DSA-Demonicon bei Twitter und Facebook
#1
http://www.twitter.com/DemoniconRPG

https://www.facebook.com/pages/Das-Schwa...8591337121

Damit bleibt ihr immer auf dem laufenden ;-)
Reply
#2
Twitter, Facebook,...

Was ist nur aus demguten alten Email-Newsletter geworden? Wink
Lebe jeden Tag, als wäre es Dein Letzter! / Live each day as it would be your last!
[Image: http://imghost4you.com/images/46.png]
Reply
#3
Das was wichtig ist wird man auch ohne Gezwitscher und Gesichterbücher erfahren, da bin ich mir recht sicher.
Reply
#4
Ihr könnt euch sicher sein dass wir euch natürlich auch hier im Forum immer auf dem Laufenden halten werden.
Reply
#5
(06-04-2011, 03:33 PM)Amaunir Wrote: Das was wichtig ist wird man auch ohne Gezwitscher und Gesichterbücher erfahren, da bin ich mir recht sicher.

Sicherlich. Aber bei Twitter wird man auch mal Sachen erfahren, die nicht immer die große Runde machen, für die Fans aber vielleicht interessant sind.
Reply
#6
Achso, in einem Forum wurde angesprochen, das Demonicon bitte kein USK12-Buntes-Rollenspiel werden soll.
NEIN, wir arbeiten definitiv nicht auf ein USK12 Rollenspiel hin. Zumindest würde es mich wundern, wenn wir mit dem, was wir da planen, eine USK12 Freigabe kriegen
Reply
#7
och schade... ich wollte doch ein klicki bunti spiel haben.... Sad

Big Grin
Ehrenamtlicher / Voluntary Moderator
Ich bin im Forum rein ehrenamtlich tätig. Mein Posting spiegelt nicht zwingend die Meinung von Kalypso Media wider.
I'm acting as moderator on a voluntary basis. My posting does not necessarily represent Kalypso Media positions.
Reply
#8
Das währe in den Schwarzen Landen auch schwer geworden wenn man sie denn entsprechend darstellen möchte. Obwohl so nette freundliche Dämonen auch mal etwas anderes währen...
Reply
#9
Ich habe bei Twitter gelesen, dass es ein "männlicher" vorgegebener Charakter sein wird.
Also muss ich mich wohl davon verabschieden, dass es wie bei Mass Effect ist, wo man den "vorgegebenen" Charakter auch nach Geschlecht auswählen konnte.
Reply
#10
Es ist logisch das man diesen Charakter in den Büchern entsprechend hervorheben möchte und das hätte nicht funktioniert wenn er mal weiblich mal männlich gewesen währe denke ich. Mich hätte das sehr überrascht wenn man den Mut aufgebracht hätte da einen weiblichen Helden zu nehmen, dadurch hätte man sich natürlich extrem von all den anderen Gothic Klonen abheben können wo man auch immer einen männlichen Helden spielt, diese Spiele floppen allerdings meistens. Venetica fand ich ganz gut bis auf das Ende, das wirkte etwas hingeschludert, verkauft hat es sich allerdings auch nicht zufriedenstellend so wie ich das mitbekommen habe.

Es ist ja aber nicht völlig ausgeschlossen dass das Spiel ein totaler Flop wird in der Welt, in Deutschland wird es wohl seine Käufer finden, da könnte man das ja in einem zweiten Teil berücksichtigen. Mitlerweile geht es ja auch in die Richtung das man einfach zwei Hauptcharaktere nimmt, Männlein/Weiblein sowas währe dann ja auch möglich zum Beispiel. Mit der Charaktererschaffung sehe ich das allerdings auch eher kritisch in einer Welt wo jeder Stein durchnummeriert ist. Wenn Alrik der grosse Held aus Demonicon in den Büchern erwähnt werden soll mit einem Bild dann muss das schon festgelegt sein das ist schon klar und sehe ich auch ein.
Reply
#11
Naja, Mass Effect schafft es auch eine dichte Welt zu schaffen, egal mit weiblichem oder männlichen Charakter. Der Hauptheld heißt in Mass Effect mit Nachnahme immer Sheppard, der Vorname ist Variabel.
In den Büchern/Comics oder ähnlichen wird immer "Sheppard" erwähnt, aber nie speziell ob männlich oder weiblich. Das bleibt dann dem geneigten Leser und Spieler überlassen. Die Figur des Sheppard spielte zumindest in den Romanen eher eine kleine Rolle. Möglich wäre die Umsetzung schon.
Reply
#12
Da kommt eben wieder zum Tragen, dass Noumena nicht Bioware ist Smile
Reply
#13
Das Geschlecht in den Bücher ignorieren, das währe für DSA eher eine unbefriedigende Lösung gewesen, so nichts halbes nichts ganzes. Sicher währe das auch gegangen, das ist wie wenn in dem Aventurischen Boten über die Ereignisse des Abenteuers XYZ berichtet wird, die Helden aber nur beiläufig erwähnt sind. Mit den festen Helden kann man der ganzen Sache aber wesentliche mehr Profil verleihen und auch wenn ich persönlich ebenfalls lieber mal einen weiblichen Helden spiele finde ich es so dann doch besser gelöst sofern man nicht einen unsympatischen Schlägertypen vergesetzt bekommt, das ist ja meist leider so üblich und für mich dann auch ein Grund warum mich diese Art von Spielen eher kalt lassen. Hier erhoffe ich mir aber ein interessantes Spiel in einer mir bekannten und vertrauten Welt, da mache ich wohl mal eine Ausnahme.
Reply
#14
Dann bin ich mal gespannt wie das gelöst wird. Bisher wurde ja auch in noch keinem DSA - Roman der zu einem Spiel erschienen ist der Hauptcharakter aufgegriffen, nur die Nebencharaktere wie Kladdis und Forgrim im Boten. Wenn jedoch die Ereignisse direkt aufgegriffen wurden, ging es immer um "Helden".
Ich lasse mich mal überraschen wie es so wird.
PS: So unsympatisch fand ich den Helden in Risen zum Beispiel gar nicht. Smile
Reply
#15
Da kann ich nun so gar nicht mitreden den kenne ich nur von den Bildern her und den fand ich so eher 0 8 15, ohne Profil und ohne Namen Wink

