Patrizier 4 Basisdaten
#1
Hallo Leute, die letzten 2 Monate habe ich an einer Excel Datei gearbeitet, um alle wichtigen Informationen zusammen zu stellen, die für das Spiel wichtig sind.

Ich habe fertig:

Ich habe in dieser Zusammenstellung versucht, die Basisdaten, die jeder Spieler, aber insbesondere Neueinsteiger, für das Spiel Patrizier IV benötigen, zusammenzustellen. Als Einsteiger interessieren zunächst die Angaben, was in welcher Stadt produziert wird, welche Waren zu welchen Preisen handelbar sind und was mich die Schiffe an Rohmaterialien kosten, da diese zum Bau vorhanden sein müssen. Erst in zweiter Linie interessieren die Produktionsdaten und die Verteilungen von Betrieben für den Vollausbau, so wie sie die Spieler gerne hätten, die im Spiel schon weiter sind. Auch fand ich es nützlich, wie für Patrizier II die Reisezeiten zwischen den Städten des Spieles in einer Matrix zusammenzustellen.

Aus diesem Grund habe ich die Reihenfolge der Excel-Blätter folgendermaßen gewählt:

1. Blatt: Produktion der Städte
2. Blatt: Preistabelle
3. Blatt: Schiffstabelle
4. Blatt: Reisezeiten
5. Blatt: Mittelmeer
6. Blatt: Produktionswerte der Betriebe
7. Blatt: Verbrauch und Produktion
8. Blatt: Planung Vollausbau

Ich habe 3 unterschiedliche Dateien für die entsprechenden Excel Versionen bereitgestellt.

Wenn Ihr noch Excel 5.0 bis Excel 95 verwendet, solltet Ihr die Excel 95 Version downloaden.

Wenn Ihr Excel 97 bis Excel 2003 verwendet, solltet Ihr die Excel 97 bis 2003 Version downloaden,

und wenn Ihr schon Excel 2007 oder 2010 verwendet, ladet bitte die Excel 2010 Version herunter.

Viel Spaß beim Spielen

Euer

Hein

PS:
Da die Links oben nach 365 Tagen automatisch gelöscht werden, hänge ich mal folgende Links dran, die sicherlich noch länger verfügbar sein werden:

Patrizierforum hier hat Charlotte (nochmals Danke) die Dateien ebenfalls eingestellt.

Und auf Patrizier-fan.de hat Josch alle 6 Dateien als zip zur Verfügung gestellt. Auch hier nochmals vielen Dank.
[Image: http://gamingmindsstudios.com/GM_Buddy/a..._buddy.png]
"There is nothing more horrible than a won battle. Except a lost one." (Wellington after Waterloo)
Reply
#2
Ahh, danke, bin schon mal gespannt ob der neue Patch die Informationen über den Haufen wirft Wink

Bin schon ein bisschen "eingespielt" aber interessant fand ich, dass der Verschleiss der Flusskoggen am Meer deutlich höher ist.
Das finde ich super und genau solche Feinheiten fehlen mir insgesamt in P4, der Patch wird da aber hoffentlich erweitern.
Reply
#3
(14-12-2010, 04:01 PM)Bagaluth Wrote: Hallo Leute, die letzten 2 Monate habe ich an einer Excel Datei gearbeitet, um alle wichtigen Informationen zusammen zu stellen, die für das Spiel wichtig sind.

Respekt und Danke dafür Wink

Signatur is grad "aus" Rolleyes
Reply
#4
Sehr schön. Ich hoffe, die Zahlen bleiben vom nächsten Patch im Kern unberührt.
Reply
#5
WOW!
*berneigt sein haupt tief beeindruckt*

Big Grin
Reply
#6
Hammer!
Vor allem die Reisezeiten Tabelle auszuknuspern dürfte richtig
Zeit gekostet haben. Vielen Dank für diese Mühe.

Ich hab mir die Städtenamen in der oberen Zeile noch um 90° nach oben ausgerichtet und die Nummernfelder alle mit einer Nachkommastelle
formatiert. Dadurch kann man die Tabelle schön quadratisch
hinbekommen und hat eine bessere Platzausnutzung und kann deshalb
eine größere Schrift für einen Ausdruck verwenden.

