So, ihr habt es also versaut ...
#1
Spätestens seit eurem gestrigen Update im Woran wird gerade gearbeitet?-Thread ist wohl auch die letzte Hoffnung des noch so treuesten Kunden verflogen. Legends of Pegasus ist nicht mehr zu retten, jeder, der sein Geld nicht mehr zurück hohlen konnte, ist nun stolzer Besitzer eines Stückes Software, welches selbst vom größten Optimisten nur als Framework für das bezeichnet werden kann, was eigentlich beworben wurde.

Rückwirkend betrachtet ist es aber auch keine wirklichliche Überraschung, wenn man sie mal in Erinnerung ruft, wie die Wochen vor und nach "Release" so abgelaufen sind. Angefangen hat alles mit den Storyline-Trailern welche zwar nett waren, aber bis auf ein paar unbeholfen wirkende Szene nichts über das Gameplay verrieten, man bekam immer nur das gleiche Zeug zu sehen, welches schon vorher im Netz aufgetaucht war.
Als das Releasedatum dann immer näher rückte, und ihr dennoch nicht bereit wart, einen echten Gameplay Trailer oder gar eine Demo zu veröffentlichen, finden die ersten an "Witze" darüber zu machen, dass LoP niemals fertig werden würde, und begannen Parallelen zu SotA 2 zu ziehen.
Tja, die Scherze von damals haben sich nun als böse Realität heraus gestellt. Mehr noch, das Schreckenszenario SotA 2 wurde bei weitem übertroffen.

Mit dem Release wurde dem Kunden dann klar, dass Kalypso und Novacore an mehreren Stellen entweder äußerst schlampig Arbeit geleistet haben (Best Case Szenario) oder aber den Kunden wissentlich um sein Geld betrügen wollten (Worst Case Szenario).
Eure Reaktion nach dem Katastrophen-Release war, das muss man auch mal sagen, war ziemlich gut. Die Community wurde auf dem Laufenden gehalten, Posts wurden nicht wüst gelöscht und ihr habt nacher sogar eine (wenn auch fragwürdige) Entschädigung angeboten.
Leider habt ihr uns aber niemals mitgeteilt wo der Fehler lag, und so begannen wir uns dennoch verarscht zu fühlen. Denn je länger man über die ganze Sache nachdachte, desto unwahrscheinlicher kam es einem vor, dass es sich hier wirklich nur um schlampige Arbeit gehandelt haben konnte. Wir begannen uns zu fragen, mit welchem Material denn zum Beispiel die Spielezeitschriften "versorgt" worden waren, wie Novacore in den Interviews über Features reden konnte, die es eindeutig nicht gab und, nicht zuletzt, wie eure für die Qualitätssicherung zuständigen Mitarbeiter (bzw. das externe Testingstudio) übersehen konnte, dass der Client alle paar Minuten abstürzte, die KI nichts tat und die Missionen nicht einmal theoretisch erfüllbar waren.
Die ersten Patches machten kurzzeitig Hoffnung, zeigten aber auch schnell, dass die Probleme größer waren, als man uns hatte Glauben machen wollen. Auch die bereits erwähnte "Wiedergutmachungsaktion" konnte die Rückgabewelle scheinbar nur bedingt verlangsamen.
Dass Novacore nun Insolvenz anmelden musste ist im Grunde nicht überraschend, aber sowohl Schade als auch ein weiterer Sargnagel für eure Glaubwürdigkeit. Denn wie kann es sein, dass ihr davon nichts wisst, dass ihr bis zum Ende noch behauptet, es würde nach eurem Kenntnisstand weiter an LoP gearbeitet und die Nachricht vom Ende durch einen Kunden hier verbreitet werden muss?
Wie auch immer ihr es gemacht habt, LoP ist tot und jeder Kunde, der sein Geld nicht zurück bekommen hat, verfügt nun über ein wertloses Stück Software das nicht einmal mehr durch Modder gerettet werden kann. Anständig wäre es jetzt, das "Spiel" als Open Source Community Projekt zu veröffentlichen, was mit etwas Arbeit und Geld möglich sein sollte. Aber das traut euch wohl auch keiner mehr zu.

Alles in Allem habt ihr in meinen Augen nicht nur LoP in den Sand gesetzt, sondern auch eurem Image gehörigen Schaden zugefügt. Für viele (mich eingeschlossen) steht ihr nun als Abzocker dar, und selbst bei denen, die es nicht so drastisch sehen, sollte das Vertrauen nicht mehr groß genug sein, um eure Produkte zu kaufen, ohne sie vorher auf Herz und Nieren testen zu können - sei es nun auf legalem Wege oder nicht.
Ich kann euch nur raten, die nächsten Titel als F2P anzulegen oder aber zumindest eine umfangreiche Open Beta Phase dem Release voraus gehen zu lassen. Jetzt müsst ihr dem Kunden vertrauen, dass ihm euer Produkt auch Geld wert ist selbst wenn er es kostenfrei spielen kann, denn anders herum dürfte es nun nicht mehr funktionieren.
Ich werde hier nicht zu illegalen Aktionen aufrufen, aber nicht, weil ich der Meinung bin, das wäre falsch, sondern vielmehr, weil ich es nicht für nötig erachte. Die Masse der Kunden wird das, als eine Art "Notwehraktion" schon von sich aus tun.
#2
+1

Gut geschrieben !




Users browsing this thread: 1 Guest(s)