de/news/vermischtes/..._2016.html

...bedenkt man nun noch, dass nur nominiert werden konnte was es auch gibt und schon vorzeigbar ist...
Jüngere Spieler sind halt fixierter auf Äußerlichkeiten und weniger anspruchsvoll, was den Inhalt angeht. Waren wir damals in den Spielhallen ja auch, Hauptsache ballern und Highscore knacken. Smile Denke aber wie Du, dass sie mehr Tiefgang ebenfalls faszinieren würde und lernen könnten sie nebenbei auch noch etwas. Dürfte bei den gegenwärtigen Produktionen selten vorkommen. Zaubern klappt in der realen Welt nun mal nicht und Untote sind selten, dann eher schon Hirntote, aber die stehen unter Artenschutz Smile

Bin ja auch in anderen Foren Gast, da geht es tatsächlich etwas lebhafter zu. Die allgemeine Problematik ist eine art Tunnelblick. Ein Entwickler hat eine (oftmals nicht schlechte) Idee, bei der Umsetzung zu einem Spielkonzept wird daraus etwas, was es leider schon gibt. Etwas anders kompliziert, leicht veränderte Optik, mit viel Tamtam angepriesen und verteidigt und raus damit! Kaum einer denkt mal in die Breite und versucht "Sandbox" und Realität auf intelligente Weise miteinander in Einklang zu bringen. Jeder will irgend eine bestimmte Geschichte erzählen, die wir dann zu spielen haben, statt es dem Spieler in die Hand zu geben, was er mit/aus einer definierten Ausgangssituation auf die Beine stellt. Das würde in jeder Epoche funktionieren, das Setting (die Kulisse) ist nur eine Variable und natürlich ein wenig Recherche über das spielbare Zeitfenster ist notwendig.
Hatte hohe Erwartungen in Bannerlord gesetzt, leider wieder nur Kampf, Kampf, Kampf. Der zwar wirklich toll, aber der Rest ist ziemlich einfallslos. Werden die Modder wohl ran müssen Wink Offenbar haben Entwickler Muffegang vor einer KI/AI-Entwicklung,
http://ofkingsandmen.net/index.php/the-game/ hat einen guten Ansatz - aber - Multiplayer, mit all den hinreichend bekannten Problemen. (Wer z.B. hat schon rund um die Uhr Zeit/Lust zum zocken?)

Na, beobachten wir das Ganze mal entspannt von der Seitenlinie und spielen unsere Lieblingsgames von "anno dunnemal" Big Grin 
Noch gibt es keinen Kaufzwang für Spiele, die wir nicht mögen.

P.S. Hab letztens mal wieder ein Brettspiel aus eigener Entwicklung (1986) rausgekramt und wir hatten stundenlang viel Spaß Wink

Das ist mal mit Abstand einer der besten Beiträgen die ich hier gelesen habe. Wie wahr....wie Wahr...!! 
Und NEIN !! Du und Ave seit beiweiten nicht die Einzigen die hier "Jammern"  Wink
Ich habe noch nie über Kalypso geschimpft. Warum auch ? ......Sie haben mich bis 2013 mit guten (selbstverständlich ausbaufähigen) Games versorgt.
Dennoch muss ich auch dieses Passive verhalten seitens der Mods kritisieren. Für was hat Kalypso denn ein Forum, in dem die Zuständigen sich nur an Beiträgen beteiligen, in denen es um Bugs und andere Probleme mit Ihrer Software handelt ?
Ach !...bevor ich es vergesse (so wie Kalypso).....Grand Ages: Medieval habe ich mir 2015 auch zugelegt.
Kalypso hatte in meinen Augen etwas besonderes.....doch...Quo vadis ? Kalypso
Reply
Auch ich bin in anderen Foren unterwegs, es gibt schon wirklich große Unterschiede was die Beteiligung betrifft.
Das ist zumindest für mich ein klares Anzeichen dafür, dass das betreffende Spiel doch nicht der riesen Hit ist, der groß Angekündigt wurde...
Und, was lernen wir daraus...?!!!

Die Lage ist einfach so wie sie ist und solange es genügend Käufer gibt ändert sich auch nichts.

Das Rad muss nicht Neu erfunden werden, es bedarf einfach mal wieder einer Idee die umgesetzt wird, mit Einbeziehung derer, für die es gemacht  wird.
Oder warum auch nicht mal (wieder) ein anständiges Remake...

Einige der großen Publisher haben ja einen "Denkzettel" bekommen, doch wirklich geändert hat sich nichts...

Kalypso mache ich keinen Vorwurf, auch anderen nicht, denn ich alleine Entscheide was und wo ich kaufe!

Von den Publisher (n) ist mir Kalypso noch mit am liebsten.

