Warum kein Map Editor?
#1
Hallo liebe Kalypso Mitarbeiter.

Das spiel an sich ist ja Eigendlich gut gelungen es ist leider nur viel zu kurz der Spielspaß ist groß aber leider nicht lang anhaltend. Der Grund dafür ist die zu kurze Kampagne und die zu wenigen Gefechtskarten. Warum gebt Ihr uns nicht die Möglichkeit eigene karten zu erstellen und diese mit der Community zu teilen? somit würde man bestimmt in kürzester zeit viele spielbare karten vorfinden, die man dann schön im Einzelspieler Modus genießen könnte.

ein anderes anliegen von mir wäre, das Ihr bitte den multiplayer ausbaut lobby chatsystem und so weiter damit man besser leute für multiplayer spiele finden kann.

mein drittes und letztes anliegen wäre eine einstellbare Schwierigkeit für die Kampagne da sie viel zu einfach gemacht wurde und somit an reiz verliert wenn man sie einmal durchgespielt hat und man leider nicht viel Ausweichmöglichkeit wegen zu wenigen Gefechtskarten hat

MFG

Dolbai
Reply
#2
1. Ein Map editor wäre zwar schön, aber vermutlich auch schwer zu erstellen bzw. auch schwer zu bedienen. Es stimmt schon das es ingesamt zu wenige Karten sind, aber es wurde ja gesagt das sie mit der Zeit noch weitere hinzufügen werden. Ich denke das einen Map Editor schon längst geben würde wenn er einfach zu bedienen wäre bzw. einen nicht so hohen Arbeitsaufwand benötigen würde.

2. Ein besseres Multiplayerlobby wäre in der Tat sehr nützlich, aber es würde ja auch hier erwähnt das auch dieses ausgebaut werden soll wenn die nötige Nachfrage vorhanden ist.

3. Genau dies würde auch ich mir wünschen, das man einen Schwierigkeitsgrad einstellen kann egal ob bei der Kampagne oder im Gefecht. Z.B. Anfänger könnten im Gefecht dann auf "Leicht" üben, während Profis auf "schwer" an ihre Grenzen kommen. Dieser Schwierigkeitsgrad könnte z.B. die Goldmenge die man abbaut verändern oder die Lebenspunkte/Schaden der Einheiten(Gegner/Eigene) verändern oder auch die Forschung bzw. Bierproduktion etc. erhöhen bzw. senken.
Reply
#3
schwer zu erstellen denke ich mal jetzt nicht immerhin müssen sie ja selber auch irgendwie die karten erstellen. von der Bedienung her ok das wird sich nicht einfach sein der map editor von Dungeon Keeper war ja auch nicht gerade einfach zu bedienen aber für jeden der interesse daran hat ist es sicherlich nicht schwer sich da reinzuarbeiten. Und ich bin sicherlich nicht der einzige der einen map editor begrüßen würde.
Reply
#4
Das Spiel ist schon ein bisschen ein Nischenprodukt. Das Unternehmen muss sich Prioritäten setzen, um mit ihrem Mitteln das beste raus zu holen. Ich denke sie haben hier mit ihren zur Verfügung stehenden Mitteln die Arbeit sehr gut gemacht. Hätte man sich jetzt darauf versteift eine Multiplayer Lobby oder einen Map Editor mit zuliefern. Hätten sie Abstriche in anderen Teilen des Spiels machen müssen.
So zum beispiel keine zweite Rasse, weniger Räume/Einheiten oder gar eine noch kürzere Kampagne. Wenn dies nun ein Titel gewesen wäre der Warcraft 4 heißt und das Studio Blizzard, dann stehen dort ganz andere Mittel dahinter.
Wäre das Spiel jetzt der burner schlecht hin geworden, wäre ich mir sicher es würde ein Editor oder eine Multiplayer Lobby noch folgen. Allerdings gehen die Zahl der aktiven Spieler immer weiter zurück. Diese Zahl war meiner Meinung nach sowieso nie so hoch, das es sich gelohnt hätte eine riesige Multiplayer Plattform aufzubauen.
Möglich ist das es einen DLC oder eine Erweiterung geben wird, schon alleine von der Story her muss ja noch was kommen. Ob diese letztendlich mehr auf Multiplayer geht und einen Map Editor beinhaltet weiß keiner außer die Entwickler selbst.
Ich kann mir eher vorstellen das im Singleplayer es noch ein paar Missionen geben wird und vielleicht noch zwei drei Multiplayer Maps hinzukommen.
Das kann jetzt jeder anders sehen, aber ich denke so in etwa ist das die Antwort auf deine Frage.
Reply
#5
dann sollte man sich aber ein wenig gedanken machen warum die spielerzahlen zurückgehen es liegt ja nunmal leider daran das nicht genügend langzeitspaß da ist es liegt nicht am spiel selber momentan sind halt viele enttäuscht vom multiplayer und den wenigen karten ich habe das spiel nun auch leider gottes erstmal beiseite gelegt und hoffe das schnellsmöglich noch neue karten hinzukommen. ansonsten muss ich mich weiterhin mit dem anderen dungeon keeper clon abfinden wobei ich finde das dieses spiel hier viel mehr potenzial hat.
Reply
#6
Ich Persönlich glaube weniger,das die Leute die enttäuscht vom Multiplayer sind, das Problem sind. Sondern eher das Strategiespiele generell schon weniger Anziehungskraft hat und dann noch wenn man in ein Subgenre geht...
Zum Release war einfach Finanziell mehr Features nicht drin und ob sichs danach noch Lohnt liegt jetzt an den Entwicklern...

Mir gefällt das Spiel außerordentlich, das hab ich hier im Forum schon geschrieben. Ich möchte nicht den Anschein erwecken es wäre ein doofes Spiel...Ich will nur sagen, das ich die Spieleentwickler verstehe warum dies und das (bisher noch) nicht im Spiel enthalten sind.

Einfache "Fantasie" Rechnung. Du bekommst 12.000 Euro um ein Spiel zu erstellen, brauchst 1.000 Euro im Monat fürn Lebensunterhalt. Dadurch hast du ein Jahr Zeit das Spiel fertig zu stellen, bevor du auf der Straße sitzt. Da muss man sich entscheiden wo man die Zeit investiert. Irgendwann ist die Zeit um...
Reply
#7
Ich hoffe nur ich verpasse das nicht wenn mal ein Editor rauskommt.


Und mir gibt es zu wenig Fraktionen. Was man mit einem guten Editor teilweise schonmal beseitigen könnte.
Weißt, dann gibst du Gnome, Zwerge, Menschen, Elfen, Dryaden usw.etc. einfach an einen Spieler, erstellst Gebäude welche sie wieder herstellen können, oder baust gleich den ganzen Trohnsaal um und gut ist.

Und anstatt das der Dungeonlord dort drauf sitzt, haben wir dort zum Beispiel einen der toten Helden aus der Kampagne.

Bin ich der einzige der die Untoten und die Oberweltler auch spielen will?
Ich mag das auch voll wenn das Dungeon am Ende anders aussieht.

Mir gefielen schon die Zwergenstollen aus der Kampagne so gut. War doch geilo!
Reply
#8
Ausgezeichnete Idee, ich bin zu dem Spieler-Editor
Reply
#9
Sein wir doch mal ehrlich:
Wer würde denn die ganzen schönen kostenpflichtigen DLCs kaufen, wenn es dank Map-Editor dutzende/hunderte neue Gratis-Maps gäbe? Seht ihr, und deswegen gibt es keinen Map-Editor!
Reply




Users browsing this thread: 2 Guest(s)