Wie geht's weiter?
#1
Entwickler ist insolvent wie geht es jetzt weiter? Jetzt können wir alle das Spiel weck werfen oder wie?
Wäre nett wenn einer von Kalypso mal was dazu sagt.
Reply
#2
Naja, du bist schon selber drauf gekommen. Spiel schrott ,geld weg. Die werden sich auch so schnell nicht äußern. Die gehn auch bald insolvenz, ändern den namen oder so. Die firma is fertig und geht unter. Da bin ich mir recht sicher.
Reply
#3
Dazu wurde von uns schon ein Statement abgegeben, im "Woran wird gearbeitet Thread". Mehr können wir im Zuge des laufenden Insolvenzverfahrens nicht sagen.
Reply
#4
Es geht so weiter: Der Entwickler wird im Insolvenzverfahren abgewickelt, das heißt die Rechnungen die dem Entwickler vorliegen werden versucht zu bezahlen, das Unternehmen geschlossen.

Der Kunde? Tja, der hat jetzt das Recht weiterhin dem Entwickler Geld in den Rachen zu werfen um dessen Rechnungen zu bezahlen. Rückgabe ist jetzt auch etwas spät, da wohl ein Problem besteht indem erst die Rechnungen bezahlt werden und danach solche Rückforderungen beglichen werden. Kann so ein paar Jahre dauern...
Reply
#5
(09-10-2012, 09:31 AM)Walt Wrote: Dazu wurde von uns schon ein Statement abgegeben, im "Woran wird gearbeitet Thread". Mehr können wir im Zuge des laufenden Insolvenzverfahrens nicht sagen.

Tja, Walt - ich weiß, ich hau' hier auf den falschen Busch, aber ich bin sicherlich nicht der einzige, der hier angefressen ist: teuer Spiel gekauft, Unternehmer pleite.

Wieso schafft ein an sich gut aufgestelltes deutsches Unternehmen (Fördermittel beantragt und bekommen, gute Erstlingsidee) nicht, was jede Russenklitsche hinbekommt? Wieso kommen aus Osteuropa klasse Spiele, während hier in good ol' Germany die Entwickler massenweise bankrott gehen und fast nur bugverseuchte unfertige Spiele auf den Markt werfen?

Erinnern wir uns mal an Gothic 3 oder das original Sacred - beides zum Initialrelease nahezu unspielbare Machwerke, die erst z.T. durch Communitypatches geflickt wurden. Asceron, das Sacred-Team, ist mE pleite inzwischen, Sacred 3 wird von einem anderen Team entwickelt. Keine Ahnung wie's mit JoWood ausschaut.

Sei's drum.

Walt, ich will ehrlich sein: Kalypso muss sich drehen. Da steht ganz groß euer Logo drauf und ihr seid nunmal der Publisher und Geldgeber. Wenn Novacore pleite ist, dann letztlich nur, weil ihr zu früh den Geldhahn zugedreht habt. Warum?

- Habt ihr kalte Füße bekommen und gesehen, dass dies nichts wird?
Dann frage ich mich, warum die PR-Truppe uns bis zuletzt noch mit Durchhalteparolen an der Stange gehalten hat "morgen wird's besser". Ja, manch ein Patch hat's wirklich verbessert, trotzdem ist LoP selbst bei wohlwollenster Betrachtung einfach nur unfertig: die KI ist nicht vorhanden, der Multiplayermodus unspielbar, die Kampagne so voller Plotstopper und Bugs, dass man drüber nicht reden mag.

- Oder steht euch selbst das Wasser bis zum Hals?
Dann ist die Notbremsung zwar nachvollziehbar, lässt aber ein durchaus vielversprechendes Team in die Insolvenz fallen und jede Menge verärgerte Fans zurück. Ob ihr euch das leisten könnt? Nunja ... nein. Kalypso wird nun zumindest eine ganze Weile für einige Spieler das Kainsmal "Legends of Pegasus" tragen - und auf Käufe weiterer Spiele verzichten.