Supi Teil das Ding.

Studi.
Reply
#7
Auch ich ziehe meine Hut angesichts dieser super informativen Tabelle.

Danke, Bagaluth, dass du dir die Arbeit gemacht hast!

... übrigens habe ich die Tabelle in "P4-Bibel" umbenannt ... Wink
Enjoy the Night
Nachtschatten

Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: „Das ist technisch unmöglich.“
(Peter Ustinov)
Reply
#8
Lieber Hein

Das ist wirklich eine Meisterleistung!

Mit Anerkennung dafür was du damit verbracht hast verbleibe ich mit freundlichen Grüßen:
Matis Heser
[Image: http://www.abload.de/img/siegelschrifthanse3lfo.jpeg]

vivere et vivere sinere
Reply
#9
Tolle Zusammenstellung. Vielen Dank.

Habe mir aus deinen Blättern gleich begonnen ein 9.Blatt mit den Mengen an Gütern, welche man in die jeweilige Stadt bringen muss, zu erstellt. Kann man dann auch als Orientierung für den Güterverkehr bei kleineren Städten nehmen. Für den Aufbau der Produktion in den Städten ist dein Blatt 8 schon verwendbar.

Bei meinem aktuellen "einfachen" Spiel und eisfreien Häfen habe ich Göteborg als einzigen Umschlagplatz gewählt. Bitte prüfe doch mal deine Tabelle hinsichtlich Göteborg, bei Käse bzw. Ziegel scheint ein Dreher drin zu sein - prüfe ich heute abend auch noch mal.

Reply
#10
Wo bleibt eigentlich der Pin???? Wenn ein Thread stixky gehört, dann ja wohl dieser! Rolleyes
Lebe jeden Tag, als wäre es Dein Letzter! / Live each day as it would be your last!
[Image: http://imghost4you.com/images/46.png]
Reply
#11
Die Tabelle 1 hat eine seeeehhhhr große Ähnlichkeit mit meiner Tabelle:
(vom 20.9.2010) Big Grin

http://forum.kalypsomedia.com/showthread...ht=karel53
Alter ist irrelevant, es sei denn, du bist eine Flasche Wein. Big Grin

(Joan Collins)
Reply
#12
Hat sie. Da ich die zum größten Teil abgeschrieben habe. Ich hatte zum Erstellungszeitpunkt noch nicht alle Städte. Und die farbliche Kennzeichnung habe ich auch von Dir übernommen. Bis auf die Reisezeiten und die Tabelle für den Vollausbau, habe ich mich hemmungslos bei anderen bedient. Erstens waren die Tabellen fast so wie meine Entwürfe und warum soll ich jedesmal das Rad neu erfinden?
Und zweitens, alles was sich in den Diskussionsforen vom Veröffentlichungszeitpunkt für P4 bis November 2010 bewährt hatte, und in meine Aufstellung passte, habe ich übernommen und nur geringfügig angepasst oder übersetzt. Sorry dass ich vergessen habe Dich in den Credits zu erwähnen mea culpa.

Zur Zeit versuche ich noch einen Italiener, einen Franzosen, einen Spanier und einen Portugiesen zu finden, die die englische oder deutsche Version in ihre Muttersprache übersetzen. Ziel ist es für alle Sprachen in denen P4 veröffentlicht ist die Basisdaten und die folgenden Hilfen, die ich zur Zeit noch schreibe, zur Verfügung zu stellen.

Also wer von Euch als Muttersprache italienisch, französisch, spanisch oder portugiesisch spricht und mir helfen möchte diese Datei und andere für diese Sprachen zu übersetzen bitte Mail an Bagaluth senden. Wäre hilfreich wenn Ihr die von Euch verwendete Excel Version angebt.

