Gute Neuigkeiten!Dungeons ausverkauft...
#61
Die Verkaufscharts werden in der "Öffentlichkeit" nur mit Plätzen angegeben. Die richtigen Verkaufszahlen werden in der Öffentlichkeit nicht veröffentlicht.

Einfach mal googeln, dann finden sich Charts für Deutschland, UK etc.
Reply
#62
Erstmal danke für die Antwort. Da haben wir etwas aneinander vorbeigeredet, ich meinte ob es offizielle Charts gibt d.h. eine Institution/Organisation die zentral von allen Märkten Verkaufszahlen sammelt und dann die Ergebnisse (platz 1-50 z.B.) veröffentlicht.

Die Gamestar Charts sind ja z.B. nur von den Saturnverkäufen was ich gelesen hab, und ganz anders als die PC-games charts. Also immer irgendwie auch subjektiv(Edit: subjektiv bei Zahlen..naja xD) und nicht einheitlich (genormt) bewertet.

Aber aus deiner Aussage und meiner eigenen Unfähigkeit sowas wie offizielle Charts bei google zu finden, kann ich mir schon ableiten dass es wohl keine "offiziellen" Charts gibt Smile.
Reply
#63
Achso, klar.
In Deutschland Media Control, in UK ist das die UKIE, in USA ist das NPD.
Die melden die offiziellen Verkaufscharts, was in den Märkten abverkauft wurde.
Kommt nicht jeder ran, man muss schon in der gleichen Branche sein bzw. sind die auch nicht gerade billig, wenn man die erhalten möchte.
Reply
#64
Jetzt ist alles klar, dass ist genau was ich meinte. Smile Dankeschön!
Reply
#65
Ich bekomm noch einen zuviel. Der Laden meinte heute, sie hätten versucht bei 3 Lieferanten zu bestellen. Alle hatten sie keine Exemplare mehr. Irgendwie möchte der gesammte Schwalm-Eder kreis nicht, dass ich Dungeons bekomme. Und nach Kassel ists mir zuweit Tongue

Habs aber online bei Weltbild bestellt. Schauen wann ichs endlich spielen darf.
Reply
#66
Why not Amazon.de?
Reply
#67
in letzter zeit leider schlechte erfahrung mit amazon gemacht. wollten ständig geld für bestellungen die ich nicht in auftrag gab oder schon bezahlt wurden.
Reply
#68
autsch.
Reply
#69
also ich hab meins bei amazon bestellt 2 tage später wars da und dadurch das ich auf rechnung bestellt hab hab ich auch noch ein wenig spielraum mit der zahlung Big Grin
Reply
#70
spielen kann ich ja nur eben nicht aufden heimischen pc.. mein kollege schaut mich ja jedesmal schief an, wenn ich "ihn besuchen" möchte Tongue
Reply
#71
(07-02-2011, 01:23 PM)Melbourne Wrote: Es geht nicht darum, dass du eine Diskussion starten willst, sondern die Art und Weise macht den Ton. Und die ist nicht gerade förderlich.

Und Kalypso weiß schon wie der Markt aussieht und kann ganz gut entscheiden, wie sie ihr Geld investieren sollten. Dazu kommt der Anspruch, dass man nicht einfach eine 1:1 Kopie machen wollte und es vielleicht auch nicht gerade so sinnvoll ist. Auch wenn es da draußen Fans gibt, die ein neues DK haben wollen, heißt es ja noch lange nicht, dass diese auch ausreichen.

Und wenn eine 1:1 Kopie laut deiner Aussage so viel Profit machen würden, wieso greifen dann die großen Publisher die Idee nicht auf. Denkst du da auch, die sind alle blöd? Die kennen den Markt teilweise noch länger und besser und fassen so ein Spiel auch nicht an. EA wird schon Gründe haben, wieso sie die DK-Lizenz schon solange herumliegen haben.

Und nun soll ein eher kleiner Publisher wie Kalypso, der alles aus eigenen Mitteln finanziert, einfach mal eine 1:1 Kopie von DK machen, wenn es nicht mal die großen anfassen?

