Dark: 16 Stunden, Spiel beendet (Eindruck)
#1
Liebe Kalypsoraner,

ich habe soeben Dark erfolgreich durchgespielt und 95% des Spiels davon unentdeckt.
Ich möchte euch meine Gedanken als eine kleine Review geben und wie ich das Spiel in den insgesamt 16 Stunden Spielzeit erlebt habe. Das alles ist wie gesagt mein Spielerlebnis und natürlich subjektiv.


Ich habe Dark mit gemischten Gefühlen begonnen, da ich von den Trailern nicht so überzeugt war, mich aber das Setting und allgemein Vampire interessieren,

Spielschwierigkeit: Normal

Ersten 10 Minuten:

Anfang ist verworren. Wieso bin ich hier? Wieso ausgerechnet dieser Ort? Wie kam ich hierher?
Alles sehr verworren und ich hatte auf ein wenig mehr Intro gehofft.
Eric Bane läuft hölzern und sieht aus wie nen steroider Bodybuilder. Schade, das Design gefällt mir nicht dolle. Speziell in Kämpfen ist seine Pose und sein Art seine Hände zu halten etwas aufgesetzt als wäre er permanent Aggro.
Eric Bane war mir im gesamten Spiel vollkommen wurst, da er extrem Blass blieb.
Extrem störend: Dialoge überschlagen sich und stören die Atmosphäre. Lippensynchronität ist auch mager.

Man wird sehr schnell,sehr unlogisch ins Geschehen geworfen und man muss sich ohne wirkliches Murren damit abfinden, das man ein Vampir ist. Mehr Story wäre hier schön gewesen.

Optik:
Coole Optik. Ich mag den Cell Shading Style. Besonders die Effekte der Skills. Sehr schön gemacht. Gesichter wirken dagegen leider hölzern.
Schönes Areal zu Beginn. Stimmungsvolle Disco/Club.
Sound knackig, gute Stimmen. Wirkt alles sauber gemacht.


Ab hier Spoiler (Erfahrungen während der Level):

Tutorial:

Nett gemacht. Mochte das Backyard/Hobo Setting. Gut zum einfinden.

Museums Level:

Gute Atmosphäre. Machte Laune auf mehr. Erste Gegner waren recht einfach und ich begann das erstemal Skills zu kombinieren.
Erste mal aufgefallen das sich die Gegner heftig gleichen. Alle Wachen sahen gleich aus.
Ersten zwei großen Areale mit 4-5 Gegner waren anstrengend. Besonders da bei mir immer wieder mehr oder weniger NPC's da waren,was mich herbe genervt hat, denn ich wurde x mal erwischt von Ghost NPC XY der irgendwo herkam.
Reaktionen der NPC'S verwunderlich. An manchen kann man sich perfekt anschleichen, andere drehen sich 1/2 sekunde vorm Kill einfach um /instant Alarm...
Nach 2 Stunden hatte ich die ersten zwei Areale hinter mir und wurde im dritten Raum erschlagen...wörtlich. Auf einmal 20 Gegner in einem Raum und alle laufen, schauen und schießen wie die Irren.
Das war ne Steigerung des Schwierigkeitsgrades um 500%. Ich habe gefühlte 100 mal in dem Raum geladen. Alleine das Laufrouten beobachten dauert ewig und ich rate euch: holt euch nen Kaffee und ne Zeitung, denn das WIRD DAUERN!
Das Ganze zog sich durch die Blooming Katakomben hindurch, die Optisch echt schick waren.
Ich habe immer wieder mehere Stunden Pause gemacht (müssen) weil ich mich immer wieder über nerviges NPC verhalten aufgeregt habe. Insgesamt sind manche Laufrouten schlichtweg unfair und sollten per Patch nachgbessert werden.


Geoforge Level:

Cooles Setting. Mag das ganze Pflanzen Ding. Terrassen und Büsche. Sehr hübsch. Mit den Katakomben von Blooming echt geil.
Neutrale, nicht tötbare Zivilisten, als mobile Alarmanlagen. Sehr geil.
Erstemal Gefühl von massiven Killwiederholungen. Ich kämpfte mich hoch und runter und wieder hoch, um am Ende gegen einen Supernervigen Sniper Boss zu kämpfen.
Dieser Abschnitt nervt arg. Da teilweise 2-3 NPC's zusammen laufen lässt man diese aus und verzichtet auf EP oder versucht sie zu trennen, was meistens im Tod endet, da Vlad einen nieder schiesst.
Hier erneut unfaires NPC verhalten. Laufrouten, Gruppen, Reaktionen.
Am Ende hab ich es nach 50-100 mal laden geschafft, Vlad allein zu erwischen, während X Npc's um mich rum liefen ( das war mehr als Lucky...).
Nach dem Abschnitt wollt ich erstmal nicht weiterzocken, da ich extrem geladen war.
Vorallem eine Sache nervt hart. Wenn Wachen (Klone) an einer Kante stehen und man sie angreift, haut man sie oft durch den Zaun durch.
Resultat? Der Npc fällt in die Tiefe, wird gefunden und alles umsonst (wenn man wie ich ohne Alarm auslösen spielen will).Manchmal hängt auch ein Bein durch und das reicht schon um Alarm auszulösen...
Dazu kommt noch das sich die Angriffe stark unterscheiden. Manche NPCs legt man in einer Sekunde um, manche dauern 2-3 Sekunden. Wenn man nicht Skills wie Beherrschung ausgebaut hat,
wird man definitiv von einem gestunnten Partner NPC erwischt, denn der Wacht vorher aus der Trance auf, während man noch seinen Kollegen killt. Ergo.......LADEN,LADEN,LADEN!