Hein
[Image: http://gamingmindsstudios.com/GM_Buddy/a..._buddy.png]
"There is nothing more horrible than a won battle. Except a lost one." (Wellington after Waterloo)
Reply
#13
Wer kann mir das Farbenspiel bei der Warenliste im Kontor erklären?
Rot hinterlegte Felder bedeuten fehlende Waren. Klar so.
Wo ist der Unterschied zwischen gelb und weiß hinterlegten Feldern?
Hängt das mit dem Zeichen "reduzierte Betriebe" zusammen?
Sind diese Werte dann reduziert?
Weitere Frage : Wie entstehen "reduzierte Betriebe"?
Durch Angriff des LF?

peter
Reply
#14
Mit dem Addon sind die Basisdaten neu zu überdenken.

Statt der 1200 Betriebe sollten es nun 1500 zur Vollversorgung sein.

Da in den Landstädten kein Käse, Stockfisch, Fleisch und Tuch produziert wird, ist hier auch eine Anpassung der bisherigen Städte notwendig.

Ich hoffe hier hilft uns Bagaluth wieder mal.

Gedanken, wie primäre Produktion von Güter da, wo auch die Hilfsprodukte hergestellt werden, usw. müssen ja nicht doppelt oder dreifach gemacht werden.

Beim Aufbau / Vollausbau der selbst gegründeten Städte sollte man das Endziel, die "Vollversorgung der Hanse" schon beachten.
Reply
#15
nur die Ruhe! Wink wie ich ihn kenne, wird es sicherlich ein update geben. Aber gib ihm mal ein paar Tage Zeit! Er muss ja auch erstmal Daten sammeln...
Lebe jeden Tag, als wäre es Dein Letzter! / Live each day as it would be your last!
[Image: http://imghost4you.com/images/46.png]
Reply
#16
Immer mit der Ruhe
ich arbeite an einem Update der Basisdaten für das AddOn. Da kommen natürlich dann noch einige Bereiche zu den jetzigen Tabellen hinzu.

Da ich auch noch Tester war und zur Zeit an einer Überarbeitung des Handbuches für eine Kombiversion P4+AddOn arbeite und nebenher auch noch einen Beruf ausübe und ein Privatleben habe, bin ich nicht in der Lage pünktlich zum Start des AddOn's auch noch die neuen Basisdaten in Deutsch, englisch, französisch, russisch, italienisch, spanisch und portugiesisch zu liefern und dann am Besten noch in excel und clac3.

Also bitte gebt mir ein paar Tage.

Euer

Hein
[Image: http://gamingmindsstudios.com/GM_Buddy/a..._buddy.png]
"There is nothing more horrible than a won battle. Except a lost one." (Wellington after Waterloo)
Reply
#17
Hallo Bagaluth,

gehe ein bisschen arbeiten, denn mit irgend was musst Du doch Dein Getreide, Bier und Fleisch bezahlen und lebe Dein Privatleben, denn allein essen ...

Als Tester hast Du ja schon einen Vorsprung zur Erstellung der Listen.

Die Aufstellung brauche ich ja auch noch nicht morgen. Inzwischen ist ja Frühling, d.h. ich brauche auch Zeit zum Vertikutieren, Hecke schneiden, umgraben u.ä., sowie Arbeiten und Privatleben

Reply
#18
OK es beginnt die Endredaktion für die neuen Basisdaten. Falls ich diese Woche nicht auf der Arbeit so zugeschüttet werde, dass ich diese Woche zu nix anderem mehr komme, ist in ein bis zwei Wochen mit einer neuen Version der Basisdaten für das P4 AddOn zu rechnen.

Euer

Hein
[Image: http://gamingmindsstudios.com/GM_Buddy/a..._buddy.png]
"There is nothing more horrible than a won battle. Except a lost one." (Wellington after Waterloo)
Reply
#19
hi bagaluth,

das hört sich doch echt super an, ich muss ja eh noch auf das update warten, steam hat es immer noch nicht veröffentlicht Sad
Reply
#20
Steam ist echt die letzte Erfindung!!!
User sollten diesen Mist boykottieren!
Aber das nur nebenbei bemerkt...
Reply
#21
Wieso, ist doch eh schon online?

Bin übrigens gerade beim Runterladen Cool
lg Hera Smile
Reply
#22
heute ja, gestern wars noch net da.
Reply
#23
und was hat das hier zu suchen?
Lebe jeden Tag, als wäre es Dein Letzter! / Live each day as it would be your last!
[Image: http://imghost4you.com/images/46.png]
Reply
#24
Hallo Smile

hat sich denn schon was getan in richtung update?

