Geld zurück dank Gewährleistung
#31
Der Verbraucherschutz ist informiert und eingeschaltet. Gegen Steam läuft ja ohnehin noch eine Abmahnung wegen der letztlichen AGB Änderungen und der Koppelung von Software an einen Account. Ein Umstand der sich in diesem Fall hier besonders gut zeigt. Hier wurde für eine mangelhafte (nicht funktionierende) Ware Geld kassiert, eine Rückabwicklung soll aber angeblich nicht möglich sein oder erfolgen? Das wollen wir doch mal noch sehen ...

Ein Armutszeugnis für die Entwickler / Publisher und eine Schande für die Gamingbranche, die (mal wieder) das Vertrauen der eigenen Kundschaft missbraucht.

http://www.theorigin.de/content.php?1006...d-schreien
Reply
#32
Also Verbraucherschutz bittet mich um wartezeit und dann werden wir mal weiter schaun. Rechne mit nix ist mir seit dem Spiel ne lehre aber wer weiss was die mir dazu noch sagen können. Werde aber falls ich was erhalte hier posten Wink
Reply
#33
Moin Leute,

das kam heute vom Steamsupport:

vielen Dank für Ihre Nachricht an das Steam Support Team.

"Wie bei vielen Software-Produkten können wir keinen Umtausch und Rückvergütung bei online erworbenen Produkten (siehe Software-Lizenz) gewähren. Bitte lesen Sie dazu auch Abschnitt 3 im STEAM-Nutzungsvertrag für weitere Informationen. Wir können eine Ausnahme bei vorbestellten Spielen machen, wenn wir die Anfrage bis zum Steam-Release-Tag erhalten."

Bin Daddler seit Wing Commander Zeiten. Milton Friedmans ideologische Granaten schlagen auch im Gamingbusiness ein und hinterlassen wie überall auf dem Planeten verheerenden Schaden. Werde meine Kundschaft bei Steam und Kalypso einfrieren bis nach der Revolution.

So long, Mac
Reply
#34
Diese antwort wird jeder bekommen wenn er sich an den Support wendet. Habe ich auch von daher hat mich das nicht überrascht
Reply
#35
@Mac: Das sind nur Standardfloskeln, da muss man immer und immer wieder nachbohren, vielleicht hat man Glück und die Hölle friert zu Wink Dann sind sie vl bei der 10ten Mail kulant. Hast du denen geschrieben, dass das Spiel unspielbar ist und nicht mehr auf Updates zu hoffen ist und daher die Software als unbrauchbar und mangelhat einzuschätzen ist? Weil keine Nachbesserung mehr möglich ist forderst du jetzt eine Entschädigung. Poch auf dein Recht, wer aufgibt hat schon verloren.
Reply
#36
(10-10-2012, 09:45 AM)MacMarkov Wrote: Moin Leute,

das kam heute vom Steamsupport:

vielen Dank für Ihre Nachricht an das Steam Support Team.

"Wie bei vielen Software-Produkten können wir keinen Umtausch und Rückvergütung bei online erworbenen Produkten (siehe Software-Lizenz) gewähren. Bitte lesen Sie dazu auch Abschnitt 3 im STEAM-Nutzungsvertrag für weitere Informationen. Wir können eine Ausnahme bei vorbestellten Spielen machen, wenn wir die Anfrage bis zum Steam-Release-Tag erhalten."

Bin Daddler seit Wing Commander Zeiten. Milton Friedmans ideologische Granaten schlagen auch im Gamingbusiness ein und hinterlassen wie überall auf dem Planeten verheerenden Schaden. Werde meine Kundschaft bei Steam und Kalypso einfrieren bis nach der Revolution.

So long, Mac

Warum verweist der Steam Support hier auf diesen Abschnitt der AGB, der garnichts mit dem Thema zu tun hat?

Natürlich ist ein gültiger Kaufvertrag geschlossen. Natürlich hat man dann keinen Anspruch mehr auf Rücktritt und bei Software auch kein 14tägiges Rückgaberecht auf genutzte Software. Und du hast auch kein Recht auf Widerruf.

