[Community] Wirtschafts-/Handels Guides
#1
In Grand Ages: Medieval ist Handel essentiell für den weiteren Spielverlauf und –fortschritt auf dem Weg zum Alleinherrscher über Europa.
Zusammengefasst:
Ihr könnt in euren Siedlungen und Städten bis zu 5 verschiedene Waren produzieren. Alle übrigen Güter, die in der Stadt benötigt werden, müssen über den Handel (mit eigenen, neutralen oder fremden Städten) besorgt werden.
Klingt allerdings leichter als es ist. Daher haben wir hier einmal einige Tipps und Tricks, um euren gepanzerten Stiefel in die Tür von Grand Ages: Medieval zu bekommen.
Hinweis: Eilige können über die Leertaste die Spielzeit beschleunigen, sodass der Händlerkarren schneller sein Ziel erreicht.

Hier sind einige nützliche Tipps:
  • Der Idealfall ist der Aufbau eines autonomen Handels-/Ressourcen-Systems, in welchem alle Ressourcen innerhalb der eigenen Städte hergestellt werden.
    Allerdings ist hier Vorsicht geboten, da es nicht nur darauf ankommt, alle Ressourcen an der Hand zu haben, sondern auch darauf, diese in allen Städten deines Reiches zu verteilen. Alle Ressourcen auf nur eine einzige Stadt zu konzentrieren, wird früher oder später zu einem logistischen Alptraum.
  • Handelsrouten können (müssen aber nicht) komplett automatisiert werden. Das heißt, ihr legt mit ein paar Klicks die Städte fest, die euer Händler nach und nach besuchen soll, sowie die Waren, mit denen er handeln soll. Selbstverständlich könnt ihr euren Händler auch manuell in einzelne Städte schicken – aber je größer euer Reich wird, desto nützlicher wird die Automatisierung.
  • Depots garantieren den Austausch von Waren zwischen mehreren Handelsrouten/Städten.
  • In manchen Regionen ist der Seehandel bereits früh ein essentielles Mittel, um das eigene Imperium voranzutreiben. Wenn ihr einen Händler (oder auch andere Einheiten) mit einem Auftrag übers Meer schickt, wird dieser automatisch in einer eurer Hafenstädte verschifft (vorausgesetzt ihr besitzt auch eine Stadt am Meer).
Reply
#2
In Grand Ages: Medieval ist Expansion ein Kernelement zum Erfolg. Je mehr Land du kontrollierst, desto mehr wird deine Bevölkerung florieren.
Aber früher oder später wird einen Punkt geben, an dem Diplomatie nicht mehr ausreicht und du kreativer werden musst, um deine Mitstreiter von deiner überlegenen Stärke zu überzeugen.
Eine gut (aus-)gerüstete Armee wird deine Rivalen beeindrucken und dir dabei helfen, deine Expansionspläne voranzutreiben.
Im Verlauf des Spiels bist du in der Lage zusätzliche Truppentypen freizuschalten. Insgesamt stehen dir 4 verschiedene Truppentypen zur Verfügung.

Hinweis: Besitze eine ausgewogene Armee mit jedem der 4 verschiedenen Truppentypen, um von den jeweiligen Vorteilen zu profitieren und ihre Schwächen zu kompensieren.
Einige Tipps, um deine Expansion und Schlachten ein wenig zu vereinfachen:
  • Moral ist sehr wichtig. Wenn Einheiten Moral verlieren, verlieren sie dementsprechend auch Angriffskraft.
    Daher versuche stets die Moral oben zu halten, indem sich deine Truppen in der Nähe befindlicher Städte, welche dir gehören, aufhalten. Achte ebenfalls auf einen stets positiven Goldfluss, um deine Truppen auch bezahlen zu können. Denn im schlimmsten Falle würden diese eine Moral von null haben und dann in die nächstgelegene Stadt fliehen.
  • Eine Belagerung findet statt, sobald sich deine Einheiten in der Näher einer gegnerischen Stadt befinden.
    Wenn eine Stadt belagert wird, fällt deren Moral (wie bei Einheiten) bis entweder die Belagerung gestoppt wird, oder die Moral der Stadt null erreicht und somit die Stadt dir gehört.
  • Belagernde Einheiten beenden sofort die Belagerung, sobald diese angegriffen werden.
  • Wenn du Türme zum Befestigen deiner Grenzen platzierst, bedenke immer, diese auch mit Bogenschützen zu bemannen, da nur dann die Türme auch ihren Zweck erfüllen.