Gruß
Stilz

edit: hat sich erledigt^^
Reply
#25
(06-05-2011, 08:56 AM)mcstilz Wrote: hat sich denn schon was getan in richtung update?

Ja auch in Patrizierforum sind die P4AddOn Basisdaten zum Download eingestellt.

hier

Hein
[Image: http://gamingmindsstudios.com/GM_Buddy/a..._buddy.png]
"There is nothing more horrible than a won battle. Except a lost one." (Wellington after Waterloo)
Reply
#26
Hallo Chaquan
Kannst du uns deinen Beitrag ins Deutsche übersetzen?
lg
peter
Reply
#27
Hallo Bagaluth
Super deine Listen.
Wahnsinn was du dir für Arbeit gemacht hast.
Meine Frage ist nun: was bedeutet HUB?
Ich nehme an das sind deine Hauptlagerstädte.
Wie belieferst du diese Städte ?
Kannst du uns dein System mitteilen?
Pech habe ich z.B. in Danzig und Tuch in Edinburgh.
Sendest du von diesen Produktionsstädten einzelne Konvois als Lieferant an die HUB?
Um dann mit weiteren Konvois die angehängten 4-5 Städte mit allen Waren zu beliefern?
Oder versteh ich etwas falsch.

lg peter
Reply
#28
Also ein HUB ist ein Zentrallager, von dem alle anderen Seestädte aus beliefert werden. (Seestädte, Flußstädte, Landstädte)

Es gibt zunächst einmal 2 verschiedene Arten eine Verteilung der produzierten Waren an alle Städte mit "Bedarf" zu regeln.

1. Die Sternverteilung, bei der von jeder Stadt ein Konvoi zu jeder anderen Stadt fährt und den Warenaustausch gewährleistet, entweder durch Konvoi/Stadt Handel oder durch Konvoi/Lager Lieferung und Verkauf durch den Verwalter und der Nutzung der Schlösser bei Ein- und Verkauf.
2. Das HUB System, bei dem von mindestes einem Zentrallager alle anderen Städte angebunden werden.
Auch hier kann man das über Direktverkauf oder den Kontorhandel realisieren.

Jetzt zu meinem System:

Ich selber spiele auf "Profi" Level.

D.h. die Häfen können bis zu 28 Tage am Stück einfrieren.
Folge wenn das Zentrallager einfriert, bekomme ich ein Problem. Wenn direkt nach dem ein Zentrallager wieder eisfrei ist eine Stadt einfriert, bevor der Versorgungskonvoi da ist, kann es zu einem Belieferungsausfall von mehr als 50 Tagen für diese Stadt kommen. Dieses wird zwangläufig einen Bevölkerungseinbruch in dieser Stadt auslösen, wenn diese mehr als 20.000 EW hat. Ist diese Stadt für die Grundversorgung der Gesamtbevölkerung von entscheidender Bedeutung kommt es zu einem Hanseweiten Bevölkerungseinbruch.

Daher verwende ich mehr als ein Zentrallager (HUB).

Bis zum Patch 1.3 wurden die Routen unterbrochen, wenn nur 2 Städte auf der Route waren und eine dieser Städte blockiert war. Daher habe ich mir ein System einfallen lassen, bei dem immer mindestens 5 unterschiedliche Städte in einer Route sind. Hierdurch werden die Routen niemals unterbrochen, da immer mindestens 2 unterschiedliche Städte auf der Route angefahren werden können.

Durch die Einführung der Landstädte im AddOn musste ich mir weiterhin ein System einfallen lassen, mit dem ich eine "Normalverteilung" der Waren aus dem Land und dem Seekreislauf erreichen kann, der ebenfalls nicht durch Belagerungen aller Städte einer Region unterbrochen werden kann.

Meine Lösung für dieses Problem ist ein aus 4 Zentrallagern (HUB's) bestehendes Versorgungssystem.