- Hat euch das Team von Novacore auch nur "beschissen"?
Im schlimmsten Falle ist auch dies denkbar: das Team wusste von Anfang an, dass bis zum Stichtag nie und nimmer ein Spiel mit der Komplexität programmiert werden kann, konnte euch aber immer irgendwie überzeugen, dass es möglich wäre.
Und spätestens am Erscheinungsdatum war mehr als offensichtlich, dass das Spiel nicht fertiggestellt war und bestenfalls den Stand einer Alpha oder, wohlwollenst betrachtet, Pre-Beta hatte.

Das alles ganz ohne Häme - ich lege nur Fakten dar.

Wie kommt ihr, als Kalypso wieder raus?

- Novacore weiter finanzieren.
Und damit letztlich das Spiel wenigstens soweit fertig entwickeln, dass Multiplayer & Skirmish-Modus funktionieren. Das MINIMALSTPROGRAMM ist nunmal, dass in einem 4X-Spiel man gegen die KI kämpfen kann - oder gegen Freunde. Ein Storymodus ist ein nettes Zubrot, aber definitiv kein Muss. Fokus sollte also definitiv das Grundgerüst sein.

- Novacore wie geplant versenken, Rechte für LoP einbehalten ...
... und ein anderes Team mit der Fertigstellung beauftragen. Auch das ist schon vorgekommen, also sehe ich kein Problem damit, dass es wieder passiert. Schade nur um Novacore.

- Kalypso übernimmt die Verantwortung
In dem Falle seid ihr gefordert, jedem einzelnen Kunden gegen Vorlage der Rechnung das Geld zurückzuzahlen - auch bei Steamkunden. Und bitte keine Gutscheine für andere Produkte aus eurem Haus: nur Bares ist Wahres!

----

Sei's drum: ich bin massiv verärgert, dass hier Novacore einfach so hängengelassen wurde, entweder mit Grund (siehe oben) oder einfach, weil die Geduld nimmer gereicht hat. Jedenfalls ist LoP nun unfertig und defakto unspielbar, hat mich und jede Menge andere Spieler einfach nur viel Geld gekostet.

Also zumindest von meiner Seite steht die Forderung im Raum: entweder LoP weiterentwickeln oder Geld zurück. Und in dem Falle wirklich "Geld" und keine Gutscheine, Ersatzprodukte o.ä.
Reply
#6
(09-10-2012, 10:57 AM)CptData Wrote: Wieso schafft ein an sich gut aufgestelltes deutsches Unternehmen (Fördermittel beantragt und bekommen, gute Erstlingsidee) nicht, was jede Russenklitsche hinbekommt? Wieso kommen aus Osteuropa klasse Spiele, während hier in good ol' Germany die Entwickler massenweise bankrott gehen und fast nur bugverseuchte unfertige Spiele auf den Markt werfen?

Würde ja schätzen, dass die Russen mehr Zeit bzw. mehr Ressourcen haben.
Alles rund um Anstoss inklusive über 300 Downloads und ein eigener Online-FM nur auf http://www.anstoss-juenger.de (Anmeldung erforderlich)
Reply
#7
und "made in Germany" längst nicht mehr ist was es mal war....

Quote:Und damit letztlich das Spiel wenigstens soweit fertig entwickeln, dass Multiplayer & Skirmish-Modus funktionieren. Das MINIMALSTPROGRAMM ist nunmal, dass in einem 4X-Spiel man gegen die KI kämpfen kann - oder gegen Freunde. Ein Storymodus ist ein nettes Zubrot, aber definitiv kein Muss. Fokus sollte also definitiv das Grundgerüst sein.

Sehr guter Punkt, da solltet ihr mal wirklich drüber nachdenken. Sch..... auf eine Kampagne, wenigstens das Endlos spiel sollte gehen und "Feature Complete" sein.
Reply
#8
Das würde ich aber nicht sagen. Die Leute hier können schon etwas, sie sind meistens nicht das Problem. Das Problem kommt meistens eher aus Richtung Management und Publisher.
Alles rund um Anstoss inklusive über 300 Downloads und ein eigener Online-FM nur auf http://www.anstoss-juenger.de (Anmeldung erforderlich)
Reply
#9
(09-10-2012, 11:31 AM)dAb Wrote:
(09-10-2012, 10:57 AM)CptData Wrote: Wieso schafft ein an sich gut aufgestelltes deutsches Unternehmen (Fördermittel beantragt und bekommen, gute Erstlingsidee) nicht, was jede Russenklitsche hinbekommt? Wieso kommen aus Osteuropa klasse Spiele, während hier in good ol' Germany die Entwickler massenweise bankrott gehen und fast nur bugverseuchte unfertige Spiele auf den Markt werfen?