Aber selbst mit einer riesigen und vielseitigen Armee könnten deine Expansionspläne ins Stocken geraten, sobald eine Naturkatastrophe ins Spiel kommt, z. B. ein Waldbrand.

Vergesst nicht den heutigen (17.09.2015) Entwickler-Livestream, welcher ebenfalls Einblicke in Schlachten von Grand Ages: Medieval bieten wird!

   
Reply
#3

In Grand Ages: Medieval könnt ihr auch mit Freunden und anderen Spielern spielen.
Bis zu 8 Spieler können zusammen und/oder gegeneinander um den Kaiserthron Europas antreten.
Alle vorangegangenen Artikel, wie zum Beispiel „Wenn Diplomatie nicht mehr ausreicht“, und somit alle beinhalteten Tipps und Hinweise könnten sehr hilfreich sein und ebenso eure Mehrspieler-Erfahrung verbessern.
Denn bedenkt: Es kann nur einen Herrscher über Europa geben!

Hinweis: „Seid immer wachsam.“ Besonders, wenn es sich um eure Hauptstadt handelt. Denn wenn diese erfolgreich von einem anderen Spieler belagert und dann erobert wird, gehen alle anderen Städte von euch ebenso in dessen Besitz über.
Weitere nützliche Details zum Grand Ages: Medieval Mehrspieler:
  • Es gibt viele verschiedene Spielbedingungen. Diese sind zum Beispiel: ein spezieller Rang (z. B. Kaiser) muss erreicht werden; eine gewisse Anzahl an (Sieges-)Punkten muss erreicht werden; begrenzte Spielzeit, entweder Spielzeit (Jahre) oder echte Zeit (Stunden).
  • Man muss auch nicht nur gegen menschliche Gegner spielen. Ihr könnt nach Belieben die verbliebenen 7 Plätze mit menschlichen oder computergesteuerten Gegnern befüllen. Es gibt keine Begrenzung oder Balance, die eingehalten werden muss.
  • Wenn ihr gegen menschliche Kontrahenten antretet, gibt es keine Grenzen in Bezug auf verschiedene Versionen. Ihr könnt immer und stets auch mit anderen Spielern spielen. Dies bedeutet Spieler von Steam, GoG und/oder Spieler des Kalypso-Launcher können alle miteinander spielen, ohne einen weiteren Launcher zu benötigen.
  • Der Weg der Kaiser Europas zu werden könnte lange dauern. Aber keine Angst, selbst wenn ihr mit Freunden spielt, könnt ihr jederzeit euren Spielstand speichern und dort weiterspielen, wo ihr zuvor aufgehört habt. Außerdem müsst ihr nicht dieselben Spieler einladen, um weiterspielen zu können. Ihr könnt den Computer sowie andere Spieler ersetzen und gegen andere Spieler oder den Computer eintauschen.

Warum also den Thron jemand anderem überlassen?
Holt euch Grand Ages: Medieval am 25. September (z.B. auf Steam) und beweist euch auf des Kaisers riesiger „Spielwiese“ (mit über 20 Millionen Quadratkilometern) namens Europa in diesem außergewöhnlichen globalen Strategiespiel!