Auch auf WIN10 laufen einiger meiner alten Spiele... Cool
"Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)
Reply
Naja man kann nicht immer in der Strategie oder aufbau Szene bleiben man möchte ja auch seine Portofolio Ausbauen mit neuen Ideen oder Genre Ausbauen oder erweitern und da es PC und Konsolen gibt, möchte man ja auch sie alle nutzen oder für Konsolen diverser spiele herausbringen. Dann Lizenzen die Kalypso erwerbt müssen ja auch nach und nach genutzt werden oder in Angriff genommen werden und mit Urban Empire haben die doch nun eine Städtebau mit Politik Elementen in Arbeit, was nicht schlecht aussieht.

Aber Man könnte Gelder Sammeln und Ein Puplisher z.B kalypso mal Anschreiben ob sie das Spiel was sich jemand wünscht Endwickelt das wäre eine Möglichkeit anstatt auf etwas zu warten. Kickstarter z.b ist ja eine plattform um Ideen und Potezielle Spender zu finden und wenn man sieht wenn das geld was man braucht flott da ist weis man das diese idee ein Hit ist ergo hohe verkaufzahlen

Reply
(21-08-2016, 02:20 PM)Zmaster Wrote: Aber Man könnte  Gelder Sammeln und Ein Puplisher z.B kalypso mal Anschreiben ob sie das Spiel was sich jemand wünscht Endwickelt das wäre eine Möglichkeit anstatt auf etwas zu warten. Kickstarter z.b ist ja eine plattform um Ideen und Potezielle Spender zu finden und wenn man sieht wenn das geld was man braucht flott da ist weis man das diese idee ein Hit ist ergo hohe verkaufzahlen
Leider funktioniert das so nicht, es sei denn, man ist selbst in der Lage, ein Spiel wenigstens teilweise selbst herzustellen. Aber dann braucht man auch Kalypso nicht, sondern versucht sein Glück über Kickstarter selbst.

Egal, wie man finanzieren will, braucht man 1) eine gute Idee, die 2) schon vorzeigbar in einer Demo vorhanden sein muß. Was man "verkaufen" will muß man in einer Form zeigen können, die den Gegenüber überzeugt. "Einfach" mal "Gelder sammeln" Smile klappt nicht, hab´s probiert. Und ich bin mal so unbescheiden zu behaupten, dass ich in sowas recht begabt bin. Leider ist es in der heutigen Zeit zu selten, dass "großes Geld" gleichzeitig über genug Phantasie verfügt, um das Potential eines komplexen Zukunftsprojektes anhand von ein paar Skribblen zu begreifen. An dieser Stelle käme z.B. Kalypso in´s Spiel, aber nicht 4 Wochen vor Release sondern 4 Wochen vor Entwicklungsbeginn, zu Beginn der Konzeptionsphase und Auswahl des Studios, was dann letztendlich die Umsetzung herstellt. Wenn das Projekt langsam Formen annimmt, könnte man versuchen, zusätzliche Gelder auftreiben. Dazu sollte aber das Konzept dem/den Geldgeber/n einleuchten.

Was auch mich wundert - wie @Ave schon schreibt, "Das Rad muss nicht Neu erfunden werden, es bedarf einfach mal wieder einer Idee die umgesetzt wird, mit Einbeziehung derer, für die es gemacht wird. Oder warum auch nicht mal (wieder) ein anständiges Remake..." -
keiner auf den Gedanken kommt, alte, gute Titel zu überarbeiten und zeitgemäß zu präsentieren. Oder: "aus 3 mach einen", passende Konzepte miteinander zu kombinieren und grafisch aufzuarbeiten. Ältere Gamer wären glücklich und die Jüngeren würden es nicht mal merken...Wink
Reply
Hey Kalypso !

http://www.gamestar.de/spiele/of-kings-a...01750.html

Bitte die Kommentare berücksichtigen!
...wir hätten da eine spannende Marktlücke - kaufbereite Spieler, ein soweit fertiges Spiel, leider nur in Multiplayer Sad 
Nehmt also die Karte von GAM, macht sie "intelligent", transportiert das Setting von OKAM 500 Jahre in die Vergangenheit (wegen dem Gebäudedesign u.a.), findet einen cleveren Weg, zunächst 200 - 1000 Spieler zu "simulieren", entwickelt eine KI-Datenbank und macht ein Single-Player daraus. Mit Handel - meinetwegen, aber nicht so kompliziert und vordergründig. Und baut Adel- und Feudalstrukturen ein.

Nach Release baut ihr Schritt für Schritt Erweiterungen der Sandbox und empathische Diplomatie ein. Für die, die´s wünschen, eine spielbare Story etc,etc.
Reply
...und wie ich gerade las, hat Kalypso eine Partnerschaft mit Koch-Media, die wiederum eine Partnerschaft mit Ravenscourt Games unterhalten und im September M&B - Warband in HD herausbringen, ergo, iwi Lizenzen des Urspieles von OKAM nutzen dürfen...

Na denn, los, Mädels und Jung´s, zeigt was ihr drauf habt Wink
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)