Denk darüber mal nach. Natürlich kann das auch eine Chance für die kleinen Publisher sein, aber es bleibt immer noch ein Wagnis. Und glaub mir, Kalypso kennt den Markt besser als du. Auch eine 1:1 Kopie würde sich nicht so oft wie damals verkaufen, da es einfach einen Wandel auf dem Markt gibt und gab.

Und eine Ausbildung in der Games Academy bringt ja nichts, wenn du keinen Publisher findest, der dir dein größeres Projekt bezahlt. Dort geht es dann nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten. Draußen gibt es sicher viele Game-Designer die viele großartige Ideen haben, aber andere Leute entscheiden dann, ob so ein Projekt auch bezahlt wird.

Natürlich werden wir hier keine Einzelheiten über bestimmte Entscheidungen erläutern, da dies auch Interna sind.

Also auch wenn der gute Herr Lyeaux sich hier deutlich im Ton vergreift, ganz unwahr ist die Kritik nun auch nicht.

Der Vergleich von EA zu Kalypso hinkt ein bisschen:
EA produziert größtenteils nur noch Spiele die entweder ein Massenerfolg werden (Sims, NFS, BF,...) oder von sehr bekannten Entwicklern stammen (DICE mit Mirrors Edge).
Ich bin mir ziemlich sicher, dass EA Dungeons niemals finanziert hätte. Realmforge ist zwar mittlerweile in Deutschland schon ein relativ bekannter Entwickler, aber international gibts da ganz andere Größen.
Abgesehen davon ist Dungeons ja doch risikoreicher durch das "innovative" Gameplay (Mehr dazu später).

EA produziert kein DK3, weil sich mit anderen Marken höhere Gewinnmargen erzielen lassen. Das bedeutet aber nicht, dass DK3 finanziell nicht attraktiv wäre.
Abgesehen davon verstehe ich nicht, warum sich das Dungeons Gameplay besser für die heutige Zeit eignet als das von DK. Ich würde sogar behaupten, dass das DK Gameplay einfacher und besser zu durchschauen ist. Immerhin werbt ihr ja mit seeehr vielen Seitenhieben auf DK; auch wenn immer betont wurde, dass Dungeons kein Klon ist. Eine 1:1 Umsetzung wäre wohl mehr Casual geeigneter gewesen.

Die Popularität eines Spieles und damit der Erfolg spiegelt sich heutzutage doch sowieso größtenteils in den Testwertungen bzw. in kleinerem Umfang den Hardcore Fans wider. Ein Dungeons 1:1 Klon hätte meiner Meinung nach bei den Testzeitschriften sicherlich für mehr Prozent Punkte gesorgt.
In der heutigen Zeit fristet das Aufbauspiel-Genre auch kein allzu populäres Dasein. Ihr konntet also auch nicht erwarten, die CoD & Konsolen Generation ins Boot zu holen.

Ich sehe also keinen Grund, keinen 1:1 Abklatsch zu machen.


Jetzt aber mal zu Dungeons:
Ich habe mir das Spiel gekauft, obwohl ich fast schon wusste, dass es mir nicht gefällt vom Gameplay her. Da ihr aber doch eigentlich ein toller Publisher seit (Airline Tycoon 2!; direkter Kontakt hier im Forum möglich) und ich DK doch trotzdem liebe habe ich mir Dungeons angeschafft.

Wie erwartet ist es allerdings nach 2-3 Spielstunden ins Regal gewandert (Achtung, jetzt kommen subjektive Spieleindrücke).
Das Gameplay macht mir einfach keinen Spaß:
- Ständig rumrennen mit dem Dungeonlord
- Viel Leerlauf wenn das Dungeondesign steht
- Teilweise aber wieder 5 Sachen gleichzeitig
- Kein richtiges Dungeon Design (Räume selber bauen wie in DK, usw.) bis auf die Prestige Objekte, die mich persönlich aber sowieso nicht interessieren
- Keine Kontrolle über meine Monster, zuwenige Monster
- Irgendwie kein richtiger Gameflow, ich weiß nicht warum
- Keine taktischen Elemente wie Türen (Kommen die später noch? Wenn ja, Entschuldigung)

Also hoffentlich seht ihr mein Dilemma. DK3 wie schön wäre das... Sad


Reply
#72
(12-02-2011, 02:21 PM)SilverShadow Wrote: Ich sehe also keinen Grund, keinen 1:1 Abklatsch zu machen.