"Ach, eine Spielfigur brauchen wir ja auch noch, mach doch mal eben fix irgendwas..." Aber die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden und es kann ja sein das der im Spiel besser rüber kam wie auf den Bildern. Das Poster von dem was den Spiel wohl beilag hätte ich mir zumindest nicht an die Wand gehängt.
Reply
#16
Ne, das Poster war wirklich nichts. Der Held hat sich auch nicht wirklich durch sein äußeres hervorgetan, sondern eher seine Charakterzüge und seine Kommentare die typisch Gothic waren. Ich finde den Running Gag der Piranhas einfach super einen Namenlosen Helden im Spiel zu haben.
"Mein Name ist..."
"Mir ist egal wer du bist, solange du anpacken kannst!"

Die Piranhas liefern meiner Meinung nach in Deutschland die beste Kost für Rollenspielfans ab.
Reply
#17
Twitter: We just released an official artwork ;-) Awesome! http://bit.ly/gHApFd
Reply
#18
Das passt nach Warunk, mehr davon!!!Wink
LG
Palinai
Für die Königin, für Rondra...!
Reply
#19
Wow, wenn das ganze Spiel so düster wird, wird das Spiel wohl erst ab 18 freigegeben werden.Rolleyes
Reply
#20
(12-04-2011, 10:21 PM)Rainman I Wrote: Wow, wenn das ganze Spiel so düster wird, wird das Spiel wohl erst ab 18 freigegeben werden.Rolleyes

http://twitter.com/DemoniconRPG/status/5...4671255552 ;-)
Reply
#21
Also ich habe die netten und freundlichen Drakensangs auch sehr gerne gespielt, ich weiß gar nicht warum es alle immer so düster und drückend haben wollen, das Arkwork is aber dennoch schön. Freundliche und nette Schwarze Lande das geht wohl kaum, also wenn schon düster dann richtig.
Reply
#22
Für mich siehts okay, bin gespannt wie es dann im fertigen Spiel aussehen wird.
Reply
#23
(12-04-2011, 11:14 PM)Amaunir Wrote: Also ich habe die netten und freundlichen Drakensangs auch sehr gerne gespielt, ich weiß gar nicht warum es alle immer so düster und drückend haben wollen, das Arkwork is aber dennoch schön. Freundliche und nette Schwarze Lande das geht wohl kaum, also wenn schon düster dann richtig.
Ich find's ein bisserl fragwürdig, dass der Trend bei PC-Rollenspielen allgemein grade in Richtung "düster" geht, dabei aber unter "düster" vor allem tonnenweise spritzendes Blut (ja, "Dragon Age", du bist gemeint!) verstanden wird. Was das ganze mit dem in diesem Kontext oft missbrauchten Adjektiv "erwachsen" zu tun hat, will sich mir nicht erschließen, ich halte übertriebene Splatter-Effekte eher für ziemlich infantil bis pubertär. Daher empfand ich die beiden "Drakensangs" als herrlichen Kontrast dazu und habe sie nicht zuletzt aufgrund ihres märchenhaft-freundlichen Flairs geliebt.
Damit will ich aber nicht sagen, dass mich die düsterere Ausrichtung bei "Demonicon" stört. Ich preise da ja weiterhin die Vielfalt und wenn jetzt nach der freundlich-lustigen "Drakensang"-Welt als nächstes die romantisch-melancholische "Satinavs Ketten"-Welt und die düstere "Demonicon"-Welt ihren Weg auf meinen PC finden werden, dann freue ich mich da drauf und hoffe, dass beides in sich stimmig umgesetzt ist. Dann ist mir auch nicht mehr so wichtig, ob hell oder dunkel, freundlich oder brutal, so lange die Umsetzung stimmt, kann ich mich mit den meisten Spielarten anfreunden. Da "Demonicon" ja auch auf dem "Schwarzen Lande"-Setting aufbaut, wäre alles nicht-düstere ziemlich unangebracht, ein "Drakensang" in dieser Region quasi undenkbar. Aber ich hoffe, dass hier dann noch echte atmosphärische Düsternis gepflegt wird und mehr Wert auf Gänsehaut-Horror als auf Splatter-Action gelegt wird. Denn letzteres hat für mich mehr mit Comedy als mit Düsternis gemein...