Würde ja schätzen, dass die Russen mehr Zeit bzw. mehr Ressourcen haben.

Möglich.

Kuck dir mal Bohemia Interactive (tschechischer Entwickler) an. Die sind zwar auch keine Engel, die meisten ihrer Spiele sind am Anfang schon arg verbuggt, aber immer stabil genug für ein Spielerlebnis. Nach spätestens einem halben Jahr sind die letzten Bugs raus und das Spielerlebnis erstklassig (ARMA & co).

Deren letzter Streich ist das brutal verbuggte "Carrier Command: Gaea Mission" aber selbst da ist der Zustand nicht halb so desolat wie bei LoP. Die AI? Rudimentär vorhanden, das Pathfinding ist aber murks. Nur: BI weiß das und ist dran und der nächste Patch mag in 2, 3 Wochen released werden und genau das Problem beheben. Und zieht man die schwache KI und die Pathfinding Probleme ab, ist das Spiel nämlich soweit fertig, kleinere Bugs fallen nicht so übel in's Gewicht und die Grundfeatures sind vorhanden.

Einziges Ärgernis: kein MP-Modus. Der war aber von Anfang an nicht vorgesehen, wird also wenn überhaupt, nur nach Forderung aus der Community mal nachgereicht - entweder als Patch oder als Addon.
Reply
#10
(09-10-2012, 11:39 AM)CptData Wrote: Möglich.

Ein Russe ist halt deutlich billiger.
Alles rund um Anstoss inklusive über 300 Downloads und ein eigener Online-FM nur auf http://www.anstoss-juenger.de (Anmeldung erforderlich)
Reply
#11
(09-10-2012, 11:35 AM)dAb Wrote: Das würde ich aber nicht sagen. Die Leute hier können schon etwas, sie sind meistens nicht das Problem. Das Problem kommt meistens eher aus Richtung Management und Publisher.

Natürlich, das ist völlig richtig. Das KnowHow ist nach wie vor bei uns da. Aber das beste KnowHow bringt leider nichts, wenn es vom Management oder den Banken/Finanzen unterdrückt und kastriert wird ala "schnell schnell, mach ma, egal wie es am Schluß aussieht".

Das "made in Germany" wird genau dadurch beeinflußt. Das theoretisch vorhandene KnowHow ist die Basis, aber es muß sich auch entfalten können, und das wird wohl unterdrückt
Reply
#12
Die guten russischen Entwickler sind nicht so unendlich viel billiger Wink

Mir ist tatsächlich ein guter deutscher Entwickler eingefallen, der mit Farcry, Crysis & co ganz gut dasteht: Crytec. Wobei "deutsch" eine Frage der Perspektive ist, soweit ich weiß sind die Gründer Türken. Aber: sie haben's durchgezogen und deren Spiele gelten mit als Referenz.

Trotz Ubisoft werd' ich mir wohl FC3 noch holen - mir gefällt das Rebellen-Setting, zumal man diesmal wohl sogar Dörfer dauerhaft befreien und Verbündete gewinnen kann - im Gegensatz zu FC2, wo man zwar Buddies hatte, die aber nicht wirklich immer zur Seite standen. Dörfer befreien ging garnet ... Tongue
Reply
#13
Selbst die haben früh begannen in Budapest und Kiew entwickeln zu lassen. Und über die Bedingungen bei ihnen hört man ja auch nicht so viel gutes.
Alles rund um Anstoss inklusive über 300 Downloads und ein eigener Online-FM nur auf http://www.anstoss-juenger.de (Anmeldung erforderlich)
Reply
#14
deutsche entwickler russische entwickler... das hat heutzutage nichts mehr zu sagen weil die teams eh durchgemischt sind. ist ja auch nichts schlechtes daran.