Vielleicht, dass man
a) dazu keine Lust hat und eigene Akzente setzen möchte oder
b) sich nicht mit EAs Rechtsabteilung einlassen möchte? Wink

Zu deiner Aussage, DK3 wäre finanziell trotzdem attraktiv:
EA hat in den vergangenen Jahren teilweise immense Verluste eingefahren und aufgrund dessen viele Entwickler entlassen und Studios geschlossen. Wenn man dort der Meinung wäre, DK3 würde Gewinn bringen, wenn auch nicht wahnsinnig viel - dann hätte man es wohl entwickelt.
Die Meinung bei EA ist aber sehr wahrscheinlich: DK3 lohnt nicht, weil es ein kaum kalkulierbares Risiko ist mit dem Potential, noch mehr Geld zu verlieren.

Deine Dungeons-Kritikpunkte klingen für mich so, als hättest du doch heimlich gehofft, Dungeons wäre Dungeon Keeper Wink - irgendwie kritisierst du ja ausschließlich die Unterschiede, oder sehe ich das falsch?
Vielleicht können die DK-Fans, die auf ein DK-Remake hoffen, sich einfach nicht von diesem Wunsch distanzieren - und sind deshalb quasi dazu verdammt, keinen Spaß mit Dungeons zu haben?
Reply
#73
(12-02-2011, 05:18 PM)Larnak Wrote:
(12-02-2011, 02:21 PM)SilverShadow Wrote: Ich sehe also keinen Grund, keinen 1:1 Abklatsch zu machen.

Vielleicht, dass man
a) dazu keine Lust hat und eigene Akzente setzen möchte oder
b) sich nicht mit EAs Rechtsabteilung einlassen möchte? Wink

Zu deiner Aussage, DK3 wäre finanziell trotzdem attraktiv:
EA hat in den vergangenen Jahren teilweise immense Verluste eingefahren und aufgrund dessen viele Entwickler entlassen und Studios geschlossen. Wenn man dort der Meinung wäre, DK3 würde Gewinn bringen, wenn auch nicht wahnsinnig viel - dann hätte man es wohl entwickelt.
Die Meinung bei EA ist aber sehr wahrscheinlich: DK3 lohnt nicht, weil es ein kaum kalkulierbares Risiko ist mit dem Potential, noch mehr Geld zu verlieren.

Deine Dungeons-Kritikpunkte klingen für mich so, als hättest du doch heimlich gehofft, Dungeons wäre Dungeon Keeper Wink - irgendwie kritisierst du ja ausschließlich die Unterschiede, oder sehe ich das falsch?
Vielleicht können die DK-Fans, die auf ein DK-Remake hoffen, sich einfach nicht von diesem Wunsch distanzieren - und sind deshalb quasi dazu verdammt, keinen Spaß mit Dungeons zu haben?

Naja EA hat ja nicht das Patent aufs Gameplay. Also ich denke ein finanzieller Erfolg wäre auf jeden Fall möglich, auch angesichts der Retro Welle in letzter Zeit.

Ich verstehe nur nicht warum das Dungeons Gameplay mehr Erfolg haben sollte als das alte DK Gameplay.


Ja, ich hatte gehofft Dungeons wäre DK. Eigentlich möchte ich Dungeons lieben wegen dem Setting, den Erinnerungen usw., aber das Gameplay lässt mich leider nicht.
Zumindest für mich als DK Fan entfaltet das Dungeons Gameplay keinen Spaß. Aber wie schon gesagt: Dies ist rein subjektiv und wahrscheinlich DK vorgeschädigt Wink

Freue mich nun auf Airline Tycoon 2, auch so eine Perle meiner Kindheit.
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)