Darum geht es aber nicht. Was du möchtest ist einen Mangel anzuzeigen für dessen Nachbesserung der Händler zuständig ist. Kann oder will der Händler trotz angemessener Frist nicht nachbessern, ist der Kunde berechtigt vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Was für eine Scheißfirma Valve doch ist...pfff
Reply
#37
So, eben kam eine Antwort von Steam. Den Textbaustein hab ich schon das eine oder andere Mal in den Foren, auch hier gelesen Smile Obwohl ich bereits bei meiner allerersten Email darum bat (um die Chancen zu erhöhen) das Geld einfach auf meinen Steam-Account als Guthaben zu überweisen, damit ich neue Spiele kaufen kann, wurde das abgelehnt Smile Jetzt wurde mir das großzügig angeboten Wink

Bleibt hartnäckig, aber sachlich, und schreibt das gleiche, verlangt und verweist auf euer/deutsches/EU-Recht. Offensichtlich durchwandert das mehrere Instanzen, und wie in Supports üblich werden die Fälle dann "eskaliert". Jede Instanz schreibt nur Textbausteine (vermutlich dürfen die nichts individuelles schicken.) Bei mir war es so :

In der ersten Antwort wurde mir dieser Post verlinkt, bzw. ich wurde darauf hingewiesen :

http://www.forum.kalypsomedia.com/showth...?tid=16327

Dann hab ich nochmal geschrieben, das dies bereits veraltet ist, und nochmal die Situation mit Insolvenz, irreführender Werbung etc. aufgeführt, ebenso erklärt das Kalypso mitgeteilt hat, das keine Patche mehr erstellt werden, und das Spiel damit nicht mehr nachgebessert wird, um den beworbenen Produktstatus zu erreichen.

Dann erhielt ich als zweite Anwort den Lapidaren Hinweis das mir keine Erstattung gewährt werden kann, „da ich das Spiel bereits mehrere Stunden genutzt habe“.

Als Erwiderung wies ich darauf hin, das dies ein unfreiwilliger Beta-Test war, und ich versuchte hier auszuhelfen da ich noch an das Spiel glaubte, und schließlich/deshalb zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf mein Rückgaberecht bestand. (Anm. : Zugegeben, das hab ich schnell aufgegeben, aber ich hab gerade mal 9 Stunden gespielt, das letzte Mal am 17.08. )

Darauf kam die dritte Antwort, da stand nur lapidar drin

"leider können wir nichts für Sie tun".

Ich war dann ein wenig sauer, und habe dann doch etwas heftiger reagiert (das Übliche, aber ernst gemeinte : „Nie wieder Steam, und ebenfalls Meldung beim Verbraucherschutz wegen Unterstützung dieses fragwürdigen Vertriebes“. Ausserdem hab ich darauf hingewiesen, das in verschiedensten Foren (auch Steam selbst) User berichten das sie ihr Geld von Steam zurückerhalten hatten, und ich forderte das gleiche Recht / Gleichstellung (macht das ggf. auch, aber lasst bitte meinen Namen aus dem Spiel).

Diesmal hat's mehr als 24 Stunden gedauert, aber jetzt erhielt ich die Email mit Hinweis auf die AGB, und das Pre-Ordered Bestellungen normalerweise nur bis zum Release-Tag erstattet werden können. Aber ausnahmsweise würde man mir anbieten das Geld den Account gutzuschreiben damit ich andere Steam-Sachen kaufen kann. Wollte ich von Anfang an, nehm ich natürlich an, find ich auch völlig OK. Ist zwar etwas zäher gewesen, aber damit steigt Steam auf jeden Fall wieder in meiner Gunst, und wird auch von mir entsprechend lobend erwähnt werden, bzw. nicht negativ beim Verbraucherschutz und bei Magazinen erwähnt. Nachdem ich das OK erhielt, hatte es nochmal 48 Stunden gedauert bis mir das Geld gutgeschrieben wurde (erst vorhin), und ich habe ca. 2 Stunden vorher nochmal höflich reklamiert, das die Gutschrift noch nicht erfolgt ist. Jetzt hab ich wenigstens mein Geld wieder.