/edit: Achja, aber das Artwork gefällt mir auf jeden Fall ziemlich gut, diese Atmosphäre brauchen wir in Warunk!
"There is no dark side of the moon really. Matter of fact it's all dark."
- Pink Floyd
Reply
#24
Demonicon wird kein Splatter Spiel, kein Sorge. Unser Zeil ist ein düsteres, stimmiges DSA Spiel, das in den schwarzen Landen spielt. Und wir peilen natürlich auch keine USK 18 Freigabe an.
Reply
#25
(13-04-2011, 11:01 AM)admin Wrote: Demonicon wird kein Splatter Spiel, kein Sorge. Unser Zeil ist ein düsteres, stimmiges DSA Spiel, das in den schwarzen Landen spielt. Und wir peilen natürlich auch keine USK 18 Freigabe an.
Och, Splatter-Spiele können auch lustig sein Wink

Ist das Artwork von Wiebke Scholz? Gefällt mir! Big Grin
Reply
#26
(15-04-2011, 11:15 AM)Boltan Wrote: Och, Splatter-Spiele können auch lustig sein Wink
Eben, lustig. Aber halt nicht düster. Wink
"There is no dark side of the moon really. Matter of fact it's all dark."
- Pink Floyd
Reply
#27
Ja, das Artwork stammt noch aus Wiebkes Zeiten. Sie hat das Studio allerdings während der Übernahme verlassen.
Reply
#28
From inside the Noumena Studio in Berlin: http://bit.ly/gxIiAz
Reply
#29
Hey, sehe ich da etwa geschickte Schleichwerbung für die Konkurrenz? Da liegt doch eindeutig die aktuelle "Gamestar" auf dem Tisch, aufgeschlagen auf der Seite mit dem Vorbericht zu "Satinavs Ketten". Big Grin
Ansonsten sehe ich noch die "Geographica Aventurica" und der rote Band dürfte "Wege des Schwerts" sein, oder? Das bringt mich auf die Frage, auf was ihr denn so alles für die Recherche zur Hintergrundwelt benutzt (auf die beiden Bücher werdet ihr euch da ja wohl kaum beschränken Wink)? Für derographische Informationen empfehle kann ich ohnehin jedem DSA-Spieler wärmstens den DereGlobus empfehlen. Kennt und nutzt ihr den auch als Spiele-Entwickler?
"There is no dark side of the moon really. Matter of fact it's all dark."
- Pink Floyd
Reply
#30
(18-04-2011, 05:12 PM)Xeledon Wrote: Hey, sehe ich da etwa geschickte Schleichwerbung für die Konkurrenz? Da liegt doch eindeutig die aktuelle "Gamestar" auf dem Tisch, aufgeschlagen auf der Seite mit dem Vorbericht zu "Satinavs Ketten". Big Grin
Ansonsten sehe ich noch die "Geographica Aventurica" und der rote Band dürfte "Wege des Schwerts" sein, oder? Das bringt mich auf die Frage, auf was ihr denn so alles für die Recherche zur Hintergrundwelt benutzt (auf die beiden Bücher werdet ihr euch da ja wohl kaum beschränken Wink)? Für derographische Informationen empfehle kann ich ohnehin jedem DSA-Spieler wärmstens den DereGlobus empfehlen. Kennt und nutzt ihr den auch als Spiele-Entwickler?

Kleine Vorstellung meinerseits: Ich bin Eric und der Lead-Designer von Demonicon. Ihr werdet nur sehr sporadisch von mir etwas lesen, da ich natürlich die meiste Zeit am Werkeln für unser Spiel bin.

Aber da ich das Foto geschossen habe, meine kurze Antwort:
- Ich freue mich sehr auf Satinavs Ketten, da die Daedelic Adventures sehr gut gemacht sind. Und nein, es ist keine Schleichwerbung, sondern reiner Zufall Big Grin
- Wir benutzen so ziemlich alles an Büchern und Quellen, was erschienen ist, inkl. Internetquellen wie Wiki Aventurica und DereGlobus. Wenn wir nicht mehr weiter wissen, haben wir unseren Chefautoren Daniel Heßler als aventurisches Lexikon zur Hand Wink

Schöne Grüße
Eric
Reply




Users browsing this thread: 1 Guest(s)