nein das hauptproblem sind die publisher heutzutage. die gehören langsam einfach ausgelöscht und weg.
weil in 90% der fälle sind diese der grund dass scheisse auf dem markt landet. auch hier. das spiele hätte MINDESTENS noch ein halbes jahr entwicklung gebraucht. kalypso hat nein gesagt und scheisse verkauft tja.
und ehrlich kommt mir nicht ihr habt es nicht gewusst.
das war geplant ihr wusstet in welchen zustand das spiel ist und ihr habt den kunden bewusst betrogen.
weil wenn ihr es wirklich icht gewusst habt dann seid ihr einfach nur blöd sorry, das sieht jeder blinde.

davon abgesehen: der publisher ist der geldgeber. das team geht pleite der der publisher kein geld mehr rausrrückt. also ist kalypso auch schuld daran dass die pleite gegangen sind und nicht nur das, das war absicht weil sie kein geld mehr ausgeben wollen.


ps: kalypso hat ihr neues spiel city of gangsters auf 2013 verschoben :-) ich hab mir die trailer angeschaut da hat man schon in der werbung bugs gesehen:-) und ich könnte wetten die haben das nur verschoben weil sie hoffen dass sich nächstes jahr keiner mehr an die katastrophe hier erinnert. aber schmecks. ich persöhnlich werde auf amazon gleich wenn es bestellbar ist eine warnung schreiben dass das spiel von diesem publisher hier vermarted wird.
kalypso unschuldig? nie im leben. die einzige aufgabe eines publisher ist das geld für die entwicklung rauszurücken werbung zumachen ja. aber es ist auch sein name der draufsteht also sollte man als publisher auch schauen dass man ein funktionierendes produkt abliefert. tja kalypso scheint zu glauben dass sie ihre kunden bescheissen können. man wird sehn ob sie damit bei den nächsten spielen druchkommen.


zum schluss sei noch zu sagen.langsam wird endlich kickstarter populärer. und ehrlich ich hoffe das bekommt bald nen durchbruch. dann nämlich werden die geldsäcke ENDLICH überflüssig. weil genau das sind sie.
Reply
#15
Bitte nicht alle Spiele von uns über einen Kamm scheren bzw. kommende Spiele mit Legends vergleichen. Zb ist Omerta von einem ganz anderen (sehr alten) Studio, das für uns schon ein halbes Dutzend Spiele gemacht hat und alle Spiele waren von diesem Studio zum Release nahezu bugfrei (nur Klenigkeiten).
Reply
#16
ich schere nicht alle spiele von euch über einen kamm. weil was können andere entwickler dafür. nein ich kritisiere NUR EUCH. NUR KALYPSO. und egal welches spiel rauskommt. wenn kalypso draufsteht dann wird ab jetzt auch immer LEGENDS OF PEGASUS im hintergrund draufstehen.
und die ruchlose frechhheit die ihr mit kunden hier abgezogen habt.
die lügen und der betrug. und das mein lieber walt kalypso media sprecher wird sich so schnell nicht ändern. eine offne informationspolitik hätte das geändert. eine beta genauso. aber dann hätted ihr ja den leuten nicht das geld aus der tasche ziehen können.
sorry aber bei so was reichen entschuldigungen nicht mehr. heutzutage wird so viel mist gebaut und den leuten so oft geld geklaut. ne. seh ich einfach nicht mehr ein.
Reply
#17
(09-10-2012, 12:30 PM)Walt Wrote: Bitte nicht alle Spiele von uns über einen Kamm scheren bzw. kommende Spiele mit Legends vergleichen. Zb ist Omerta von einem ganz anderen (sehr alten) Studio, das für uns schon ein halbes Dutzend Spiele gemacht hat und alle Spiele waren von diesem Studio zum Release nahezu bugfrei (nur Klenigkeiten).

Darum geht's nicht.
Es geht einfach um den Vertrauensbruch, der sich hier abzeichnet. Ob andere Spiele jetzt gut oder schlecht sind, ist doch nicht die Frage, Walt.