Von jedem der HUB's werden alle Seestädte durch Konvois und alle Landstädte durch Trecks angefahren. Wobei die HUB's untereinander nicht verbunden sind. In Tabelle 11 der Basisdaten sind die Routen und die Zielstädte aufgelistet.

Bei einem 4 HUB-System eignen sich die Städte Brügge oder Haarlem und Hamburg in der Nordsee und Lübeck und Riga oder Königsberg in der Ostsee am besten. Dieses ist ausschließlich aufgrund der geographischen Lage so (Flußstädte und Landstädte).

Achtung mein System so wie in den Basisdaten beschrieben ist erst ab einem recht fortgeschrittenem Spielstand sinnvoll.

Ich starte zur Zeit immer in Lübeck mit einem Zentrallager dort. Sobald ich genügend Kontore habe, richte ich 6 Versorgungskonvois ein. Kommen weitere Städte hinzu, werden diese Konvois immer so angepasst bis sie schließlich den in Tabelle 11 beschriebenen Konvois entsprechen. Grade in der Startphase des Spiels bestehen diese Konvois aus einzelnen Schniggen und sind zwar als Lübeck S1 bis S6 bezeichnet, können aber zum Beispiel einer Stadt zugeordnet sein, die später nicht dieser Route zugeordnet ist. Sobald ich ein Kontor in einer der späteren HUB-Städte errichte, richte ich auch dort 6 Konvois ein, die zunächst die Versorgung dieser Stadt sicher stellen.

Erst wenn alle 40 Städte mit einem Kontor versehen sind, richte ich die Konvois so ein, dass es zu dem in den Basisdaten Tabelle 11 und 12 beschriebenen Versorgungssystem kommt.

Das schöne an diesem System ist, dass ich zum einen mit einer sehr überschaubaren Anzahl an Konvois auskomme (auch wenn ich für jeden der 6 Konvoiarten eine eigene Excel-Tabelle erstellen muss und die Werte im Spiel ständig anpassen muss; die 4 großen Landrouten nicht gerechnet und auch die 3 Flusskonvois nicht, die ebenfalls eigene Berechnungstabellen brauchen) und zum anderen erreiche ich hierüber eine "Normalverteilung" aller produzierten Güter über alle Städte.

Zumindest so lange, wie ich genügend Fass einer Ware für den Verbrauch produziere, werden auch alle Waren entsprechend dem Verbrauch der Städte verteilt, ohne, dass ich einen Ausgleich zwischen Über- und Unterproduktion der Regionen zwischen den HUB's durchführen muss. daher ist es auch wichtig, nach dem Aufbau der Grundversorgung in der Startphase den weiteren Ausbau (Errichtung von Betrieben) genau zu planen. Es muss immer sichergestellt werden, dass die Bevölkerungszuwächse aufgrund der Errichtung neuer Betriebe auch mit den Grundwaren Getreide, Wolle, Holz, Käse und ab EW-Zahlen über 10.000 in einer Stadt zusätzlich mit Meet, Bier, Ziegeln, Tuch und Stockfisch oder Fleisch sichergestellt ist. Sonst kommt es zur Rezession und einem Bevölkerungseinbruch durch Abwanderung.

In dem von mir beschriebenen System ist die maximale Umlaufzeit für alle Konvois kleiner als 20 Tage. Dieses hat zur Folge, dass im Durchschnitt eine Stadt in der Ostsee alle 8,5 Tage von einem Konvoi aus einem der Nordsee-HUB's mit einem 10-Tagesbedarf versorgt wird und alle 4,5 Tage von einem Ostseekonvoi. (Natürlich auch umgekehrt für die Nordseestädte gültig)

Durch die Nutzung der Schlösser im Ein- und Verkaufsmenü der Verwalter, werden Waren, die oberhalb der festgelegten Mengen sind, von den Konvois wieder mitgenommen und in die HUB's verbracht wo sie den anderen Konvois wieder zur Verfügung stehen. Da alle 4 HUB's alle 25 Seestädte anlaufen und alle 7 Landstädte befahren, bleibt nur ein Problem bei den 4 Flußstädten Nimwegen, Köln, Thorn und Novgerod;
da die Konvois zur Versorgung der Flußstädte nur von je einem HUB abhängen. Da die Umlaufzeiten der Flußkonvois aber so kurz sind werden sie oft genug ausreichend Güter grade entladener Seekonvois im Lager vorfinden, um im Schnitt die Versorgung der Flußstädte sicher zu stellen.