1 Tag später...

Casino Victor Stein:

Erneut, Setting cool. Mochte das ganze Gambel Zeugs.
Erstemal das massive Soundloops auftraten. Da alle NPC's am husten waren, war es einfach mal 20-30 Minuten nur gehuste, was mich fast wahnsinnig machte. NPC's generell wiederholen viel zu oft ihre Sprüche.
Routinemäßiges durchgebochse durch das Level, was nun viel einfacher war, dank der Skills wie Schattengriff (unglaublich OP, bester Skill, da er die Leichen gleich weglöscht).
Story wird wirr. Hätte mir mal nen animiertes Video gewünscht. Bis hierhin kein echter Bossfight im gesamten Spiel!

Hinterhofgasse:
M17 taucht auf. Cooler Abschnitt. Altes Kino, heavy troopers usw...nett.
Kam recht zügig durch.

Sancutary:

Geil, alles Kaputt, coole Stimmung.
Am Ende erster, blöder Bug. man kann das Level nicht unentdeckt beenden. Der Minigunner Soldat muss 2xseparat angegriffen werden und wird zu 100% Alarm auslösen.
Ergo, nicht beendbar ohne Alarm auszulösen. Das gleiche in Cryotech. Da gibt es ebenfalls einen Abschnitt der nicht ohne Alarmauslösen beendbar ist. Man wird sogar explizit darauf hingeweisen das es nur weitergeht, wenn der Gegner weg ist...unnötig, da es der Spieler entscheiden sollte und nicht das Spiel.

Cryotech

Massives Klonkrieger killen. Laborabschnitt erste hässliche Level. Langeweile und Routine macht sich breit, da kaum Abwechslung war. Skillbaum ist voll ,schleichen wollte ich dann auch nicht mehr.
Mehr als nur schwacher Endkampf. Im Kreis laufen und ab und zu nen PC anmachen...unglaublich öde und ohne Anspruch. Uberflüssiges Ende, hätt man lieber weglassen sollen.


Ende: Leider kein Outro. Enttäuscht über die Erzählweise. Story war ok.

Skills: Animationen sehr hübsch.
Vampirsicht: Wichtig
Beherrschung: wichtig (stun)
Schattengriff: Sehr wichtig (bester Skill)
Assassine: Sehr wichtig (man läuft schneller, ist leise)
Ausschaten: Sehr wichtig (man kann Gegner töten die hintereinander stehen ohne Lärm zu machen
Erwachte Instinkte: wichtig (Sagt dir wann du wie Lärm machst. nützlich)
Restliche Skills wie sich in Schatten verstecken, Ablenken und Sprinten eher unwichtig. Besonders Schattenillusion klappt entweder gar nicht oder ist komplett nutzlos.
STRG: Wichtigster Skill: Wallhack an! Man kann mit Vampirsicht durch Wände gucken. Fundamental wichtig. Damit sieht man auch Kameras, Glas usw. auf dem Boden.

Savesytem: Begrenztes Speichern
Ist ok. Macht das Spiel etwas spannender weil man mehr aufpassen muss. Bei der/dem KI/Gegnerverhalten hätt ich mir aber ab und zu 1-2 mehr Savepoints gewünscht.


Im Ganzen geb ich dem Spiel 60-61%. Story Lücken, Soundbugs,Synchroprobleme,Glitches und das massiv unfaire Gegnerverhältnis/verhalten verbittern mir ein an sich cooles Spiel.
Mit ein wenig mehr Logik am Anfang (wieso,weshalb,warum) und mehr Abwechslung im Sanctuary (Mini Games usw...) und den Leveln, hätt das Spiel der Burner werden können. So ist es ein sehr anspruchsvoller Schleichmix, der nur für hartgesottene Spieler ist, denn der Großteil der Spieler wird spätestens im 3 Abschnitt vom Museum mit der Tastatur gegen den Monitor kloppen.


