Wiederbelebung der Anstoss-Serie ???
Jo, war vorherzusehen. Hier direkt das PR-Gelaber von Gerald:

http://www.fm.de/home/blog/blogartikel/n...on-gerald/
Reply
Ich denke die Gelegenheit wäre jetzt absolut günstig um die Lücke die EA hinterlassen hat zu besetzen bevor Sega mit dem Football Manager die Chance ergreift. Hat sich Sega dann erstmal etabliert. Wird es sehr schwer werden Im Genre Fussball Manager Fuß zu fassen. Zumindest sollte Kalypso mal über diese Möglichkeit nachdenken.
Reply
EA hat bis 2015 noch die Lizenzen, ich denke da wird Sega auch nicht vorher kommen. Und selbst wenn, das Ding ist halt auch weiterhin nicht jedermanns FM.
Reply
ein Anstoss kam seit je her auch ohne Lizenzen aus... eine gewisse Ähnlichkeit war ja immer gegeben und über das Bearbeiten der Dateien, konnte man die richtigen Namen eintragen. Schöner wäre natürlich mit Lizenzen, aber ob ich nun einen Ribery oder einen Rebary kaufe... Big Grin
Reply
Zumal jetzt auch EA keinen Grund mehr hätte den Entwicklern oder den Userfileerstellern auch nur irgendetwas zu verbieten.

http://www.pcgames.de/Fussball-Manager-1...r-1098763/

Hier noch ein kleines Interview mit Gerald.
Reply
Wenn das stimmt das EA die Lizensen bis 2015 hält dann bedeutet das eigentlich das nächstes Jahr auf jedenfall eine Manager lose Zeit ist und das wäre sehr Schade.
Reply
Ich denke der Zeitpunkt wäre jetzt nicht schlecht.
Viele tolle Neuerungen und Features wurden hier ja schon genannt. Würde man einige Sachen davon umsetzen und ggf. noch mit den Fans hier zusammen arbeiten (wg. den Ideen), würde sicherlich ein recht erfolgreiches Spiel auf den Markt gebracht werden.
Wenn man bedenkt, dass Anstoss 3 im Jahre 2000 raus kam und noch heute 2x im Jahr die Userfiles von Fans bearbeitet werden, eine Gewisse Nachfrage ist also da, zu mal jetzt der Manager von EA nicht mehr da ist.
Reply
Vor allem hoffen im EA-Forum auch einige jetzt auf Anstoss. Big Grin
Naja, die Fanbasis ist jedenfalls weiterhin da. Das sieht man in Facebook und auch an den Downloadzahlen der Userfiles.
Reply
Ich denke das wissen die auch von kalypso dass es viele gibt, die Anstoss wollen, vermutlich oder hoffentlich wurde/wird auch schon darüber diskutiert.
Reply
Leider reichen die alten Anstoss Fans wohl einfach nicht aus, um es wirtschaftlich zu tragen. Ein neues Anstoss ist keine kleine Produktion und kostet viel Geld. Allerdings ist Anstoss ein rein deutsches Thema, das im Ausland fast nichts erwirtschaftet. Und da ist das wirtschaftliche Risiko dann sehr hoch. Es ist ja nicht so, das wir das nicht schon zig mal durchgerechnet hätten und es sieht leider nicht gut aus. Daher ist aktuell kein neues Anstoss in der Mache.
Reply
Da hätte ich dir bis vor kurzem noch zugestimmt. Nun ist es aber so, dass da ein kompletter Markt ohne Angebot dasteht.
Wahrscheinlich bräuchte es 10% von den Verkäufen von A3 und ihr wärt damit zufrieden. In einem Jahr lechzen genug nach einem FM.

Deswegen schätze ich auch mal, dass SI 2015, spätestens 2016 auf dem deutschen Markt auftauchen wird.
Reply
Sorry, aber so einfach ist das nicht. 10% würden bei weitem nicht ausreichen um auch nur Ansatzweise Kostendeckend zu arbeiten. Glaub mir, wir haben das dutzend male durchgerechnet und aktuell kommen wir da auf keinen wirtschaftlichen Nenner und das Risiko ist einfach zu hoch. Man soll zwar nie nie sagen, aber aktuell ist kein neues Anstoss geplant.
Reply
Rechne doch mal vor. Big Grin
Reply
Einfach mal eine Umfrage bei irgendwelchen Spieleseiten starten, wie groß das Interesse für ein neues/überarbeitetes Anstoss ist. Es soll ja kein hoch 3D-Animiertes Spiel werden, wo man bis zur D-Mannschaft Einfluss hat.
Reply
(27-11-2013, 11:36 AM)dAb Wrote: Rechne doch mal vor. Big Grin

Nehmen wir doch mal ein "kleines" Entwicklungsstudio mit 15 Mann. Durchschnittliche Personalkosten liegen bei 50.000€ pro Jahr (damit ist nicht das Nettoeinkommen gemeint!).
Dieses Studio benötigt zwei Jahre für die Entwicklung...macht 1,5 Mio € reine Personalkosten. Dazu kommen noch Miete, Strom,...