Reply
#4
(24-09-2015, 02:00 PM)Unerde Wrote: ...
Denn wenn diese (Hauptstadt) erfolgreich von einem anderen Spieler belagert und dann erobert wird, gehen alle anderen Städte von euch ebenso in dessen Besitz über.
...

Wird es möglich sein diese Siegbedingung in den Optionen zu deaktivieren?
Ich befürchte, dass dieser Punkt die spielerische Freiheit stark beschneidet.

Zum Beispiel:
Ich belagere eine strategisch gut gelegene Stadt vom Gegner A. In dieser Stadt lassen sich Waren herstellen, die ich noch sehr gut in mein Reich gebrauchen kann. Ich möchte daher unbedingt diese Stadt einnehmen.
Während meiner Belagerung greift Gegner B in das Geschehen ein und belagert wiederum eine meiner Städte. Da ich in der Stadt Waren herstelle, die ich auch in meinen weiteren Städten in ausreichenden Mengen produziere, entscheide ich, dass ich meine Stadt opfere und die Belagerung aufrecht erhalte, um die Stadt von Gegner A einzunehmen. Um Gegner B könnte ich mich später kümmern.
Das Spiel ist jedoch plötzlich vorbei, da die Stadt, die Gegner B erobert hat, meine Hauptstadt war.
Ich könnte im weiteren Spielverlauf Kaiser werden, doch diese eine einzige Eroberung beschert die vollständige Niederlage. :-(
Reply
#5
(24-09-2015, 04:08 PM)Renertus Wrote: Wird es möglich sein diese Siegbedingung in den Optionen zu deaktivieren?
Ich befürchte, dass dieser Punkt die spielerische Freiheit stark beschneidet.

Nein das denke ich nicht. Wieso auch? Im Normalfall wird ja deine Hauptstadt erstmal die größte Stadt sein, und damit am schwersten einzunehmen. Abgesehen davon liegt deine Hauptstadt ja nicht an einer deiner Grenzen. Mit mal eben zur Hauptstadt maschieren und einnehmen verhindert ja auch das Spiel schon von selbstSmile

Grüße Aza
Reply
#6
Peking liegt auch nicht in der Mitte von China. Und das Land ist groß. Warum sollte eine Hauptadt in GAM nicht auch am Rand eines Reiches liegen können?  Smile

Bitte nicht falsch verstehen. Ich freue mich auf das Spiel. Morgen ist es ja endlich soweit.
Aber ich möchte einen Gegner nicht besiegen können, nur weil ich eine wichtige Stadt erobern konnte. Ich will einen Gegner bezwingen, indem ich nach und nach seine Städte einnehme.
Ich fordere auch nicht lautstark, dass die Siegbedingung „Hauptstadteroberung“ aus dem Spiel entfallen soll. Aber ich wünschte, ich könnte diese Siegbedingung in den Optionen deaktivieren, so dass jeder so spielen kann wie er/sie es gerne möchte.
Reply
#7
Deine eigene Hauptstadt kannst Du selber bestimmen. Nimmst Du eine, die am Rand liegt und leicht erobert werden kann? nun ja selbst Schuld! Tongue

Und wenn Du im Endgame auf eine KI triffst, die zu dem Zeitpunkt 150 Städte auf der Karte hat, möchtest Du wirklich jede einzelne erobern und wärst nicht froh, nach 30-50 Eroberungen durch diese "Abkürzung" den Sieg zu erringen? Wink