Was ich mir wünsche für dieses geile Franchise:
- Bugfixing (Soundloops raus, Glitches raus, Angriffe/Killanimationen verkürzen, so das man auch Gruppen ausschalten kann ohne Alarm auszulösen).
- Mehr Storyliebe (Engelbegegnungen waren irgendwie fehl am Platz und wirkten schwach animiert). Ganze Geschichte wirkte lieblos.Charaktere blieben blass.
- Tempo der Dialoge fixen.
- Unfaire Gegner neu postionieren, Laufrouten verändern. Weniger ist in manchen Arealen mehr!
- Bosse interessanter machen. Dialoge, eine Persönlichkeit geben (Psychopath, Irrer, Selbstverliebt,irgendwas), Bossphasen im Kampf.
- Eric Bane überarbeiten und natürlicher machen. Übertriebene Körperhaltung.
- Cool wäre gewesen mal 1-2 Kleidungsstücke zu haben, um die Optik von Eric zu ändern.


Fazit: Netter Titel für zwischendurch. Leider aber auch nicht mehr. Ich hoffe auf einen zweiten Teil, der mehr Liebe bekommt.


byebye, bin mal Port Royale 3 spielen. Tropico hab ich ja leider schon x mal durch...xD.
Reply
#2
danke für dein umfangreiches feedback!
Reply
#3
Kein problem. Ich werd Dark nochmal auf Leicht/Schwer spielen, um zu schauen wie sich dort der Schwerigkeitsgrad verhällt. Da ich ja nun weiß was wichtig ist dürfte es schneller gehen.

PS:
KI/AI
KI AUssetzer sind leider vorhanden. Man kann teilweise direkt neben einem NPC seinen Kameraden auslutschen. Habe teiwleise ganze Gruppen so getötet (alle standen nebeneinander). Oder man wird gesehen während man einen NPC tötet, aber die Wache läuft weiter...warum?
Dazu schießen mir die Wachen zu schnell und zu viel. Perma schießen ohne Pause und dazu laufen sie noch rückwärts von einem weg (und das in einem schnelleren Tempo als ich laufen kann, denn Eric kann leider nicht sprinten -.-). Wenn man also keine Blutpunkte hat und/oder Schattensprung grad nicht nutzbar ist...dann könnt ihr 100% neuladen.

Ladezeiten: Top. Sehr schnell. Kann man nicht meckern.

PSS: Habs erneut angefangen und die Atmosphäre rettet den Titel.
Obwohl einige derbe Schnitzer vorhanden sind, hat man am Ende doch ein positives Gefühl und will mehr. Da ich Thief und Splinter Cell ebenfalls Spiele, hoffe ich das Dark in der Zukunft auch ein wenig in Richtung offenerer Welt geht (Thief 3 Deadly Shadows ist ein gutes Beispiel).

Ich werd in dem Thread weiterhin Erfahrungen hinzufügen.

byebye
Reply
#4
(14-07-2013, 03:12 PM)KingKali Wrote: Kein problem. Ich werd Dark nochmal auf Leicht/Schwer spielen, um zu schauen wie sich dort der Schwerigkeitsgrad verhällt. Da ich ja nun weiß was wichtig ist dürfte es schneller gehen.

PS:
KI/AI
KI AUssetzer sind leider vorhanden. Man kann teilweise direkt neben einem NPC seinen Kameraden auslutschen. Habe teiwleise ganze Gruppen so getötet (alle standen nebeneinander). Oder man wird gesehen während man einen NPC tötet, aber die Wache läuft weiter...warum?
Dazu schießen mir die Wachen zu schnell und zu viel. Perma schießen ohne Pause und dazu laufen sie noch rückwärts von einem weg (und das in einem schnelleren Tempo als ich laufen kann, denn Eric kann leider nicht sprinten -.-). Wenn man also keine Blutpunkte hat und/oder Schattensprung grad nicht nutzbar ist...dann könnt ihr 100% neuladen.

Ladezeiten: Top. Sehr schnell. Kann man nicht meckern.

PSS: Habs erneut angefangen und die Atmosphäre rettet den Titel.
Obwohl einige derbe Schnitzer vorhanden sind, hat man am Ende doch ein positives Gefühl und will mehr. Da ich Thief und Splinter Cell ebenfalls Spiele, hoffe ich das Dark in der Zukunft auch ein wenig in Richtung offenerer Welt geht (Thief 3 Shadow Wars ist ein gutes Beispiel).

Ich werd in dem Thread weiterhin Erfahrungen hinzufügen.

byebye
Thief III heißt aber nicht Shadow Wars (das ist Spellforce II), sondern Deadly Shadows!
Reply
#5
Stimmt. Ist geändert. Ist ne Weile her wo ich Thief 3 gezockt habe^^.

BTW: Hat jemand mal den 20 Minuten Run im Harding Museum als Achievment gepackt? Kaum vorstellbar.
Reply
#6
Gute Review, ich wird mir das Spiel Demnächst kaufen wenn es ein bissen günstiger is, möchte mal wieder nen Stealthgame zocken Wink
Reply
#7
(15-07-2013, 09:40 PM)KingKali Wrote: Stimmt. Ist geändert. Ist ne Weile her wo ich Thief 3 gezockt habe^^.

BTW: Hat jemand mal den 20 Minuten Run im Harding Museum als Achievment gepackt? Kaum vorstellbar.

Das ist wirklich sehr schwer, aber machbar. Smile
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)