Von den 40-50€, die das Spiel dann zum Release kostet (ich rechne der Einfachheit mal mit 50€) gehen gut 30% in den Vertrieb (Handel, Publisher, Werbung,...)...evtl. sogar mehr...bleiben 20€ für das Studio.

Wenn das Studio also kostendeckend arbeiten soll, müssen rund 100.000 Stück abgesetzt werden

Ja das ist eine ganz einfache Rechnung und ich hab keine Ahnung von der Materie. Also weiß ich auch nicht, ob meine Vermutungen wirklich richtig sind....egal

Wie viele Anstoss-Fans gibt es heute noch? 100...500....1000? Selbst wenn es 5000 wären...reicht immer noch nicht.
Wie viele Käufer kannst Du von EA weglocken? Sicherlich einige, aber einige werden auch sagen: Ein Fussball-Manager nicht von EA? Da spiel ich erst ne Demo! Wink Vor allem, da die Anstoss-Serie auch durch Bugs bekannt ist (und das mein ich nicht böse!)...

Zwei Jahre ist eigentlich das Maximum für die Entwicklung eines Spiels. Nur wenige Studios können es sich leisten, längere Entwicklungszeiten anzusetzen (siehe Blizzard "when its done"). Will man jetzt "mehr" im Spiel, muss man das Personal aufstocken, je nach Projektplan und Featureliste.
Dazu kommen dann noch "externe" Kosten wie Lizenzen (nicht mal für die Bundesliga) aber für Software, die zur Entwicklung nötig ist.
Schon bist Du beim "breakeven-point" evtl. bei sagen wir 250k Stück. Da ein Fussballmanager ja anscheinden nur in England un Deutschland erfolgreich ist, ist der Markt stark begrenzt.

Mir ist bewusst, daß das ganze stark vereinfacht ist und sicherlich einige Parameter nicht unbedingt der Realität entsprechen. Aber ich glaube es macht die Rechnung, die auch kalypso aufgestellt haben dürfte recht deutlich.
Reply
man könnte ja auch vorher via Kickstarter oder so Spenden sammeln das machen ja im Moment viele Entwickler und der Rest der fehlt steuert ein andere Publisher oder Kalypso bei

Reply
(27-11-2013, 01:02 PM)Zmaster Wrote: man könnte ja auch vorher via Kickstarter oder so Spenden sammeln das machen ja im Moment viele Entwickler und der Rest der fehlt steuert ein andere Publisher oder Kalypso bei

Anstoss ist unsere Marke und nicht die eines Entwicklers. Und Kickstarter ist etwas für unabhängige Entwickler, nicht für Publisher. Auch möchten wir die Marke nicht abgeben und dann keine Kontrolle mehr darüber haben, weil etwas über Kickstarter läuft. So etwas kommt für uns nicht infrage.
Reply
Was ich nicht verstehe ist das Gerede von "wie viele Anstoss-Fans" gibt es noch. Das ist doch Blödsinn.
Angenommen Patrizier oder Port Royale. Dann hätten diese Spiele rein auf Deutschland bezogen ja auch nichts werden dürfen.
Es geht doch nicht hier darum wie viele Fans vorhanden sind, sondern schlichtweg ob ein Markt da ist oder nicht.

Deine Rechnung ist nicht so verkehrt denke ich. Habe mit bisschen googeln leicht andere Zahlen gefunden, macht aber nicht so viel aus. Meine 10% von oben stimmen mit deinen 100k überein.