Ich bin jetzt soweit aus dem Schneider (ich hoffe ihr schaffts auch, bleibt locker, höflich und hartnäckig), nur im Endeffekt um ein tolles Spiel betrogen auf das ich mich so sehr gefreut habe, schon seit meiner Ascendancy-Zeit. Aber wenigstens hab ich draus gelernt. Zwar hab ich vor einigen Tagen (vor der Insolvenz-Nachricht) X-COM vorbestellt, aber ich denke da läufts anderst, hoffe ich. Ich werde aber ab heute nie wieder ohne Beta/Demo etwas vorbestellen, und von Kalypso Games garantiert nie wieder kaufen, den Fehler mach ich nicht nochmal. Nicht wenn ich als Kunde so behandelt werde, da investiere ich nicht einmal mehr in Low-Budget Titel.
Reply
#38
(10-10-2012, 07:54 PM)Starman01 Wrote: *schnippschnapp viel Text*

Ich bin jetzt soweit aus dem Schneider (ich hoffe ihr schaffts auch, bleibt locker, höflich und hartnäckig), nur im Endeffekt um ein tolles Spiel betrogen auf das ich mich so sehr gefreut habe, schon seit meiner Ascendancy-Zeit.

Daumen hoch für deine Hartnäckigkeit! Weiter so!
Reply
#39
Dass eine Überweisung länger (2 Tage) braucht ist normal, da das Ganze erst einmal durch den Finanzsektor muss (Längere Listen / Hin und Her / Genehmigungen / Vogonen).
Reply
#40
Quote:Vogonen

Danke für den Lacher zum Abschied Big Grin Aber du hast recht, das dauert dann eben seine Zeit Smile
Reply
#41
Das mit den verschiedenen instanzen stimmt. ich habe in der ersten mail von steam auch einen verweis auf ihre agbs bekommen und habe dann meinerseits auf die agb verwiesen und mein eu recht in anspruch genommen laut paragraf ... rucktritt vom kaufvertrag wegen mangelnder lieferung und kit begründung auf insolvenz der firmer. die nachste antwort von steam war das ich mich bitte noch gedulden möchte da sie das erst prüfen müsten.
Reply
#42
Valve spekuliert halt drauf, dass sich genügend Kunden nicht in den gesetzlich zugesicherten Verbraucherrechten auskennen.

Als unangefochtener Marktführer kann man sich halt aufspielen wie die letzte Sau.
Reply
#43
gegen Vale wird vom Verbraucherschutz klage eingereicht, nicht wegen dem verkorksten LoP sondern wegen einer unterlassungsklage die die neuen AGBs umfasst.
Glaube auf PC-Games.de oder Gamestar shteht das bei den News.
Unter anderem auch deshalb weil ein EU-Gesetz regelt das man Stemspiele weiterverkaufen können muss. Kann man zurzeit nicht, keine Ahnung ob es auch das Umtauschrecht umfasst.

EDIT:
Hier ist der Link dazu....
Will man was "besonderes" sein, darf man sich nicht dem Standard anpassen!
Weisheit von BigBen

[Image: http://s1.directupload.net/images/140524/xy62npsm.jpg]
Reply
#44
Naja das wird sich aber alles hinziehen und den Kunden ist auch nicht wirklich geholfen. Schade das Kalypso sich nicht mit Steam in Verbindung setzt und denen auch mal sagt welchen Mist sie da anbieten.
Reply
#45
Tach Leute,

hier die Veröffentlichung des Textes, den ich an den Steam-Support geschrieben habe:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

ihre Antwort vom 9.10.2012 bezüglich der causa "Legends of Pegasus" hat mich nicht zufrieden gestellt. Dem Link unten können Sie entnehmen, dass der Entwickler Novacore in Insolvenz gegangen ist. Die Software ist defekt, eine AI nicht implementiert. Kalypso hat bekannt gemacht, dass die Software nicht weiter gepatcht wird.

http://www.novacore-studios.de/

Dieser Fall ist der erste nach fünfjähriger Steamkundschaft, der mich bewogen hat mich an den Support zu wenden, weil ich der Meinung bin, dass hier, insbesondere im Vorgehen der Firma Kalypso bezüglich der Kommunikation mit den Kunden, die Tatsache der Sittenwidrigkeit gegeben ist.