Wenn es in den Optionen jetzt nicht abschaltbar ist, kannst Du selber ja darauf achten, die Hauptsadt des Gegners als letztes zu erobern...aber keine Frage, als Siegbedingung ein-/abzustellen wäre schon gut!
Lebe jeden Tag, als wäre es Dein Letzter! / Live each day as it would be your last!
[Image: http://imghost4you.com/images/46.png]
Reply
#8
Man kann zwar diese "Option" nicht direkt abschalten, allerdings kann man auch andere Siegbedingungen einstellen.
So z.B. Sieg nach X Punkten; X Zeit (entweder ingame-Zeit Jahre, oder reale Zeit Stunden); oder Rang. D.h. der Spieler der Rang XYZ erreicht hat, hat gewonnen.
Denn bedenkt, eine Hauptstadt wird auch erst ab dem Rang "Kaiser" ausgewählt. Dies bedeutet sollte dieser Rang die SIgebedingung sein, oder die Zeit gar nicht reichen, um diesen Rang sogar zu erreichen, ist das die "Option" die Hauptstadt zu verlieren, gar nicht einmal gegeben. Smile


cheers

Unerde
Reply
#9
@Unerde, vielen Dank für die Antwort, auch wenn ich gehofft hatte, dass man diese Singbedingung abschalten kann.
Ich habe es z.B. in Civilization geliebt jede Stadt nach und nach einzunehmen, bis die ganze Welt mir gehörte. Das ist bisher mein einziger wirklicher Kritikpunkt an diesem Spiel.
Reply
#10
Benötigt ein Ehepaar, um in einer Mehrspieler-Partie gegeneinander antreten zu können, zwei Exemplare von GAM?
Reply
#11
Hi Gunkel.
Das ist korrekt. Da der Mehrspieler nur Online gespielt werden kann und daher auch zwei Exemplare benötigt werden.


cheers

Unerde
Reply
#12
Das ist schade. Nicht, dass ich, wenn mir das Spiel gut gefällt. nicht gern auch zwei Exemplare kaufen würde (absolut nicht), aber nur zum Testen, ob der Mehrspieler-Part ausgewogener ist, als er bei RoV war, ist das etwas teuer (im Fall, dass der Test nicht positiv ausfällt).

Dass die Entscheidung, den Mehrspieler-Part nur online möglich zu machen, nicht unbedingt die beste Variante ist, darüber hatte ich ja an anderer Stelle schon einmal etwas gesagt. Zumindest ein Patch nach einem Jahr, der die LAN-Fähigkeit nachliefert, wäre eine Kompromiss-Variante.
Reply
#13
Hallo zusammen!

Erst einmal möchten wir uns bei allen Spielern, für ihre Leidenschaft für unser Spiel danken!
Auch haben einige Spieler der Grand Ages: Medieval Community bereits einige sehr hilfreiche und schöne Tutorials und Guides erstellt.
Diese bieten vor allem tiefere Einblicke in die Mechaniken von Wirtschaft und Handel.
Schaut doch einfach einmal rein:

Spieler Ghimel hat hier einige schöne YouTube-Videos erstellt (leider nur in EN verfügbar):

https://www.youtube.com/watch?v=jFlmrP4y...e=youtu.be
https://www.youtube.com/watch?v=68buZy2r...e=youtu.be
https://www.youtube.com/watch?v=iFGgWkRs...e=youtu.be

Als nächstes: Greifenstolz, mit einem sehr schönen und detailliertem Guide (leider ebenfalls nur in EN verfügbar):
http://steamcommunity.com/sharedfiles/fi...=525250545

blue147, bzw. Bluegrom hat nun auch schon einige Videos gemacht. Diese sind in DE verfügbar und behandeln die Kampagne. Hier geht es zum ersten von inzwischen 5 Videos (leider noch keine Playliste):
https://www.youtube.com/watch?v=FWPOguh3pp0

Mehr Tipps von Spieler Konrad aka Khadgar (auch EN). Schaut doch einfach mal rein. Schön übersichtlich und auch sicherlich hier und da ein Tipp, den ihr noch nicht gesehen/gelesen habt:
http://steamcommunity.com/sharedfiles/fi...=527733937

Drei deutsche Guides von Schlachtvieh. Vielen Dank für diese schönen und sorgfältigen Guides.
Schaut doch einmal rein:
Handelsguide
Städte gründen
Ränge und Titel

