HistorikerInnen bei Kalypso?
#1
Hallo,

ich schreibe eine wissenschaftliche Arbeit über Port Royale 3 im Themenfeld der Frühen Neuzeit (Geschichte). Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich mit den historischen Begebenheiten des Spiels und inwieweit es im Geschichtsunterricht eingesetzt werden könnte. Mir stellt sich nun allerdings die Frage, wo Kalypso Media die historischen Daten her hat. Sind bei der Entwicklung des Spiels Historiker bzw. Historikerinnen mit dabei, die auf die histrorische Korrektheit achten oder ergeben sich die Daten aus Büchern und anderen Quellen?


Ich habe bereits sämtliche Seiten durchgelesen, Mails geschrieben etc. Aber bisher leider ohne Erfolg - meine Frage bleibt unbeantwortet.

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen oder mir noch einen guten Tipp geben, an wen ich mich hierfür wenden kann.

Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus.  Rolleyes
Reply
#2
(21-05-2016, 03:41 PM)Franziska Korsinek Wrote: Hallo,

ich schreibe eine wissenschaftliche Arbeit über Port Royale 3 im Themenfeld der Frühen Neuzeit (Geschichte). Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich mit den historischen Begebenheiten des Spiels und inwieweit es im Geschichtsunterricht eingesetzt werden könnte. Mir stellt sich nun allerdings die Frage, wo Kalypso Media die historischen Daten her hat. Sind bei der Entwicklung des Spiels Historiker bzw. Historikerinnen mit dabei, die auf die histrorische Korrektheit achten oder ergeben sich die Daten aus Büchern und anderen Quellen?


Ich habe bereits sämtliche Seiten durchgelesen, Mails geschrieben etc. Aber bisher leider ohne Erfolg - meine Frage bleibt unbeantwortet.

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen oder mir noch einen guten Tipp geben, an wen ich mich hierfür wenden kann.

Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus.  Rolleyes

Moin,

Man muss sich einmal die Karte ansehen und schon erkennt man dass auf histrorischen Korrektheit leider nicht besonders viel Wert gelegt wurde. Das ist für mich auch der Hauptgrund warum mir das Spiel nicht zusagt. Hispanionla ist zum Beispiel Englisch.

Und auch die Städte an sich passen nicht in die Zeit des Spieles. Man spielt vor 1600 und es gibt bereits Städte wie Biloxi oder New Orleans und die Produktionsmöglichkeiten (also was wo produziert werden kann) oder Einwohnerzahlen basieren auch nicht auf Korrektheit sondern sind eher für ein ausgeglichenes Spiel geschrieben worden. Einige Schiffstypen wurden so auch erst später gebaut.

Ein grosses Merkmal, das die Region entschieden geprägt, hat ist die Sklaverei, der Handel mit Sklaven und die Ausbeutung derselbigen. Obwohl Port Royale 3 ein Handelsspiel ist, wird Sklaverei aber ausgeklammert.

Für den Geschichtsunterricht ist das Spiel meiner Meinung nach nicht geeignet. Das orginale Sid Meiers Pirates! schon eher.

Gruß
Reply
#3
(21-05-2016, 03:41 PM)Franziska Korsinek Wrote: Ich habe bereits sämtliche Seiten durchgelesen, Mails geschrieben etc. Aber bisher leider ohne Erfolg - meine Frage bleibt unbeantwortet.

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen oder mir noch einen guten Tipp geben, an wen ich mich hierfür wenden kann.
PN an:

http://forum.kalypsomedia.com/member.php...e&uid=9429
Alles rund um Anstoss inklusive über 300 Downloads und ein eigener Online-FM nur auf http://www.anstoss-juenger.de (Anmeldung erforderlich)
Reply
#4
Bei Port Royale 2 und Patrizier 2 damals war ein Herr Claus Fritzenkötter für die historischen Texte zuständig. Ich glaube nicht, dass die Historizität in einem Spiel dieser Art dermaßen gegeben ist, dass man sich darauf verlassen könnte. Da wird zugunsten des Spielprinzips zuviel zurecht gebogen.

Dann würde ich eher zu Spielen von Paradox greifen, die wirken da sehr realistisch (und exakt recherchiert).

Edit: Vermeer 1 hat mit historisch korrekten Ereignissen geworben.
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)