Hier einige Anmerkungen zur Rechtslage:

"Der Händler ist als Verkäufer verpflichtet, dem Käufer - ob nun Einzelhändler oder Endverbraucher - die Kaufsache frei von Sachmängeln zu übergeben. Tut er dies nicht, so hat er auch nicht ordnungsgemäß geleistet und dem Käufer stehen diverse Rechte zu. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen Gewährleistung und Garantie."

"Liegt bei Übergabe der Kaufsache ein Sachmangel vor, so kann der Käufer zunächst zwischen zwei Rechten wählen: Der Fehlerbeseitigung und der Nachlieferung."

"Gelingt es dem Verkäufer nicht, die Sache nachzubessern oder eine mangelfreie Ware nachzuliefern, etwa weil die Nacherfüllung nicht möglich oder nicht zumutbar ist, so kann der Käufer im zweiten Schritt Rücktritt oder Minderung verlangen."

"Gewährleistungsansprüche des Käufers im IT-Bereich verjähren in zwei Jahren ab Übergabe der Kaufsache und zwar unabhängig davon, ob dieser Verbraucher oder Unternehmer sowie die Kaufsache neu oder gebraucht ist." Quelle: IT-Rechtsinfo.de Rechtsportal zum IT-Business"


Zudem mache ich Sie auf zwei Formulierungen der Steam AGB´s aufmerksam:

"FÜR IN DER EU ANSÄSSIGE KUNDEN GILT, DASS DIE REGELUNGEN DER VORLIEGENDEN VERTRAGSZIFFER 7 DIE UNABDINGAREN VERBRAUCHERSCHUTZRECHTE, DIE NACH DEM RECHT IHRES WOHNSITZ-MITGLIEDSSTAATES UNABDINGBAR VORGESCHRIEBEN SIND, NICHT EINSCHRÄNKEN."

"Für in der EU ansässige Abonnenten gilt:

Sie erklären Ihr Einverständnis damit, dass die vorliegende Vereinbarung als im Großherzogtum Luxemburg abgeschlossen gilt und dass luxemburgisches Recht unter Ausschluss des luxemburgischen Kollisionsrechts und des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) gelten soll. Soweit jedoch das luxemburgische Recht ein niedrigeres Verbraucherschutzniveau als das Recht Ihres Wohnsitzlandes bieten sollte, haben die Verbraucherschutzgesetze Ihres Wohnsitzlandes Vorrang."

Eine Gutschrift auf meinen Steam-Account als Ersatz für den entstandenen Schaden halte ich für eine kulante Lösung. Auch appelliere ich noch mal an Sie, die defekte, unbrauchbare Software "Legends of Pegasus" aus dem Steamshop zu entfernen.

Mit freundlichen Grüßen,"

Ich habe noch eine Frage zur Kommunikation mit dem Steam-Support. Kommuniziert man den Sachverhalt eines Tickets über die Repley-Mail von Steam oder öffnet man ein neues Ticket? Ich habe ein neues eröffnet.

So long, Mac
Reply
#46
Du kannst problemlos auch über dein Emailprogramm antworten. Am Beginn der Email gibts immer eine "****Please post your comment above this line***", solange du da drüber bleibst, wird alles zu deinem Ticket gespeichert. Den Nachrichtenverlauf kannst du auch über die SupportSeite verfolgen, ist wie ein Forenpost wo alles zusammengefaßt wird. Ein neues Ticket solltest du auf keinen Fall öffnen, da du dann wieder ganz unten in der Entscheidungskette landest. Das wird hocheskaliert, bis du irgendwann mal hoch genug bist und jemand mit Entscheidungsbefugnis die Mail auf den Tisch kriegt.

Guter Text, einfach dran bleiben. Du wirst diverse vorgefertigte Textblöcke bekommen. Einfach weiterschreiben und höflich bleiben, irgendwann kriegst du dann die "ausnahmsweise erhalten Sie eine Gutschrift auf ihren Steam-Account" message.
Reply
#47
Warum sind hier eigtl. alle mit einer Gutschrift im Steam Account zufrieden? Um dann beim nächsten defekten Spiel, den gleichen Ärger zu haben?

Geld zurück, notfalls per Anwalt & nie wieder ein Einkauf bei Steam, wäre nach dem Theater die richtige Vorgehensweise. Im übrigen sind die, spätestens nach der ersten Drohung mit dem Rechtsanwalt, sehr schnell dazu bereit, dass Geld zurück zu buchen.