Frag dich doch selbst: würdest du bei einem Unternehmen wieder einkaufen, welches ein Produkt im Angebot hat und verkauft, aber nicht liefern kann bzw im Falle einer Lieferung unbrauchbar ist und Nachbesserungen nicht zu hinreichend zufriedenstellenden Verbesserungen führen und schließlich aus wirtschaftlichen Gründen die Nachbesserungsbemühungen einstellt und dich mit einem unbrauchbaren Produkt allein lässt?
Selbst dann, wenn andere Produkte fehlerfrei und zur Zufriedenheit der Kundschaft angeboten werden, so bist du als Kunde enttäuscht, das Vertrauen ist zerrüttet.

Ich denke einfach, dass du von so einem Unternehmen keine Produkte mehr erwerben möchtest, einfach WEIL das Vertrauen dahin ist.
Reply
#18
(09-10-2012, 12:20 PM)nariquo Wrote: deutsche entwickler russische entwickler... das hat heutzutage nichts mehr zu sagen weil die teams eh durchgemischt sind. ist ja auch nichts schlechtes daran.

Ähm ne...
Alles rund um Anstoss inklusive über 300 Downloads und ein eigener Online-FM nur auf http://www.anstoss-juenger.de (Anmeldung erforderlich)
Reply
#19
Edit - Habe meine Aussage aus eigenem Gedanken zurückgezogen! Ich habe zwar extra deutlich gemacht, dass es meine persönliche Meinung ist, aber anscheinend wird dies nicht immer richtig wahrgenommen. Deshalb sage ich auch aus eigenem Schutz nichts mehr zum Thema.
Ehrenamtlicher / Voluntary Moderator
Ich bin im Forum rein ehrenamtlich tätig. Mein Posting spiegelt nicht zwingend die Meinung von Kalypso Media wider.
I'm acting as moderator on a voluntary basis. My posting does not necessarily represent Kalypso Media positions.
Reply
#20
melbourne was du sagst mag schon sein. und es wurde in dem forum hier auch schon der gedanke geteilt dass novacore kalypso vielleicht über den tisch gezogen hat aber der hauptärger der hier entstanden ist richted sich nicht unbedingt gegen den zustand des spieles sondern gegen all die lügen die dem kunden augetischt worden sind und die informationpolitik.

angeblich wurde das spiel getested und es war alles in ordnung. was einfach nicht stimmen kann. weil ki ist nicht vorhanden und es ist unspielbar. das ist einfach nicht möglich dass das bei test nicht aufgefallen ist. und da wurde uns ins geischt gelogen. das ist fakt.

dass die gameplay trailer nicht das spiel wiederspiegeln und höchstwahrscheinlich einfach nur gestellt sind. das ist auch fakt.

dass das spiel noch immer verkauft wird. OBWOHL es EINDEUTIG NICHT FUNKTIONIERT. ist auch fakt.

es geht hier darum dass egal ob jetzt novacore oder kalypso am zustand des spieles schuld ist, dass sich kalypso einfach eindeutig hinterhältig und falsch verhalten hat und noch immer verhällt
Reply
#21
Man Man wen Ihr wisst ihr habt mist gebaut. Und die Leute dafür sogar entschädigen wollt. Und jetzt auch wisst das ihr keine einzige Minute Arbeit mehr in das Projekt stecken wollt.. WIESO verkauft ihr das Spiel noch weiter?? Das geht echt jetzt langsam richtung Betrug.. Das Spiel liefert in keinster Weise das was auf der Verpackung drauf steht..
Reply
#22
(09-10-2012, 12:42 PM)CptData Wrote:
(09-10-2012, 12:30 PM)Walt Wrote: Bitte nicht alle Spiele von uns über einen Kamm scheren bzw. kommende Spiele mit Legends vergleichen. Zb ist Omerta von einem ganz anderen (sehr alten) Studio, das für uns schon ein halbes Dutzend Spiele gemacht hat und alle Spiele waren von diesem Studio zum Release nahezu bugfrei (nur Klenigkeiten).

Darum geht's nicht.
Es geht einfach um den Vertrauensbruch, der sich hier abzeichnet. Ob andere Spiele jetzt gut oder schlecht sind, ist doch nicht die Frage, Walt.