Und wieder ein neuer Guide. Dieses mal nicht in EN oder DE, sondern in Schweizerdeutsch. Big Grin
Schaut doch einfach mal rein. Zum ersten Video von Taverno, der aktuell 5 Videos, geht es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=zB2h1nSViJ4

Auch User "Schlachtvieh" (DE) zieht wieder nach. Dieses Mal mit Diplomatie:
http://games-blog.de/grand-ages-medieval...atie/4444/

UPDATE:
Vergangenen Freitag erschien auch Grand Ages: Medieval für die Playstaion 4. Hier auch ein schöner DE-Guide für alle PS4 Spieler:
http://blog.de.playstation.com/2015/10/0...erscheint/

Wenn ihr YouTube-videos, Guides, oder gar einen Twitch-Kanal mit regelmäßigen Livestreams habt, schickt mir doch einfach einmal eine PM und möglicherweise wird dann dieser Thread weiter ausgebaut. Smile
Wir würden uns freuen!

cheers

Unerde
Reply
#14
(29-09-2015, 03:49 PM)Unerde Wrote: Hallo zusammen!

Erst einmal möchten wir uns bei allen Spielern, für ihre Leidenschaft für unser Spiel danken!
Auch haben einige Spieler der Grad Ages: Medieval Community bereits einige sehr hilfreiche und schöne Tutorials und Guides erstellt.
Diese bieten vor allem tiefere Einblicke in die Mechaniken von Wirtschaft und Handel.
Schaut doch einfach einmal rein:

Als nächstes: Greifenstolz, mit einem sehr schönen und detailliertem Guide (leider ebenfalls nur in EN verfügbar):
http://steamcommunity.com/sharedfiles/fi...=525250545


cheers

Unerde


So nicht ganz richtig, ich finde da sehr viel nützliches in deutsch !
Reply
#15
Hi John PoeniX.
Ich habe nicht gesagt, dass es nichts nützliches in deutsch gibt.
Diese von mir geposteten und empfohlenen Guides wurden allerdings an mich herangetragen und ich habe diese daher gerne weitergegeben.
Wie bereits auch schon erwähnt, kann man mich gerne und jederzeit kontaktieren und Guides/Videos/Twitch-Channels in anderen Sprachen an mich herantragen Smile

cheers

Unerde
Reply
#16
Guten Morgen!
Kann mir bitte jemand sagen wie man richtig ins + mit Gold kommt?
Also wie man am besten anfängt damit man garnicht erst ins - kommt.

Mein Goldstand Is immer ausgeglichen, erhöht sich nicht wirklich, reduziert sich aber auch nicht.
Ich biete eig jede Ware an und handle mit allen mit denen es möglich ist.
Produzier aber auch zu viel, was beim Verkauf zu wenig einbringt. Aber wenn ich die Produktion reduzier verlier ich auch Bürger. Komm da nicht raus 😄
Reply
#17
wow so amazing Wink
Reply
#18
(16-10-2015, 09:20 AM)Tub Wrote: Guten Morgen!
Kann mir bitte jemand sagen wie man richtig ins + mit Gold kommt?
Also wie man am besten anfängt damit man garnicht erst ins - kommt.

Mein Goldstand Is immer ausgeglichen, erhöht sich nicht wirklich, reduziert sich aber auch nicht.
Ich biete eig jede Ware an und handle mit allen mit denen es möglich ist.
Produzier aber auch zu viel, was beim Verkauf zu wenig einbringt. Aber wenn ich die Produktion reduzier verlier ich auch Bürger. Komm da nicht raus 😄

Haha, genau geht es mir auch. Und dabei bin ich in der Kampagne, wo man meinen würde das zumindest zu Beginn, in der Tutorialphase alles rund laufen sollte. Ich bin froh, dass ich trotz Absenken aller Ausgaben und Rauswurf aller nicht benötigten Truppen halbwegs im Plus bin ^^
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)