Habe da mit Empire: Total War meiner erste und gleichzeitig letzte Erfahrung, mit Einkäufen bei Steam gemacht.
Reply
#48
Weil deine Chance eine gutschrift auf deinen Account zu bekommen geschätze 100x wahrscheinlicher ist, als das sie dir es auf dein Konto zurückgeben, denn das schafft zusätzliche Arbeit in deren Buchhaltung, da eine Zahlung ins Bankensystem veranlaßt werden muß.

Kannst auch gerne den anderen Weg probieren, aber deine Erfolgsaussichten sind so viel größer. Und lieber Geld bei Steam (egal was man jetzt von denen hält nach dieser Sache) als gar kein Geld.

It's that simple Smile

Wäre ich Steam, würde mir die Anwaltsdrohung nicht mal ein Jucken in der Hose geben. Die Wahrscheinlichkeit das jemand wegen 40,- € einen Rechtsstreit beginnt, dessen Kosten dich mehr kosten als das Geld das zu forderst, und erst Recht ob du damit durchkommst, ist verschwindend gering. Und zwar so gering, das man (Steam) das Risiko getrost eingehen kann.

Recht hin oder her, wenn dir die einen Refund geben, dann kannst du das eher unter "Kundenfreundlichkeit" und "Entgegenkommen" verbuchen als "die müssen das weil es Gesetz ist".

Steam finanziert wie jedes große UNternehmen eigene Rechtsabteilungen mit Anwälten die vermutlich im Büro hausen, weil die permanent Klagen am Hals haben, und zwar keine wo es um 40,- € geht. Solche Drohungen lassen die und jedes andere Unternehmen kalt.
Reply
#49
Also ich habe für Empire damals auch 5 Runden mit dem Support von Steam gemacht. Als mir dann der Kragen geplatzt ist und ich drohte meine Rechtsschutzversicherung zu aktivieren und per Klage gegen Steam vorzugehen, hatte ich nach ca. 6 Stunde ne positive Antwort und 1 Tag später, mein Geld zurück aufs PayPal-Konto gebucht.

Die Frage ist nun mal, ob man das auch durchzieht. Ich hätte den Sauladen definitiv verklagt. Hätte ich gewonnen, hätte Steam ein dickes Problem gehabt. Nämlich einen Präzedensfall, den die ganz sicher nicht wollen.
Reply
#50
Wäre sicherlich wünschenswert so einen Präzedenzfall zu schaffen, aber ich denke auch mal die Situation bei LoP ist da anderst. Was war denn bei Empire : Total War ? Ich hatte da keine Probleme, und ist doch nicht schlecht. Hier haben wir ein Problem, wo jetzt der Support mit Anfragen überschwemmt wird. Jeder Cent den Steam nicht zurückgibt ist ein Gewinn.

Wie gesagt, versuchs, und viel Glück. Rücküberweisung ist natürlich das beste. Ich sage nur, die andere Variante ist "wahrscheinlicher" Smile
Reply
#51
Empire war auch völlig Bugverseucht, hatte gegen der Versprechung keine Mutli-Core-Unterstützung, schwere KI-Fehler und noch so einige andere Baustellen.
Ich habe das Problem nicht, da ich über Amazon gekauft habe, mich aber schon seit Wochen frage, wie man sich als Endverbraucher so, sorry, verarschen lassen kann.
Reply
#52
Ah ok. Ich habs erst recht spät gekauft, da hab ich vermutlich den ganzen "Spaß" versäumt Big Grin
Reply
#53
Hallo Leute,

habe auch von Steam das Geld gutgeschrieben bekommen, bin so ziemlich den selben Weg wie Starman gegangen (ohne hier vorher davon zu lesen) und wollte euch auch mal meine Argumente zeigen, damit einigen hier vielleicht auch weitergeholfen wird, aber auch bei mir: bitte benutzt nicht meine Bilder und lasst meinen Namen aus dem Spiel!

Danke.