Frag dich doch selbst: würdest du bei einem Unternehmen wieder einkaufen, welches ein Produkt im Angebot hat und verkauft, aber nicht liefern kann bzw im Falle einer Lieferung unbrauchbar ist und Nachbesserungen nicht zu hinreichend zufriedenstellenden Verbesserungen führen und schließlich aus wirtschaftlichen Gründen die Nachbesserungsbemühungen einstellt und dich mit einem unbrauchbaren Produkt allein lässt?
Selbst dann, wenn andere Produkte fehlerfrei und zur Zufriedenheit der Kundschaft angeboten werden, so bist du als Kunde enttäuscht, das Vertrauen ist zerrüttet.

Ich denke einfach, dass du von so einem Unternehmen keine Produkte mehr erwerben möchtest, einfach WEIL das Vertrauen dahin ist.
Irgendwie ist mir aufgefallen das Die (Kalypso) gar nicht begreifen oder begreifen wollen, was da momentan eigentlich passiert, zeigt mir auch das Statement von Walt. Die denken sicher momentan Sie sind mit einem blauen Auge, ganz ganz viel Trickserrei, glimpflich aus dieser Sache herausgekommen, aber wie sehr sich Kalypso selbst beschädigt hat wird langsam hier offenbar.
"Schert nicht alles über einem Kamm", hey Walt, genau das werden sehr sehr viele User tun, zu Recht zun.
Interessiert mich persönlich nicht ob das ein "altes, gutes Studio" ist, hey die Spiele sind von KALYPSO, NICHT KAUFEN!
Letztendlich habt Ihr Euch selbst dafür entschieden, wer lügt, betrügt, seiner Pflicht und Arbeit nicht nachkommt, muss einfach abgewatscht werden.

Punkt, Ende, Aus.
Reply
#23
(09-10-2012, 12:56 PM)Melbourne Wrote: Edit
Letztendlich hat Kalypso das Spiel so in den Handel, unspielbar, Bugs bis zum Erbrechen, keine KI, fehlende Features, genau so hat Kalypso das Spiel verkauft und tut das immer noch.
Ist das Schuld von Novacore?
Kalypso hat bewusst ein solches Spiel in den Handel gestellt und verkauft es immer noch, nur und ausschliesslich Kalypso!!!
Reply
#24
also melbourne ne. ehrlich ne. ich weiss du hast in der sache nichts zu sagen und bist "nur" für das forum zustädning aber NE NE NE.
der handel könnte von sich aus auf die idee kommen den verkauf einzustellen klar aber das ist nicht IHRE AUFGABE. sondern das ist die aufgabe der firma die das produkt anbieted. und bei so einem schaden sollte diese sofort alle übrigen exemplare zurückholen und den handel anweisen keines mehr zu verkaufen. (machen autokonzerne wenn was nicht stimmt ja auch) aber das würde ja wieder geld kosten !!!!!!!!!!!!!!!
und sorry dass ich das jetzt sage aber nachdem was kalypso bis jetzt gemacht hat ist es ihnen scheiss egal
Reply
#25
Mir ging es darum, das das eine Spiel mit dem anderen nichts zu tun hat. Und das hat es nun mal nicht. Sorry, aber mit "Kalypso nicht kaufen", machst du es dir zu einfach. Aber jeder hat seine Meinung und wenn du das so siehst, dann ist es so.
Reply
#26
Nein, scheissegal ist es uns nicht, aber wir können zu einem laufenden Insolvenzverfahren nichts weiter sagen.
Und die Meinung von Melbourne war seine private, keine Aussage von Kalypso.
Reply
#27
@Melbourne: Was du sagst ist ja alles korrekt, stimme ich auch zu, wir kennen die Details nicht, ist sicherlich verschachtelt. Aber unabhängig von der Insolvenzgeschichte, die natürlich mit den jeweiligen Vertragsbedingungen zusammenhängt, geht es hier in den ganzen Frustposts ja um etwas völlig anderes. Der Punkt ist ja gar nicht mehr, das das Spiel kaputt ist und wir es nicht bekommen, sondern das den Kunden ein fehlerhaftes, und nicht funktionsfähiges Produkt aufgedreht wurde (inwieweit man das wußte oder nicht ist ebenfalls reine Spekulation, das wissen nur die Verantwortlichen wirklich), und nun eben diese geprellten Kunden mit Schweigen bestraft werden, ganz zu schweigen von einem Versuch eben diese Kunden (und Kunden sind nunmal das Blut einer Firma) in irgendeiner Weise richtig zu entschädigen. Momentan wurde Geld für eine Leistung genommen, bzw. ein Produkt, das niemand wirklich erhalten hat.