Die Idee kam mir nachdem ich erkannte, dass P4 im Gegensatz zu P3 (deutsch P2G) keine Vollversorgung erlaubt sondern nur eine Mangelversorgung. Wenn es also nicht zu systemimmanenten Problemen der Über- sondern nur zu systemimmananten Problemen der Unterversorgung im Spiel kommen kann, dann ist eine gausische Normalverteilung meiner Meinung nach die beste Alternative.

Hein
[Image: http://gamingmindsstudios.com/GM_Buddy/a..._buddy.png]
"There is nothing more horrible than a won battle. Except a lost one." (Wellington after Waterloo)
Reply
#29
Hallo Bagaluth
Danke für dein offenes Wort.
Auch die Beschreibung ist sehr verständlich.
Für Neueinsteiger eine sehr hilfreiche Sache.
"Durch die Nutzung der Schlösser im Ein- und Verkaufsmenü der Verwalter, werden Waren, die oberhalb der festgelegten Mengen sind, von den Konvois wieder mitgenommen und in die HUB's verbracht wo sie den anderen Konvois wieder zur Verfügung stehen."
Nur die Geschichte mit dem Kontorhandel ist mir ein Rätsel.
Der Einkauf erfolgt doch bei der Stadt.
Wieso soll dann der Konvoi die Überproduktion wieder mitnehmen?
Die Kunst des Handels sei mit dir

peter
Reply
#30
OK zum x-ten mal die Funktion der Schlösser im Kontorhandel:

Also generell nie das Schloss bei 0 Fass setzen, das führt zu Problemen immer nicht sperren oder mindestens 1 Fass.

So nun die Funktion

Einkauf setzt die Menge fest bis zu der der Verwalter Fässer dieser Ware zum eingetragenen Preis auf dem Markt der Stadt einkauft. Gleichzeitig wird genau diese Warenmenge in Fass im Kontor durch den Abtransport von Konvois auf automatischen Routen gesperrt.

Wenn Du alle Deine Städte über Konvois versorgt, muss der Verwalter nix vom Markt kaufen. Also setzt Du den Preis ein, der einen Taler unterhalb dem Preis für 2 grüne Punkte auf 3 grüne Punkte ist. Dann kauft der Verwalter trotzdem Marktüberschüsse auf die oberhalb von 2 grünen Punkten sind. Das schöne am Schloss ist halt, dass Du hier die Menge im Einkaufsmenü eintagen kannst, die von den Konvois im Lager gelassen werden sollen, damit sie der Verwalter dann an die Stadt verkaufen kann um den Bedarf der Bevölkerung zu decken und natürlich auch um die Waren ins Lager zu schaffen, die als Rohstoffe für die Produktion benötigt werden.

Die Rohstoffe musst Du aber dann zum Teil vor dem Verkauf an die Stadt schützen, da Deine Betriebe diese Waren ja benötigen.

Hier kommt das Schloss im Verkaufsmenü ins Spiel. Die im Verkaufsmenü eingetragene Anzahl Fässer wird, wenn sie durch Schloss gesichert wird, von dem Verkauf an die Stadt ausgeschlossen. Der Verwalter wird nur so lange diese Ware an die Stadt weiterverkaufen, so lange ein Fass mehr im Lager ist, als in der Verkaufsgrenze eingetragen wurde.

Durch die Verwendung der beiden Schlösser kannst Du also die ganze Versorgung genau einstellen und so automatisieren, dass sich in den Städten keine Warenanhäufungen nicht verkaufbarer Waren ansammeln.

Ich hoffe das war verständlich, bin grade recht müde und auf dem Weg in das Heiabett.

so long

Hein
[Image: http://gamingmindsstudios.com/GM_Buddy/a..._buddy.png]
"There is nothing more horrible than a won battle. Except a lost one." (Wellington after Waterloo)
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)