[Image: http://www.abload.de/img/steam1vau7x.png]

[Image: http://www.abload.de/img/steam2vzulm.png]

Grüße,

Clone
Reply
#54
da kommt man nach einiger zeit wieder einmal hier her, um zu sehen, ob es neuigkeiten gibt, und dann liest man sowas....

ich bin einer von jenen, die damals schon kurz nach release sein geld zurück bekam, aber trotz allen will ich hier an dieser stelle eins sagen:

ich wünsche allen, die derzeit noch im besitz dieser dateien sind, alles gute, viel glück und erfolg, damit diese situation für euch, den kunden, in irgendeiner weise zu eurem wohlgefallen endet... geb nicht auf und versucht es weiter

Cormac
Reply
#55
Hab heute mit Amazon geschrieben und die lage geschildert.
Bekam erst eine Mail zurück das ich das Spiel bei Trad-in für 6,20€ eintauschen könnte.
Nach einer weiteren Mail in der ich erklärete das das Spiel nicht funktioniert bekamm ich die Antwort das die Sache geprüft wird und ich Amazon einen Tag zeit geben solle.
Mall schauen was Passiert.

Edit: Tag fast rum und noch nichts Von Amazon gehört mal schauen ob da morgen was kommt.
Reply
#56
Der Steam Support ist doch echt dumm wie Brot...Absatz 3 bezieht sich auf Widerruf und Erstattung.

Darum geht es hier aber nicht, sondern um einen Sachmangel, der nicht behoben werden wird. Dann hat der Kunde das Recht vom Vertrag zurückzutreten und das Geld zurück zu bekommen (natürlich auch aufs Konto und nicht nur als blödsinniges Steam-Guthaben).

Das Vorgehen von Clone1710 ist also richtig:
- man schreibt als ALLERERSTES, dass es sich nicht um einen Widerruf nach Steam AGB Punkt 3 oder Rückerstattung handelt, sondern...
- einen Sachmangel, den man detailliert schildert
- man muss darauf verweisen, dass aufgrund der Insolvenz Steam als Händler diesen Sachmangel nicht beheben kann und daher eine Frist zur Nacherfüllung oder Ersatzlieferung nicht eingeräumt werden muss
- man muss darauf hinweisen, dass die Steam AGB Punkt 11 das Verbraucherschutzniveau Deutschlands zusichert
- man kündigt Rücktritt vom Kaufvertrag nach §440 BGB an und verlangt die Rücküberweisung des Geldes auf sein Konto (eventuell Kontodaten, falls diese Steam nicht bekannt sind)
- man weist darauf hin, dass nach deutschem Verbraucherschutzniveau ein Gutschein nicht akzeptiert werden muss ("Tritt der Käufer vom Vertrag zurück, erhält gegen Rückgabe der Ware sein Geld zurück und muss mit der Entgegennahme eines Gutscheins nicht einverstanden sein.")
Reply
#57
eine frage zum thema: ich hatte mir den key für LoP direkt bei kalypso gekauft. ich gehe mal davon aus, daß ich bei einem rücktritt nicht die gleichen probleme bekommen werde, wie die steamkunden, oder sehe ich das falsch? und 2.: wie wird eine solche rückerstattungsforderung richtig formuliert? kenne mich da nicht gut genug aus. vielleicht kann mir jemand helfen.

gruß
Reply
#58
Hmm, ich glaub du wirst dich mim kalypso Support auseinander setzen müssen. Da is mir der geschiss mit steam lieber Smile. Hab mein lop ticket auch wieder offen.....
Reply
#59
Habe mein Geld bei Steam als Gutschrift angeboten bekommen. Vielen Dank für eure Tips.
Reply
#60
(12-10-2012, 12:57 PM)haenselw Wrote: eine frage zum thema: ich hatte mir den key für LoP direkt bei kalypso gekauft. ich gehe mal davon aus, daß ich bei einem rücktritt nicht die gleichen probleme bekommen werde, wie die steamkunden, oder sehe ich das falsch? und 2.: wie wird eine solche rückerstattungsforderung richtig formuliert? kenne mich da nicht gut genug aus. vielleicht kann mir jemand helfen.

gruß

Also gerade von Kalypso direkt darf es überhaupt keine Probleme geben. Ich würd erst mal ganz einfach schreiben, dass du aufgrund der Mängel vom Kaufvertrag zurück treten möchtest und darum bittest das Geld auf Bankverbindung xyz zurückzuüberweisen.
Reply




Users browsing this thread: 2 Guest(s)