Und dieses Schweigen hat eine ganz einfache Aussage : "Ätsch, verarscht, uns doch egal." Und solange hier mit eben diesen Kunden kein Dialog geführt wird, bleibt es genau auf dieser Aussage bestehen, und das ist hier der Springende Punkt, sowas kann man doch nicht bringen. Klar hat Kalypso finanzielle Einbußen, das steht ausser Frage. Für Presswerke und Druckereien wird man ebenfalls in Vorleistung gegangen sein. Aber rechtfertigt dies das Verhalten ? Rechtfertigt dies den unveränderten Weiterverkauf des Produktes an neue Ahnungslose Kunden ?

Sorry, das ist für mich einfach so unverständlich das ich gar nicht weiß wie ich das ausdrücken soll. Das beste Wort das mir hier (ohne umgangssprachliche Beleidigungen) einfällt, ist "unethisch".

Ich war zu langsam (arbeite nämlich nebenher Smile ) daher, @Walt : Dieser Post ist vor allem an dich und die Verantwortlichen gerichtet. Das geht so nicht, es muß eine Lösung her.
Reply
#28
es wird nicht nur er so sehen walt. sehr viele werden es so sehen. und wie gesagt kalypso hat uns falsche informationen geben und uns hinter das licht geführt. das hat mit dem spiel eigentlich nichts zu tun. und wenn das grunvertrauen zu einem publisher weg ist dann ist es sehr schwer wieder aufzubauen.
aber wir werden es sehn. ich glaube es wird ziemliche harte einbußen geben. ich persöhnlich werde auch die finger von speieln von euch lassen. vielleicht nach einem jahr wenn sie runtergesetzt sind und ich GENAU weiss was ich da kaufe ja. aber in der ersten woche kaufen oder gar vorbestellen. NE nie wieder
Reply
#29
Das Kalypso Logo bleibt jetzt für die nächsten Jahre ein Warnsignal.. Aber schiebt die Schuld nicht weiter.. Ihr selbt konntet das Spiel testen..
Und ihr habet mit Novacore die Beschreibung und die Verpackung veröffentlicht..
Reply
#30
(09-10-2012, 01:17 PM)Walt Wrote: Mir ging es darum, das das eine Spiel mit dem anderen nichts zu tun hat. Und das hat es nun mal nicht. Sorry, aber mit "Kalypso nicht kaufen", machst du es dir zu einfach. Aber jeder hat seine Meinung und wenn du das so siehst, dann ist es so.
@Walt
Schau mal Walt, ich habe Patrzier 4, Port Royale 3, The First Templar, Dungeons hier bei mir runflacken, alles ordentlich gekauft, bei Euch registriert und immer schön über den Launcher gespielt und Patches bezogen.
So richtig problemfrei war nie ein Release, aber ich war eigentlich immer zufrieden. Ihr habt stets und ständig nachgebessert, das war immer so ein geben und nehmen. Ihr gebt Support und Betreung und ich gebe Geld und Vertrauen.
Das ist bei LoP komplett flöten gegangen!!!
Wie man so mit seinen Kunden umgehen kann ist mir ein Rätsel. Ein Spiel als quasi unspielbar in den Handel zu bringen ist die eine Sache, es dann aber durch sämtliche Hintertürchen fallen zu lassen und den Kunden auf einem Bughaufen und mit verlorenem Geld sitzen zu lassen, ist eine neue Dimension der Dreistigkeit.
Aber selbst da setzt Ihr noch einen drauf und verkauft diesen Softwareschrott einfach weiter!!!?

Ich hatte mich sehr für Demonicon (Vorbestellung ist schon storniert) interessiert, wirklich sehr, Omerta und Dark hätte ich mir zumindest mal näher angeschaut.
Aber über so einen eklatanten Vertrauensbruch kann ich nicht einfach hinwegschauen.
Walt, wisst Ihr eigentlich was Ihr mit LoP getan habt???
Ihr seid gerade dabei Eure Firma "abzureissen" und das ist Euch nicht mal klar.
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)