Aber wie gesagt, da man ja nie Infos zu Verkaufszahlen, -kosten etc. bekommt, ist das alles ja nur spekulativ.
Reply
(27-11-2013, 03:15 PM)Walt Wrote:
(27-11-2013, 01:02 PM)Zmaster Wrote: man könnte ja auch vorher via Kickstarter oder so Spenden sammeln das machen ja im Moment viele Entwickler und der Rest der fehlt steuert ein andere Publisher oder Kalypso bei

Anstoss ist unsere Marke und nicht die eines Entwicklers. Und Kickstarter ist etwas für unabhängige Entwickler, nicht für Publisher. Auch möchten wir die Marke nicht abgeben und dann keine Kontrolle mehr darüber haben, weil etwas über Kickstarter läuft. So etwas kommt für uns nicht infrage.

Dan via eurer Homepage ne Spenden Aktion ins leben rufen und alle die spenden werden in den credits verewigt ^^

Reply
Nette Idee, Zmaster, aber um Spenden bitten können nur gemeinnützige Organisationen. Bei "normalen" Fimen heisst es "Investition". Smile

... aber ... Kalypso könnte eine Entwicklungsfirma (vllt. eine "hauseigene"?) beauftragen, ein neues Anstoss zu entwickeln. Dafür müssten sie die Rechte nicht aus der Hand geben.
Das beauftragte Studio könnte mit dem Projekt z.B. zu Kickstarter gehen um Geldgeber "aufzutreiben" und mit verschiedenen "Wie-auch-immer-die-Dinger-heissen" (Widgets, Gadgets, Perks, Tiers, Goodies.....) locken - wie beim Crowdfunding üblich. Dazu muss es kein Newcomer sein.
Enjoy the Night
Nachtschatten

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: „Das ist technisch unmöglich.“
(Peter Ustinov)
Reply
Problem ist dazu bräuchte man zumindest schon einmal ein Konzept, das den Leuten auch was Ordentliches bietet. Und ich denke nicht, dass man bereit ist dafür Geld zu investieren, zumal ja trotzdem noch die Gefahr besteht, dass dann aus dem Projekt nichts wird.

Dass es aber auch keinen Multimillionär gibt, der da mal was investieren möchte... Big Grin
Reply
(27-11-2013, 12:33 PM)Dorimil Wrote:
(27-11-2013, 11:36 AM)dAb Wrote: Rechne doch mal vor. Big Grin

Nehmen wir doch mal ein "kleines" Entwicklungsstudio mit 15 Mann. Durchschnittliche Personalkosten liegen bei 50.000€ pro Jahr (damit ist nicht das Nettoeinkommen gemeint!).
Dieses Studio benötigt zwei Jahre für die Entwicklung...macht 1,5 Mio € reine Personalkosten. Dazu kommen noch Miete, Strom,...

Von den 40-50€, die das Spiel dann zum Release kostet (ich rechne der Einfachheit mal mit 50€) gehen gut 30% in den Vertrieb (Handel, Publisher, Werbung,...)...evtl. sogar mehr...bleiben 20€ für das Studio.

Wenn das Studio also kostendeckend arbeiten soll, müssen rund 100.000 Stück abgesetzt werden

Glaube ich habe da eine Idee wie man das ganze noch ein wenig billiger gestalten könnte. Gibt ja da einen ganz netten Manager von einer einzigen Person.

Das Ding könnte man ja als Grundlage nehmen und weiterentwickeln. Den Entwickler beteiligt man an den Einnahmen und fertig.

Sofern man mit dem Grundgerüst etwas anfangen kann, wäre das wohl das einfachste. Wink
Reply
wassen das für ein Manager von eienr peron ??

Reply
http://www.torchance.de/
Hat ganz gute Ansätze.
Reply
hört sich gut an das spiel mal sehen ob das Geld im fbruar oder märz reicht XD

Reply
Das Spiel sieht schon mal nicht schlecht aus. Das werde ich mir mal zulegen.
Reply
Erwartet aber nicht zu viel. Wie gesagt, ist halt von einer Person entwickelt und geht natürlich auch immer weiter. Vollendet ist das Ding noch nicht.
Reply
Hallo dab,

ich habe mich ins Forum dort eingelesen und weiß, dass es kein Spiel a la FM ist im Moment. Das erwarte ich auch gar nicht. Was mir bei dem Spiel dort gefällt, ist dass die Community in gewissen Maße die Richtung mitgestalten kann. Ich spiele seit dem Bundesliga Manager und Anstoß 1 Fußballmanager und konnte die letzten Jahren mit dem ** Fußballmanager nicht viel anfangen.
Reply
http://kofuma.de.vu/

Da gibts übrigens Userfiles.
Reply
Vielen Dank für den Link :-)
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)